10.03.06 13:26 Uhr
 261
 

Zypern/Brustkrebs-Hinweis: Zehntausende BHs als 90 Kilometer lange Kette

Auf Zypern wird es am 30. April eine ungewöhnliche, 90 Kilometer lange Kette geben. Diese besteht nämlich aus Büstenhaltern. Aus Großbritannien kamen bereits 13.000 BHs an. Von Frauen aus Zypern gibt es auch noch mal 40.000 BHs für die Kette.

Zweck dieser Aktion ist der Hinweis auf Brustkrebs und dessen Früherkennung. Außerdem soll der Rekord von 60 Kilometern gebrochen werden. Dieser wurde 2002 in Singapur aufgestellt.


WebReporter: THE-PUNISHER
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Brust, Kilometer, Zypern, Brustkrebs, Hinweis, Kette
Quelle: diestandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Rentnerin gewinnt Jackpot von umgerechnet 7,2 Millionen Euro
Leipzig: Studenten stören Vorlesung eines rassistischen Jura-Professors
19-Jährige Amerikanerin versteigert Jungfräulichkeit für 2,5 Millionen Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2006 13:21 Uhr von THE-PUNISHER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, wollen wir mal hoffen, dass es nicht zum BH-Diebstahl kommt ;) Das ist nämlich nicht leicht zu kontrollieren, denke ich -gg-
Kommentar ansehen
12.03.2006 16:07 Uhr von flotterotto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
früherkennung oder eintrag ?? ein schöner gag. ich glaube, es geht hier mehr um den eintrag ins guinnessbuch der rekorde. was frauen können, können wir männer doch auch, oder ? womit sollten wir männer eine "kette" bilden, wenn wir auf früherkennung von prostatakrebs hinweise wollen ? na, männer, übt doch schon einmal - kleine knoten machen.
Kommentar ansehen
12.03.2006 23:07 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das sind . . . eigentlich alles BHs meiner Ex-Freundinnen:-)))
HAHAHA
Nee war nur ein kleines Spässlein:-)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?