11.03.06 13:21 Uhr
 1.891
 

USK gegen ein Verbot von "Killerspielen"

Die USK (Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle) meldete sich nun zum Thema Killerspiele zu Wort und drückte ihr Unverständnis bezüglich des im Koalitionsvertrag zwischen SPD und Union angestrebten Verbots von sogenannten Killerspielen aus.

Weiter verwies sie darauf, dass jugendgefährdende Spiele sowieso keine Freigabe erhielten und damit leicht indiziert werden könnten.

Auch gäbe es in Deutschland die härtesten Vorschriften in ganz Europa. So ist Deutschland eines von wenigen Länder, in denen die Altersfreigabe verbindlich ist und im Falle eines Verstoßes mit einem Bußgeld belegt werden kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: da.real.gamer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Verbot, Killer, Killerspiel, USK
Quelle: www.giga.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft beschließt Ende für Grafiksoftware "Paint"
Smarter Lautsprecher Google Home auch bald in Deutschland verfügbar
Nintendo kriegt viel Kritik für seinen neuen Online-Dienst der Switch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2006 10:54 Uhr von da.real.gamer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach ist es albern, dass für die Regierung Counter Strike Spieler alle potenzielle Massenmörder sind. Und nur weil irgendso ein kranker Psycho zufällig Counter Strike Spieler war heißt das noch lange nichts. Wenn er als Hobby Golf gespielt hätte, wär garantiert keiner darauf gekommen, dass das daran liegen könnte...
Kommentar ansehen
11.03.2006 13:28 Uhr von s4d
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
meine meinung. deshalb:
http://www.pro-games.biz

:D
Kommentar ansehen
11.03.2006 13:38 Uhr von Gumbex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gumbex: 1. als hätte diese Regierung nicht wichtigere Probleme.
2. ist es nur lächerlich PC-Spiele,Gewalt Filme oder sontiges in der Art als Ursache für Gewalttaten unter Jugendliche zu machen.
Kommentar ansehen
11.03.2006 14:17 Uhr von Jaraen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: ich spiele seid meinem 11ten Lebensjahr Computerspiele , daß war damals noch die C64 ära. Selbst da hab ich sogenannte "Killerspiele" gespielt ( Commando Lybia, Wolfenstein u.s.w. ) und dennoch hatte ich nie das bedürfniss einen anderen Menschen etwas anzutun. Eigentlich müsste ich nach der auffassung der Politiker ein Asoziales Mordlüsternes Wesen sein da ich auch heute noch "Killerspiele" spiele ( Fear,Doom u.s.w. ). Die ganze diskussion kam nur auf weil einem jungem Mann jegliche zukunftsperspektive von einer Schule genommen wurde. Er bestand das Abitur nicht und bekam daraufhin absolut keinen Abschluss und das obwohl er in jedem anderem Bundesland mind. Hauptschulabschluss bekommen müsste. Er hatte zugang zu Waffen durch einen Schützenverein und er war Psychisch Labil. Aber hey es ist halt einfacher die Schuld den "Killerspielen" am Computer zu geben, statt sich den wahren ursachen und problemen unserer gesellschaft zu stellen.
Kommentar ansehen
11.03.2006 14:29 Uhr von orbix1000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm steht ne Wahl an ?? ach ja in der Pfalz...

Kann Gumbex nur zustimmen...

Statt mal etwas anzugehen (Steuerrecht, Renten, Bahn... die liste ist leider zu lang), werden mal wieder irgendwelche Aussagen ins Volk geworfen, damit man von den wirklichen Problemen ablenken kann.
Kommentar ansehen
11.03.2006 14:36 Uhr von Klaus Helfrich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Es wäre sehr informativ gewesen, wenn du uns erläutert hättest, was "USK" bedeutet.

Für jene die wie ich nicht wussten wofür das Kürzel steht:

Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle:

http://www.usk.de/
Kommentar ansehen
11.03.2006 14:58 Uhr von detterbeck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ orbix: was hat landtagswahlkampf mit bundesproblemen zu tun?
Kommentar ansehen
11.03.2006 15:08 Uhr von Arne 67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ detterbeck: Ablenkung mein Freund sonst nichts....

Wenn man jetzt vor der Wahl (egal welcher) ein Thema anspricht, das dazu führt, das sich die Menschen über etwas aufregen, dann lenkt man Sie damit von den Wirklichen Problemen des Landes und des Bundes ab.

Also beschließt man , schwachsinnigerweise, das Indizierte Spiele verboten werden ( Ich denk da an "Raid over Moskau" ) und schon hören die Menschen nicht mehr hin wenn eine Partei wieder von Steuererhöhungen und Rentensenkung spricht.
Kommentar ansehen
11.03.2006 15:10 Uhr von kwikkwok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
USK nachträglich aufgelöst: MfG, kwikkwok (der auch noch ein paar andere Kleinigkeiten grammatikalischer Art bereinigt hat;))
Kommentar ansehen
11.03.2006 15:24 Uhr von da.real.gamer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jaraen: denn meint ich mit Psycho ich wusste nur nich mehr wo und wer das war
Kommentar ansehen
11.03.2006 15:45 Uhr von blitz311
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Realistisch??? das ist doch nicht realistisch das man davon zum massenmörder würd z.bsp doom so was gibt es einfach nicht also wie soll man das realisieren oder counterstrike ich sag es mal so wenn das unsere regierung truppen schickt dann kommt man da eh nicht weiter und ich bezweifle das die meisten leute die das spielen wie man waffen entsichert also macht sich die rigierung sinnlos gedanken darüber die sollten sich lieber irgendwas vornehmen was wirklich wichtig ist also menschen aus deutschland den helfen den arbeit zu verschaffen und hart 4 zu erhöhen dann kommt es bestimmt zu weniger gewalttaten weil es nicht n den killerspielen liegt sondern an deutschlands sozialen abgrund
Kommentar ansehen
14.03.2006 21:06 Uhr von watchtower
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann man sowieso nicht verbieten: Is doch sowieso nur Aktionismus. Ich mein sobald sie verboten sind werden genau diese Spiele für die Jugendlichen besonders interessant. Bei mir zum Beispiel war früher besonders die Indizierung oder das USK 18 Prädikat ein mit Grund mir das Spiel zu besorgen. Es galt eben als "cool" games wie Beben oder SOF zu besitzen. Ausserdem schädigt ein Verbot bloß die Wirtschaft die für die Spiele nicht mehr werben darf. Die Kids kommen doch übers Internet sowieso an die Spiele heran - entweder durch Import(A,CH) oder am billigsten und einfachsten durch Tauschbörsen.Und um zu wissen welche Spiele besonders interessant sind reicht eine Suchmaschine zu bedienen zu können.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Natürlich Braun - Sonnige Zeiten
Wird die klassische Gastronomie abgeschafft?
Bad Kreuznach: Nächtliches Aufenthaltsverbot für Parks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?