12.03.06 13:04 Uhr
 548
 

Chicago: Auch blinde Schüler müssen zum Verkehrsunterricht

Um in Chicago einen Schulabschluss zu bekommen, muss jeder Schüler sein Wissen über die Verkehrsregeln in einem schriftlichen Test beweisen. Ausnahmen gibt es dabei keine, auch nicht für blinde oder sehbehinderte Jugendliche.

Hunderte Schulbezirke in Illinois verfahren nach dem gleichen System, obwohl sie vom Staat lediglich dazu verpflichtet sind, den Verkehrsunterricht anzubieten. Auf diesen Umstand wurde erst jetzt durch die 16-Jährige Mayra Ramirez aufmerksam gemacht.

Nach ihrer Meinung, war der Unterricht die reinste Zeitverschwendung. Auch ein Sprecher der öffentlichen Schulen zeigte sich verwundert, dass sich bisher niemand beschwert hat. Eine Änderung des Lehrplans wäre auf dem Rechtsweg durchaus möglich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: christianwerner
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Schüler, Verkehr, blind, Chicago
Quelle: www.news4jax.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil
USA: Zehnjähriger kommt ins Stolpern und findet Millionen Jahre alte Stoßzähne
Großbritannien: Sexistische Werbung soll verboten werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2006 01:06 Uhr von christianwerner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Komisch, dass es weder Politikern, Lehrern oder Schülern bisher aufgefallen ist. Oder bestand einfach zu wenig Hoffnung für eine Änderung des Systems? Übrigens hat die blinde Schülerin den Test mit "sehr gut" bestanden.
Kommentar ansehen
12.03.2006 13:46 Uhr von dannycool
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was schadet es denn? Was kann es schon schaden, die Verkehrsregeln zu kennen?
Die braucht man schließlich nicht nur beim Auto fahren.
Kommentar ansehen
12.03.2006 13:53 Uhr von fischhäppchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich würd ma sagen des is der totale bullshit was die
amis alles machen!
Kommentar ansehen
12.03.2006 15:04 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit 16: bekommt man ja in den USA schon den Führerschein- das da nicht unbedingt eine große Intelligenzleistung dahinterstecken muss, kann man erahnen...
Kommentar ansehen
14.03.2006 14:38 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sinnvoller wäre es, einen eigenständigen Verkehrsunterricht für Blinde und Sehbehinderte anzubieten. DER könnte dann durchaus verpflichtend sein.
Kommentar ansehen
19.03.2006 19:38 Uhr von v-n
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum auch nicht? Auch wenn sie blind sind, laufen sie ja doch durch die Stadt und da ist es evtl. nicht shclecht zu wissen, dass man nur bei grün über die Strasse gehen darf.

Ich weiß, ist ein dummes Beispiel, aber es soll halt generell verdeutlichen, dass die Verkehrsregeln eben auch für blinde Menschen eine gewisse Rolle spielen.

Und warum soll ein "normaler" Mensch mehr lernen müssen als ein blinder um den selben Abschluss zu erhalten?

Evtl. sollte man halt für blinde ein alternatives Fach anbieten...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?