10.03.06 19:16 Uhr
 194
 

"Robin Wood"-Protest gegen angebliche Siemens-Beteiligung an französischem Atomreaktor

Mitglieder der Umweltschutzorganisation "Robin Wood" haben in Hamburg vor einer Niederlassung des Siemens-Konzerns gegen die von ihnen dem Unternehmen vorgeworfene Beteiligung am Bau eines Atomreaktors in der Normandie protestiert.

Wie es in einer Erklärung von "Robin Wood" heißt, sei Siemens zu einem Drittel an dem für die Realisierung des Atommeilerbaus zuständigen Unternehmen beteiligt.

Lars Kläschen, Sprecher des Siemens-Konzerns, erklärte, dass diese Behauptung nicht den Tatsachen entspräche, da Siemens sich seit einigen Jahren nicht mehr direkt im Atomgeschäft engagiere.


WebReporter: sannifar
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Protest, Siemens, Beteiligung, Robin Wood
Quelle: www.kn-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neckar: "Robin Wood"-Aktivisten verhindern umstrittenen Atomtransport per Schiff
Robin-Wood-Aktivisten protestierten am Frankfurter Flughafen
"Robin Wood"-Protestaktion vor dem "Unilever"-Konzern in Kleve

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2006 15:06 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wohnt ihr auch schon: neben nem Endlager?

Nein? Warum seid ihr noch nicht umgezogen? Könnt ja dann eure jetzige Wohnung denen überlassen, die dort nicht mehr wohnen wollen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neckar: "Robin Wood"-Aktivisten verhindern umstrittenen Atomtransport per Schiff
Robin-Wood-Aktivisten protestierten am Frankfurter Flughafen
"Robin Wood"-Protestaktion vor dem "Unilever"-Konzern in Kleve


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?