11.03.06 16:09 Uhr
 912
 

USA: Frau versteigerte Vermarktungsrechte für Schwangerschaft und Geburt

Für 1.000 Dollar hat die 21-jährige Asia Francis aus St. Louis im US-Bundesstaat Missouri die Vermarktungsrechte an ihrer Schwangerschaft versteigert.

Der Käufer, ein Internetunternehmen aus Kalifornien, darf nun vorübergehend über ein Tattoo auf dem Bauch der werdenden Mutter mit dem Firmennamen werben. Zudem sind die Rechte für die Liveübertragung der Geburt im Internet inbegriffen.

Die Idee ist dabei nicht neu. So verdiente ein Mann aus Omaha 37.000 Dollar, indem er seine Stirn für einen Monat als Werbeträger zur Verfügung stellte. Vor allem wegen des Medieninteresses nehmen große Unternehmen die Angebote gerne an.


WebReporter: christianwerner
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Frau, Geburt, Schwangerschaft, Versteigerung, Schwan
Quelle: www.cbsnews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2006 15:53 Uhr von christianwerner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf http://www.defyinggravity.com gibt es einige Bilder zu sehen. Das Logo ist ja noch ok, aber ob sich das Kind später mal darüber freut, dass die ganze Welt seine Geburt mitverfolgen konnte?
Kommentar ansehen
12.03.2006 14:46 Uhr von Lakos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
OHA! Was es nicht alles gibt...

Hat einer ´ne Telefonnummer? ;)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geblitzt: Andere Person angeben
Berlin: Schon wieder Tier in Streichelzoo geschlachtet - Täter erwischt
Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?