10.03.06 10:54 Uhr
 11.239
 

"Marsch auf Berlin" - Türken planen Großdemonstration am 18. März

Um gegen einen Beschluss des Deutschen Bundestags zu demonstrieren, haben türkische Nationalisten eine Demonstration mit dem Motto "Marsch auf Berlin" angemeldet.

Nach dem Beschluss aus dem Jahr 2005 gilt die Ermordung der Armenier 1915 als Völkermord. Die Veranstalter haben mit Gewalt gedroht und der türkische Staatspräsident Ahmet Needet Sezer soll diese Aktion unterstützen.

Die Türkische Gemeinde Deutschland ist mit Blick auf die aktuellen Spannungen (u. a. Mohammedkarikaturen) gegen diese Demonstration.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Scorpio1284
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Türke, März, Marsch
Quelle: www.3sat.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

45-Jähriger aus Wuppertal wegen Erdogan-Kritik in Türkei festgenommen
Grünen-Politiker: "Angela Merkel hat die Heuchelei zur Kunstform gemacht"
Österreich: Querschnittsgelähmte Sportlerin Kira Grünberg kandidiert für ÖVP

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

137 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2006 11:06 Uhr von silent-bob
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich versteh die türken es ist nicht leicht wenn man jahre lang die heroischen taten des eigenen volkes verehrt und andere sagen, mord an 1,5Mio unschuldigen und wehrlosen sei "völkermord". die einzigen, die je völkermord begangen haben waren deutsche, das weiß doch jeder. aber die von ehre geprägten türken haben doch nur ihr land verteidigt. also bitte etwas vorsichtig dem volk gegenüber, das toleranz immer ganz groß auf der brust stehen hat.

(wer findet die ironie im beitrag?)
Kommentar ansehen
10.03.2006 11:07 Uhr von murcielago
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn sich deutschland das gefallen lässt, selber schuld.

oder ganz anders, alle die gewalttätig werden, gleich abschieben.
Kommentar ansehen
10.03.2006 11:08 Uhr von Blair666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gewalt angedroht! Die so genannten "Veranstalter" sollten die ersten sein die als letzte deutsche Zuwendung, neben allem anderen was die hier bestimmt liebend gern kassieren, ein Rückflugticket bekommen.
Kommentar ansehen
10.03.2006 11:08 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm So kommen die nie in die EU :D
Kommentar ansehen
10.03.2006 11:15 Uhr von Klostervorsteher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Widerlich! Sowas gehört verboten. Die Urheber und Teilnehmer der Veranstaltung sollten des Landes verwiesen werden.

Meine Meinung!
Kommentar ansehen
10.03.2006 11:33 Uhr von tobo81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Klostervorsteher! Richtig so! Einerseits soll man hart gegen deutsche Nationalisten vorgehen, aber türkische Nationalisten dürfen sich hier versammeln...Mord ist Mord!

Aber wenn man als Deutscher ausländische Nationalisten oder Rassisten des Landes verweisen will, so wird man hier leider schnell selbst zu einem Nazi abgestempelt... ARMES DEUTSCHLAND!!
Kommentar ansehen
10.03.2006 11:47 Uhr von TryHarder5
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Toleranz für Intoleranz! Es gibt keinen moralischen Unterschied zwischen Völkermorden. Eine Toleranz darf es hier nicht geben. Zuwanderer, die das nicht akzeptieren, sollten des Landes verwiesen werden.
Kommentar ansehen
10.03.2006 11:52 Uhr von Esperanzo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fschismus: ist in der Türkei groß geschrieben.

Mein Opa hat meinem Vater noch erzählt , wie damals Frauen und Kinder an den Berghängen in einer Reihe aufgestellt und abgeknallt wurden.

Die Leichen lies man einfach in die Flüsse fallen.

Es wird schwer die Türken zu ändern, die wurden so dermaßen von Nationalismus überzogen das ein Ami ein WItz daneben ist.

DU findest überall in der Türkei Bilder von Atatürk, türkische Flaggen usw.

Man muss nur mal nachforschen , wieviele Journalisten, Autoren, Wissenschaftler vom Militär und dem türkischen Geheimdienst umgebracht worden sind.

Wenn die Türkei jetzt zugeben würde, dass es tatsächlich einen Völkermord an Armenier und Kurden gab, würde das das Bild, das man den Menschen in den Kopf gehämmert hat völlig zerstören und man würde an diesem System zweifeln.

Das Militär beherrscht die Türkei, jeder der in der Politik oder im Militär sitzt, bedient sich großzügig an Steuergelder oder Ländereien.

Sobald etwas ans Licht kommt und die Bevölkerung unruhig, schiebt man einen sogenannten Terroranschlag oder irgendwas über die Griechen in die Nachrichten und (fast) alle Türken vergessen wieder die Korruption (man muß ja zusammenhalten).

Die Frage, die ich mir stelle, ob die Türkei Zahlungen leisten muss, wie damals Deutschland an Israel.
Kommentar ansehen
10.03.2006 11:53 Uhr von bueyuekt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frage mich dan nur, was das für einen Sinn hatte, 2005 eine tat die vor
fast 100 Jahren stattfand, so zu betiteln?!?

