10.03.06 15:38 Uhr
 1.006
 

Update: Nano-Pillen-Hersteller Neosino wehrt sich

Die Neosino-Aktie erholt sich nach dem rapiden Absacken schnell wieder. Nun gibt Neosino seine Äußerungen zu diesem Thema bekannt. Die von "Panorama" beanstandeten Mittel enthielten die angegebenen Nano-Teilchen.

Zwei Unternehmen würden dies bestätigen. Der Firmenchef vermeldet, dass natürlich Nano-Partikel vorhanden seien, ansonsten würden die Präparate nichts bringen. Eine Behörde für Wertpapier-Aufsicht sei eingeschaltet worden.

Aber auch Anleger werden Überprüfungen durchführen lassen. Ob die Präparate helfen, ist ohnehin nicht geklärt. Es wird teilweise vor Nebenwirkungen gewarnt, die nicht kontrollierbar seien. Neosino vertreibt des Weiteren Pflegemittel für die Haut.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: killozap
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Update, Hersteller, Pille, Nano
Quelle: boerse.ard.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko: Trotz heftigem Erdbeben operierte Herz-Chirurg Neugeborenes erfolgreich
Diese 5 Tipps helfen dir sofort beim Einschlafen
Studie: Nur zwei Stunden Sport pro Woche sorgen für zehn Jahre Verjüngung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2006 16:56 Uhr von Zuuleiman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nanopartikel: Schon klar ;-)

Das riecht ganz schwer nach Verbrauchertäuschung. Die Aktie wird sich nicht mehr erholen... Und das auf so etwas so gestandene Persönlichkeiten und Institutionen reinfallen wie der DSB, FC Bayern und Müller Wohlfarth ist erbärmlich.
Kommentar ansehen
10.03.2006 23:20 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja da muss man mal schauen, was rauskommt.
Hört sich aber ganz stark nach einer MEGA Verarsche an!
Kommentar ansehen
11.03.2006 10:56 Uhr von Enryu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jop: hört sich wirklich wie ein fake an
also die produkte nicht die news
und btw. wieso sollte jemand nano pillen anstatt richtiger pillen nehmen?
Kommentar ansehen
11.03.2006 12:24 Uhr von mcgiotto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nanopartikel: Echte Nanopartikel herzustellen ist schon ziemlich schwer. Sie werden aber heute schon in medizinischen Bereichen eingesetzt. Meistens fluoreszierende Nanopartikel um Zellvorgänge zu beobachten. Vorteil: Klein und dadurch leicht beweglich; große Oberfläche im Vergleich zur Größe (gut für Reaktionen). Nachteile: Krebserregend?! Bislang nicht eindeutig geklärt.
Kommentar ansehen
11.03.2006 15:11 Uhr von videofreak1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mag ja sein: mag ja sein, daß nanopartikel besser aufgenommen werden können (!), aber das trifft bestimmt nicht für quarzmehl zu. der erfinder hat im interview zugegeben, daß er den grundstoff quarzsand aus einer sandgrube holt und der sand dann auf nanogrößer zermahlen wird. quarz besteht aus siliziumdioxid (SiO2) und wird allegmein auch als Kiesel bezeichnet. quarz wird von keiner säure und lauge angegriffen außer von einer: flußsäure. und die kommt im körper nicht vor.
also wird das quarzmehl den gang alles irdischen gehen und unverändert das licht der welt am darmausgang wieder erblicken.

[ironie on] vielleicht sagt das pülverchen dann: "mann, das ging mir ja wieder mal am arsch vorbei" [ironie off]
Kommentar ansehen
12.03.2006 20:07 Uhr von Naddel1408
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lustig: Naja man sollte sich bevor man irgendetwas kauft darpber schlau machen und nicht immer darauf vertrauen was der Hersteller sagt. Die erzählen eim das Blaue vom Himmel, wollen schließlich ihr Produkt verkaufen.
Kommentar ansehen
13.03.2006 22:21 Uhr von v-n
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bewertung: Sorry, aber diese News ist zwar vom Schreibstil her OK, aber inhaltlich absolut unbrauchbar!

Das ist völlig aus dem Zusammenhang gerissen. Wenn man das liest weiß man überhaupt nicht um was es eigtl. geht.
Irgendwelche Aktien, Nano-Teilchen, aber wo diese Teilchen drin sind/waren und warum es deswegen Ärger gab? Das fehlt komplett!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD klagt gegen Weltkunstausstellung "Documenta" in Kasse
Fußball: Thomas Müller fällt wegen Muskelbündelriss bei FC Bayern aus
Maßschuhe für die Baustelle?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?