10.03.06 21:42 Uhr
 788
 

Österreicher verbrauchten im Vorjahr 5,6 Milliarden Liter Sprit

Laut einer Untersuchung des Verkehrsclubs Österreich (VCÖ) verbrauchten die Autofahrer 2005 insgesamt 5,6 Milliarden Liter Sprit. Noch vor 10 Jahren war dieser Wert um 850 Millionen Liter niedriger.

Nach Wolfgang Rauh, Leiter des VCÖ-Forschungsinstituts, legt jeder Autofahrer in Österreich durchschnittlich 10.150 Kilometer pro Jahr in seinem Fahrzeug zurück.

Doch auch der öffentliche Personennahverkehr wird deswegen nicht weniger genutzt. Aufgrund der Zersiedelung erfuhr dieser sogar eine Steigerung. So erfuhr der Zugverkehr 2005 im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung um bis zu zehn Prozent.


WebReporter: christianwerner
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Österreich, Milliarde, Liter, Sprit, Vorjahr
Quelle: www.diepresse.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Chef Matthias Müller fordert Diesel-Privilegien abzuschaffen
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
VW: Rückruf von Touareg 3.0 Euro 6 wegen Abschaltsoftware

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2006 21:29 Uhr von christianwerner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Trotz des gesunkenen Spritverbrauchs der Motoren steigt die Nachfrage immer weiter. Ob sich dieser Trend jemals aufhalten lässt?
Kommentar ansehen
11.03.2006 01:48 Uhr von ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Autor: Wie höre ich? Der Spritverbrauch der Motoren soll gesunken sein? Der ist im Durchschnitt seit 30 Jahren stabil !!!

Davon mal abgesehen, ohne fetter Berufspendler oder Handlungsreisender zu sein, spule ich jährlich locker 25.000 km ab!
Kommentar ansehen
11.03.2006 07:55 Uhr von DerGugger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ottokar: du bist der einzig wahre Held auf dieser Welt
Kommentar ansehen
11.03.2006 08:44 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die motoren würden schon weniger verbrauchen: tun es aber nicht, weil zuviel firlefanz mit rumgeschleppt werden muss und zuviel strom gebraucht wird... - was besser geworden ist, betrifft etwas die sauberkeit und noch mehr im promillebereich den wirkungsgrad....
Kommentar ansehen
11.03.2006 09:40 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ob sich dieser trend je aufhalten lässt? klar.

wenn das öl ausgeht :-))
Kommentar ansehen
11.03.2006 09:48 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kleine Überlegung dazu: Hmm, ob es auch daran liegen kann, dass der Sprit auf der deutschen Seite teurer ist?
Könnte ja schon sein, dass sich ein paar vereinzelte deutsche Autobesitzer den Tank auf der anderen Seite der Grenze füllen lassen.
Kommentar ansehen
11.03.2006 10:19 Uhr von Jokerkill
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MI-KA: deine Überlegung trifft zu 100% zu
man kann davon ausgehen das 80-90% alle deutschen die im umkries von 10-20km zu österreichischen Grenze wohnen regelmässig ihre Einkäufe nach Österreich verlegen um dort einzukaufen und für 10-15 cent günstiger ihre Tanks vollmachen.
Kommentar ansehen
11.03.2006 10:49 Uhr von ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ DerGugger: Der Größte bin ich eigentlich nicht, aber wenn Du es glauben möchtest, halte ich Dich nicht davon ab.

Ich wollte damit eigentlich sage, daß 5,6 mrd. Liter nicht viel sind, wenn es nur knapp 10.000 KM pro Autofahrer ergibt. Da die News aber den Anschein "Boah, so viel!" erwecken will, ist dies eine versteckte Kritik an der News gewesen. Vielleicht zu subtil für Dich.....
Kommentar ansehen
11.03.2006 11:25 Uhr von oxyd
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verbrauch: Ich glaube mal nicht das die Österreicher Alleine Daran Schuld haben das soviel verbraucht wird! Wohl mehr die Tankturisten die Drüben Tanken ich z.b. Fahre Jede woche Rüber und Tanke meine 50 Liter da kommt was zusammen wenn das sagen wir mal ca. 200000 PKWs in der Woche so machen würden ca. 520000000 Liter im Jahr verbraucht. Das ist nur ein Teoretischer wert.
Kommentar ansehen
11.03.2006 14:40 Uhr von christianwerner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ottokar VI: Laut Quelle ist der Treibstoffverbrauch neuerer Autos geringer, zumindest wenn man gleichstarke Motoren vergleicht. Da die Stärke aber zeitlich mitwächst, fällt die Einsparung wieder weg.

Es stimmt, dass die Überschrift etwa reißerisch klingt, was sie aber in Wirklichkeit nicht ist. Es ist bloß schwer einen Titel zu finden, ohne sich zu nah am Original zu orientieren. :-)
Kommentar ansehen
11.03.2006 14:51 Uhr von ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ christianwerner: Laut Quelle?
Was interessiert mich die Quelle?
In Wahrheit hat die komplette deutsche PKW Flotte einen Durchschnittsverbrauch wie 1970.
Was spielt es da eine Rolle, daß ein Wagen 70 statt 55 PS hat?
Der Verbrauch sinkt einfach nicht.
Ein heutiges Oberklassefahrzeug verbraucht ungefähr soviel wie ein US-Straßenkreuze von 1969 !!
Kommentar ansehen
11.03.2006 14:59 Uhr von Arne 67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Trend zum starken Motor ???? Der wird doch einem von der Industrie aufgezwungen !

Sorry, aber ich hab meinen alten kleinen und schwachen Fiat Uno (45 PS) immer noch genauso lieb, auch wenn er mit seinen 45 PS mittlerweile zu den KleinstPS´lern gehört.

Wenn ich mir jetzt einen neuen Wagen kaufen müßte, dann sieht es doch sehr Mau aus mit der Vielfalt die es in der PS Klasse noch gibt .

Nichts gegen den Mini oder den neuen Käfer, oder Smart, aber für was brauchen die so viel PS ? Deswegen werden Sie nicht sicherer oder sparsamer im Verbrauch...
Kommentar ansehen
11.03.2006 21:40 Uhr von v-n
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wen wundert´s ? immer mehr Menschen fahren mit dem Auto, vor allem Jugendliche!

Wenn man bedenkt, wie viele 18-jährige vor 10 Jahren ein eigenes Auto hatten, und bei wie vielen heutzutage zum Führerschein auch schon die Karre vor der Tür steht?
Kommentar ansehen
12.03.2006 12:17 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erscheint mir: aber aufgrund des wachsenden Verkehrsaufkommen recht wenig zu sein, oder?
Kommentar ansehen
12.03.2006 15:40 Uhr von nester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
österreich = durchfahrtsland: österreich ist ein durchfahrtsland.. halb deutschland fährt wahrscheinlich jedes jahr durch um nach italien zu kommen und wieder zurück.
aber wenn die österreicher 5,6 milliarden verbaruchen wie vil braucht deutschland dann erst jedes jahr als durchfahrtland von ost nach westeuropa?
Kommentar ansehen
13.03.2006 14:13 Uhr von Roy_podolsky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ottokar: bei der newseinlieferung muss man sich numal an die quelle halten...

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Paralympics-Star Oscar Pistorius wurde bei Gefängnisschlägerei verletzt
Moskau: Russischer Geheimdienst vereitelt angeblich Terroranschlag zu Neujahr
Österreich: Gasstation-Explosion fordert einen Toten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?