10.03.06 13:04 Uhr
 234
 

Sachsen: Mörder einer 15-jährigen Schülerin muss lebenslang ins Gefängnis

"Kein Urteil bringt uns unsere Tochter wieder. Susanne ist tot und er lebt" – so die Reaktion des Vaters eines 15-jährigen Mädchens auf das Urteil des Landgerichts Görlitz, welches am Mittwoch einen 36-jährigen Mann zu lebenslanger Haft verurteilte.

Der Angeklagte hatte das Mädchen im Sommer 2005 in einem Jugendclub erwürgt, um sich später sexuell an ihr zu befriedigen, was ihm aber nicht gelang. Stattdessen brachte er die Leiche mit einem Fahrrad weg und stellte sich am Folgetag der Polizei.

Da der Mann ein Geständnis abgelegt hatte und nicht vorbestraft war, stellte das Gericht aber keine besondere Schwere der Schuld fest, wie es die Staatsanwaltschaft forderte. Der Mann akzeptierte das Urteil ohne Gefühlsregungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefängnis, Schüler, Sachsen, Mörder
Quelle: www.sz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anklage gegen Lieferwagenfahrer nach Anschlag auf Muslime in London
Thüringer Polizei geht gegen rechtsextreme Gruppe vor
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2006 12:10 Uhr von Kamimaze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun, lebenslänglich heißt im Allgemeinen 15 Jahre, danach ist er Anfang 50 und kann noch mal ein neues Leben beginnen, das Opfer aber bleibt tot. Frühere News zu diesem Fall: 585450, 610147
Kommentar ansehen
10.03.2006 13:35 Uhr von PSilber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lebenslänglich heisst im Allgemeinen Lebenslänglich. Das und nichts anderes.
Es gibt eine Ausnahme, dass es nach 15 Jahren möglich sein kann (!) vorzeitig entlassen zu werden.
Dies ist aber auch die einzige Chance.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?