Immerhin war Krieg und dreck am stecken hat
jeder...also was sollte das??
Kommentar ansehen
10.03.2006 11:53 Uhr von V-max306
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
find ich: nicht korrekt von den türken!und damals war es auf jedenfall genozid!aber die kommentare von einigen usern hier sind auch nicht viel besser als die demo!bsonders von mister blair
Kommentar ansehen
10.03.2006 12:00 Uhr von pulverschmid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Marsch auf Istanbul!" - Nanu, nanu? Stellt Euch mal die obige Meldung vor! Deutsche oder deutschstämmige Deutsche würden in der Türkei eine Großveranstaltung gegen die Türkische Regierung beantragen, gestattet bekommen und mit Gewaltandrohung durchführen. Undenkbar? Wieso eigentlich, die machen das doch bei uns auch. Wir würden bei denen wahrscheinlich Angst um unser Leben haben, nicht nur vor der Regierung, sondern auch vor der dortigen Bevölkerung.
Oder würden die das als Beitrag zu gutgemeinter Eingliederung auffassen?
Und sowas wird gestattet? Wie dämlich sind wir denn?
Kommentar ansehen
10.03.2006 12:01 Uhr von memo81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja, die bösen Türken Die Türken sind ja sooo böse und sooo scheiße...
Aber ihr seid die Besten und die Schlausten. Forscht ihr mal in eure Nachbarländer: wer mag euch schon????
Muahaha

Zum Thema:
"Türken planen Großdemonstration"
Für die Türkenhasser sind das natürlich ALLE Türken die an so einer Aktion mitmachen. Anders kann es gar nicht sein, weil ja alle scheiße sind. Wie Esperanzo schon sagte:

"Mein Opa hat meinem Vater noch erzählt , wie damals Frauen und Kinder an den Berghängen in einer Reihe aufgestellt und abgeknallt wurden.

Die Leichen lies man einfach in die Flüsse fallen.
Es wird schwer die Türken zu ändern, die wurden so dermaßen von Nationalismus überzogen das ein Ami ein Witz daneben ist."

Denn nach seiner Logik sind natürlich alle Türken so, das waren keine gestörten Gruppen in der Türkei die so was gemacht haben, es müssen alle 80Millionen Türken diese Aktion unterstützt haben!!!

Wie alt seid ihr? 10? 12? Höchstens 15? Na geistlich zumindest, oder?
Kommentar ansehen
10.03.2006 12:05 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bueyuk: man wollte auch endlich auf andere verweisen können wenn es um das Thema "Massenmorde" geht.

Da man schlecht die USA mit ihrer Indianergeschichte nehmen konnte, Franzosen mit Afrika etc etc muß man sich auf Kosten anderer rehabilitieren und da kommt die Türkei ganz recht.
Kommentar ansehen
10.03.2006 12:10 Uhr von mk23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sollen sies doch mit na npd demo zusammenlegen: dann lösen sich 2 probleme von selbst
Kommentar ansehen
10.03.2006 12:17 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
memo81: "Forscht ihr mal in eure Nachbarländer: wer mag euch schon????"

Und was genau hat das mit dem Thema zu tun? Ist doch sogar eher noch kontraproduktiv für deinen Standpunkt, denn wenn andere die Deutschen hassen, dürfen die Deutschn ja wohl auch die anderen hassen, oder?

"Für die Türkenhasser sind das natürlich ALLE Türken die an so einer Aktion mitmachen. Anders kann es gar nicht sein, weil ja alle scheiße sind."

Deshalb steht auch in der News:
"Die Türkische Gemeinde Deutschland ist mit Blick auf die aktuellen Spannungen gegen diese Demonstration."

Ausserdem ist in den Kommentaren dieser News ausnahmsweise mal noch nicht gegen "die Türken" gehetzt worden. Es wurde lediglich gefordert, die Vernastalter der Demo, die mit "mit Gewalt gedroht" haben, auszuweisen. Das ist genauso legitim wie der "Nazis raus"-Spruch.

Und wenn die Veranstalter mit ihrer Behauptung Recht haben, dass der türkische Staatspräsident Ahmet Needet Sezer diese Aktion unterstützt, dann ist das auch nicht zu vernachlässigen. Denn dann bekommt es einen "offiziellen Anstrich".
Kommentar ansehen
10.03.2006 12:20 Uhr von Reporteur
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
-------- WE LOVE --------------------: WE LOVE TÜRKEN NEWS




mist da bin ich schon den ganzen morgen wach und habe Zeit,denkt ihr ich bin auf die idee gekommen nach TR news zu suchen.

viel erfolg @ Autor, das haste verdient.

wer zuerst kommt mahlt zu erst
Kommentar ansehen
10.03.2006 12:21 Uhr von Peter13779
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fakt: Fakt ist, dass fast jedes Volk irgendwo Dreck am Stecken hat. Nur in Deutschland ist es halt in jüngerer Vergangenheit und wird entsprechend breit getreten. Wenn unsere alte Generation damals zugeben musste einen großen Fehler gemacht zu haben so müssen das andere Nationen auch können.

