10.03.06 10:47 Uhr
 779
 

CeBIT: Verbraucher können sich freuen - alles wird billiger

Die Branchenriesen, unter anderem Fujitsu Siemens und T-Mobile, liefern sich noch immer einen erbitterten Preiskampf. Und wenn zwei (oder drei oder vier) sich streiten, freut sich vor allem einer: der Verbraucher.

Nicht nur Telefon und Internet, auch High-End-Elektronik-Artikel wie Plasma-Fernseher werden künftig einen Preissturz erleben. Panasonic prognostiziert eine weitere Preissenkung für die Geräte, die letztes Jahr bereits um 25 % billiger geworden sind.

Die Hersteller überschlagen sich mit Angeboten: so will z. B. T-Mobile, analog zum Handy-Vertrag, ein Notebook für 1 Euro anbieten- natürlich an einen Vetrag mit 24 Monaten Laufzeit gekoppelt. Die Konsumenten dürfen gespannt sein, was kommen wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: black cybercat
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Verbraucher, Verbrauch
Quelle: www.zdnet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Antennenrevolution: Neuer Antennentyp ist 60 mal kleiner wie bisherige Antennen
Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2006 09:58 Uhr von black cybercat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man tut gut daran, nicht gleich beim erstbesten "Schnäppchen" zuzugreifen, sondern erst einmal abzuwarten, was die Konkurrenz macht. Wer noch ein, zwei Jahre warten kann, wird den Plasmafernseher vielleicht für (vergleichsweise) ´n Appel und ´n Ei bei Aldi kriegen ;-)
Kommentar ansehen
10.03.2006 11:06 Uhr von wixbubi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch klar, dass HDTV bald billiger wird...
Na und? Dann kommt wieder was neues.. (SED?)
Kommentar ansehen
10.03.2006 12:08 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also da muß man fairerweise sagen, daß Elektronik-Artikel in den letzten paar Jahren extrem im Preis gesunken sind. Das ist nicht erst seit heuer so.

Schaut euch doch mal die Preise an die es noch vor 15 Jahren gab. Kostete damals ein Sony-Fernseher 4000 DM, so bekommt man heute ein vergleichbares Gerät um 500-700 Euro. Abgesehen davon ist die Bildqualität und die Ausstattung besser geworden. Trotzdem sank fast Jahr für Jahr der Preis.

Bei PCs ist es noch viel ärger. Als ich mir vor 8 Jahren meinen ersten eigenen Rechner gekauft habe (450Mhz, 64MB Ram) zahlte ich für Rechner inklusiv Monitor, CD-Brenner (2-fach Speed), Drucker und Scanner knapp 2000 Euro. Heute gibt es für gut ein Drittel des damaligen Preises ein Gesamtpaket wo auch alles drinnen ist. In Versandshops bekommt man heute teilweise schon PCs für 199 Euro zzgl. Versand.

Ich denke das heutige Preisniveau ist kaum noch zu unterbieten, zumindest nicht von Markenherstellern und nicht ohne dabei Verlust zu machen. Von irgendwas müssen die ja schließlich auch leben.
Kommentar ansehen
10.03.2006 21:42 Uhr von mko0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
von igrendwas müssen die doch leben hallo vorredner, eine firma zahlt pro tag für einen chinesen nicht mehr als ein euro, na geschnaggelt was da noch alles drinn ist an reserven, desweitern werden hierzulande immer mehr " teure " Arbeitsplätze abgebaut und indische oder sonstwelche kinderarbeiten sind noch billiger und darauf stehen ja die deutschen auf billig einkaufen und sich sich und seinen nachbarn billig zu verkaufen - wer seinen eigenen und die seiner landsleute arbeit nicht mehr kauft geht vor die hunde und wird eines tages selbst ein chinese sein für 1 euro pro tag.
Kommentar ansehen
11.03.2006 15:21 Uhr von Arne 67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Preise fallen ins Bodenlose !! ? ? ?: Wer soll denn das Glauben ?

Ein Laptop für einen €uro.... Allerdings nur mit Vertrag , wobei jetzt auch noch der Mindestgesprächsumsatz von ?? Wieviel 25,- € pro Monat mit eingerechnet werden muß, also doch kein Schnäppchen !

Das was die Konzerne preiswerter anbieten ist meist Lagerware, die Sie anderst nicht los bekommen.

Oder ist der TFT schon so Preiswert ?? Ich hab noch keinen 19" für unter 100,- € gesehen.
Die Röhrenmonitore werden doch nur deshalb Preiswerter, weil die Produktionskosten der Maschinen schon seit Jahren eingefahren sind und die Hersteller nur auf diese Art und Weise Ihre "veraltete Technik" verkaufen kann.

Außerdem sind auch Mittlerweilse manche Monopole gefallen so das es wieder zu einem Wettbewerb kommen kann und man sich nicht nur auf die "Wer macht den neuen Preisanstieg" einigt.

Aber warten ist immer besser als zu schnell zu kaufen. Denn die Preise halten sich erfahrungs gemäß nicht allzulange so hoch.

Was man aber auch nicht vergessen darf ist die Tatsache, das hier nur die Gewinne etwas verkleinert werden und bis heute noch keiner wirklich unter seinem Herstellerpreis irgend etwas raus gegeben hat.

Kleines Bsp.: Duschlotion 250 ml . Herstellungspreis keine 25 €-cent. Verkaufspreis ??? Kennt jemand einen Händler der die schon unter 55 €-cent anbietet ?? Ich nicht !
Kommentar ansehen
12.03.2006 09:19 Uhr von my_mystery
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Verbraucher können sich wirklich freuen auf einen noch härteren Preiskampf
... auf noch niedrigere Preise
... auf noch mehr Rationalisierungsmaßnahmen
... auf noch mehr Entlassungen

... nicht nur in der IT-Branche ...

... mit Hartz IV wird auch der "billige" Aldi-Plasma
zum unerschwinglichen Luxus ...

*mko0 zustimm*

@ Arne 76: Hast Du auch Lager- und Transport,
sowie Energiekosten und Löhne bzw. Steuern und
Werbekosten mit einkalkuliert ? Ein bisschen Gewinn
muss auch sein. Nicht nur damit der böse Kapitalist
was zu beissen hat, nein er muss auch reinvestieren,
damit Du was zu Arbeiten hast. Ansonsten geht er
nach Asien und Du zur Arbeitsagentur ...

(c:

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?