11.03.06 14:22 Uhr
 279
 

Nach sieben Monaten Reisezeit hat Marssonde jetzt ihre Umlaufbahn erreicht

Die Raumsonde „Mars Reconnaissance Orbiter“ (MRO) hat erfolgreich ihre Umlaufbahn um den Mars angesteuert. Während des Manövers wurde der Funkkontakt zur Erde unterbrochen, da Orbit, von der Erde aus gesehen, hinter dem Mars war.

Nach der sieben Monate andauernden Reise über 500 Millionen Kilometer war das der kritische Punkt des Projekts, da nicht garantiert werden konnte, ob die Sonde den Orbit trifft oder für immer ins All am Roten Planeten vorbei zieht.

In sieben Monaten wird die Sonde den „Arbeits-Orbit“ in einer Höhe von 300 Kilometern über dem Planeten erreicht haben. Die NASA schickte MRO vor sieben Monaten zum Mars, um mit der Sonde nach Landeplätzen für zukünftige Missionen zu suchen.


WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Reise, Monat, Umlauf, Umlaufbahn
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2006 12:21 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann drücken wir der NASA mal die Daumen und hoffen, dass Orbiter arbeitsfähig auf seiner endgültigen Bahn ankommt.
Kommentar ansehen
11.03.2006 17:03 Uhr von Reling
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sehr schön: Ein sehr schöner Erfolg. Langsam klappt das mit dem Mars doch immer besser.
Und hier mal ein etwas informativerer Link:
http://mars.jpl.nasa.gov/...
und
http://mars.jpl.nasa.gov/...
Kommentar ansehen
12.03.2006 15:48 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich! Dann hoffe ich, dass der "Fluch des Mars" jetzt gebrochen ist...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?