Deutschland ist sehr offen für andere Nationen und weist im Vergleich zu USA und co. nur sehr wenige Menschen wieder aus dem Land. Aber so eine Demo geht echt zu weit ! Die sollten mal versuchen so ne Demo in London oder gar Washington durchzuziehen. Die würden sich nur mit sehr viel Polizei, Tränengas und Wasserwerfern auseinandersetzten müssen. Aber mit uns Deutschen kann mans ja machen ...... wir dürfen uns gegen sowas ja nicht wehren .......

In was für einen besch..... Staat leben wir eigentlich.
Kommentar ansehen
10.03.2006 12:22 Uhr von BlackShade
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
memo81: "Die Türken sind ja sooo böse und sooo scheiße...
Aber ihr seid die Besten und die Schlausten. Forscht ihr mal in eure Nachbarländer: wer mag euch schon????
Muahaha"

also mir ist es eigentlich egal was unsere nachbarländer über uns denken. Allerdings sind die deutschen doch in vielen ländern sehr gern gesehene gäste... ganz im gegensatz zu den Türken...

zum thema:
jeder hat das recht hier zu demonstrieren, aber ohne gewalt ! wenn die türken das nicht können/ wollen hoffe ich das unsere cops ihren job machen...

schon lustig vor ein paar jahren war ich politisch noch sehr weit links angesiedelt, mittlerweile hat sich das auch geändert...
Kommentar ansehen
10.03.2006 12:24 Uhr von Baltic.lv
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@silent-bob: "die einzigen, die je völkermord begangen haben waren deutsche" - yo,pappelapap.Sonst gehts gut,was?
Kommentar ansehen
10.03.2006 12:27 Uhr von darking
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie kann man so verplant sein und behaupten Dt. hätte das Gesetzt beschlossen um von sich abzulenken? Man was für ein Schmarrn.

2002 wurde das Thema zum ersten mal in einem Lehrplan erwähnt... 2002!! Und dann wieder gestrichen, weil sich die Türken angegriffen fühlten.. aber hallo. Wo gibts denn sowas?? (nur in Dt.) Das es endlich als Völkermord deklariert wird ist richtig so, es kommt allerdings viel zu spät. Und so eine Demo ist ja wohl das letzte..

@memo81

Bei vielen Nachbarn scheinen wir sehr beliebt zu sein, sonst würden sie ja nicht mit Sack und Pack hier her wollen.
In Dt. fragt auch keiner ob die Verbrechen aus der Nazizeit von "gestörten Gruppen" durchgeführt wurden. Völkermord ist Völkermord.
Stell dir mal die Frage wie alt du im Kopf wohl bist, bevor du andere anfährst.
Kommentar ansehen
10.03.2006 12:28 Uhr von cansan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mhm: ich verstehe nicht warum die Türken es nicht einfach aufzuklären versuchen.
Wenn sie es dann zugeben, wäre es nur ein Zeichen der Stärke.
Aber momentan bellen die so laut, das man nur davon ausgehen kann, das dieser Völkermord stattgefunden hat...
Kommentar ansehen
10.03.2006 12:34 Uhr von Kreator14
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man muss sie eben verstehen Ihre Mentalität entspricht eben nicht der "Europäischen Norm" (Naja, sind ja eigentlich auch keine^^).
Kommentar ansehen
10.03.2006 12:37 Uhr von dancer4711
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht sollte man zum Marsch auf Istambul oder Ankara aurufen um gegen die Zustände in der Türkei zu demonstrieren, aber nicht das der Türkische Staat dann etwas unternimmt oder das ganze womöglich verbietet......
Kommentar ansehen
10.03.2006 12:39 Uhr von solynieve
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@memo81: Toll, keiner mag die Deutschen?!
Schon mal gehört,was Iraner, Iraker, Syrier, Tunesier und Marokkaner von den Türken halten? Ich ja, der harmloseste Vergleich war noch der mit dem Tier, das man als Moslem nicht essen darf.

Solche Demos gehören ja wohl ganz klar verboten !!
Kommentar ansehen
10.03.2006 12:42 Uhr von ar-pac
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@HolyLord99: " Hmm....

So kommen die nie in die EU :D

10.03.2006 11:08 von HolyLord99 "

Falls noch nicht bemerkt. Sie sind schon in der EU. ;)

Es gibt schon 6,5 Millionen Türken in der EU. Und es werden immer mehr.

Deshalb ist es egal, ob die Türkei in die EU kommt , oder nicht. Wobei es nicht unbedingt ein Vorteil ist, wenn man in der EU ist. Denn was hat schon der Euro gebracht? (Ausser, dass alles teurer geworden ist und die Leute weniger in der Tasche haben)

Refresh |<-- <-   1-25/137   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Mann sticht im Supermarkt wahllos auf Kunden ein - ein Toter
Hamburg: Mann attackiert Supermarktkunden mit Küchenmesser - Ein Toter
Spirituosenwettbewerb: Gin von Aldi gehört zu den besten der Welt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?