10.03.06 09:52 Uhr
 92
 

(Update) Europcar nun an französischen Bieter verkauft

Der französische Finanzinvestor Eurazeo wird die dem Volkswagenkonzern gehörende Autovermietung Europcar für 3,32 Milliarden Euro kaufen. Damit sind die Verhandlungen von VW mit dem Investor von Erfolg gekrönt worden.

Über den Verkauf war bereits im Herbst letzten Jahres berichtet worden, ssn berichtete.
Größte Sorge der Belegschaft war in diesem Zusammenhang ein Verkauf an den Erzrivalen Sixt, da massive Arbeitsplatzverluste befürchtet worden waren.

Der neue Käufer wird die Firma allerdings erst nach Zustimmung des Aufsichtsrates von VW und der Kartellbehörden übernehmen können. Es wird mit einer Abwicklung im 2. Quartal diesen Jahres gerechnet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Reporta
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Update, Verkauf, Bieter
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages
Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2006 21:33 Uhr von Lighthousekeeper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na ob: bei dieser variante die arbeitsplätze nicht leiden, bleibt abzuwarten, allerdings wäre die ganze sache sicherlich schlimmer, wenn ein direkter konkurrent den laden übernommen hätte.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?