11.03.06 11:23 Uhr
 244
 

In St. Louis, Missouri, werden Straffällige verurteilt zu meditieren

«Als ich Richter wurde», so Richter David Mason am St. Louis Berufungsgericht, «lag mir schwer auf der Seele, dass viele der Straffälligen aus völlig verarmten Kreisen kamen wie auch ich - Vater nicht vorhanden, Mutter Alkoholikerin. Nur: Ich kam raus.»

Richter Mason, selbst Ausübender der Transzendentalen Meditation (TM), verurteilt zum Erlernen des Meditierens Straffällige in der Bewährungszeit. "Enlightened Sentencing-Programm", um den Delinquenten zu helfen, durchzuhalten, ohne rückfällig zu werden.

«Ich hatte mit Meditieren nichts am Hut - dennoch: TM hat mein Leben gerettet», so ein Mehrfach-Straftäter.


WebReporter: MSuettmann
Rubrik:   Politik
Schlagworte: St. Louis
Quelle: www.riverfronttimes.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2006 23:21 Uhr von MSuettmann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stress ruft Verspannungen in Körper und Gehirn hervor. Meditation normalisiert die Hirnfunktionen, baut Stresshormone wie z.B. Plasmacortisol ab, wie Untersuchungen belegen.
TM wurde bereits innerhalb des Strafvollzugs - sogar in Hochsicherheitsgefängnissen wie Folsom - mit sehr gutem Erfolg eingesetzt. Moderne Rehabilitation sollte an den Ursachen ansetzen und Personen, die Entwicklungsdefizite erlitten haben, entwickeln. Meditation kann nachweislich Stress auflösen. Dafür muss Geld da sein.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?