10.03.06 09:48 Uhr
 11.838
 

Kölnerin entging Vergewaltigung durch einen Hoden-Tritt

Als eine 33 Jahre alte Frau in Köln-Nippes kurz nach Mitternacht ihr Haus betrat, wurde ihr von zwei Männern aufgelauert. Sie versuchte zu fliehen, wurde aber von den beiden überwältigt.

Sie wehrte sich heftig und es gelang ihr dabei, einem der Angreifer in die Hoden zu treten. Es folgte ein Aufschrei des Mannes, der sie dabei losließ.

Die Frau nutzte diesen Augenblick und schaffte es, zu fliehen. Sie konnte nachher eine detaillierte Beschreibung der Männer geben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: stellung69
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Vergewaltigung, Tritt, Hoden
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sauerland: Aufgebrachte 34-Jährige beißt Loch in Polizeiauto
USA: Gruppe von Teenagern lassen Mann ertrinken
Berlin: Massenschlägerei - Polizisten bei Streit verletzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2006 08:08 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Frau wird wohl keine ruhige Minute mehr haben, da die Männer wissen, wo sie wohnt. Die Beschreibung der Männer steht in der Quelle.
Kommentar ansehen
10.03.2006 10:18 Uhr von Marcel2002
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@stellung69: Hmmm, zu deinem Nick äussere mich mal besser nicht.

Wieso sollte die Frau keine ruhige Minute mehr haben? Vergewaltiger sind meist seelische Mülltonnen mit einem Selbstwertgefühl einer Toilettenbürste. Dieser Tritt dürfte den Mann erstmal schön demotiviert haben.

Ich finde es prima wie du Frauen aufbaust, die solche Ereignisse überstanden haben.

Mein Aufruf an alle Frauen, TRETET IN DIE EIER, wenn euch einer gegen euren Willen anpackt.

Gruß
Marcel
Kommentar ansehen
10.03.2006 10:25 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@marcel: Ich kann mir halt vorstellen, daß diese Frau, solange sie in diesem Haus wohnt, immer Angst haben wird, daß die Typen noch mal wieder kommen. Der eine, der sich wehgetan hat wird sich vielleicht gekränkt fühlen und es der Frau heimzahlen wollen.
Ansonsten hat´s die Frau natürlich richtig gemacht!
Kommentar ansehen
10.03.2006 10:49 Uhr von steppin_razor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
geistesgegenwärtig! gute reaktion von der frau, sich massiv zu wehren! gratulation!!! und wie man sehen kann, hat es ja genau den gewünschten effekt gehabt und die beiden idioten von ihrem plan abgehalten.

ich finde, die frau sollte sich auch keinesfalls einschüchtern lassen!

im übrigen ist es merk-würdig (im wahrsten sinne des wortes), dass sich solche ar...mleuchter in den meisten fällen opfer suchen, die unsicherheit oder angst ausstrahlen - wenn frau "wehrhaft" genug rüberkommt, wird sie in ruhe gelassen.

und mal ganz am rande: eine (versuchte) vergewaltigung ist juristisch gewaltverbrechen.

just my 0.02 ct.
Kommentar ansehen
10.03.2006 10:49 Uhr von NeoNotify
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ all: Also ich denke der wird das nie wieder versuchen aus Angst das jemand noch stärker zu tritt. Ansonsten: kauft euch schöne spitze Schuhe und kräftig treten.
Kommentar ansehen
10.03.2006 10:52 Uhr von MaxPayne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bitte? @Tira2
das ist wohl nicht dein ernst was du da von dir gibst oder? Bist wohl auch einer von den die sich nur an frauen vergreiffen, wenn du das nächstemal ne frau gegen ihren willen anpackst, dann hoffe ich dass sie dir so in die eier tritt dass du nie wieder einen hochkriegst, ausserdem sollte man vergewaltigern ohne gnade den schwa** abschneiden.

Boah sowas macht mich wütend - ich könnte kotzen
Kommentar ansehen
10.03.2006 10:59 Uhr von holsteiner_01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
richtig so: Besteht eigentlich die Möglichkeit, dass der Getretene die Frau wegen des Tritts verklagt? Falls dieser bleibende Schäden dadurch behalten sollte?

Bei unserem Rechtssystem ist ja alles möglich...
Kommentar ansehen
10.03.2006 11:10 Uhr von wixbubi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@holsteiner^^: Wohl eher in Amerika


Sie hätte immer abwechselnd erst dem einen, dann dem anderen in die Eier treten müssen, bis irgendjemand gekommen wär :p
Kommentar ansehen
10.03.2006 11:11 Uhr von Marcel2002
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@holsteiner: Verklagen kannst du erstmal alles und jeden.
Da es sich hier jedoch um Notwehr gehandelt haben dürfte, wird die Anklage wohl fallengelassen.

Gruß
Marcel
Kommentar ansehen
10.03.2006 11:28 Uhr von Klostervorsteher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das hat die Frau gut gemacht, respekt!

Kommentar ansehen
10.03.2006 11:50 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tira2: keine frau tritt grundlos.

*schleim*
Kommentar ansehen
10.03.2006 12:19 Uhr von goat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Tira2: Da die gute Frau hier aber wohl kaum grundlos zugetreten hat, würde ich mal sagen ist Deine Aussage komplett am Thema vorbei...

Setzen - 6 !!!
Kommentar ansehen
10.03.2006 12:56 Uhr von sash27m
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Tira2: hat die frau denn keinen grund dazu gehabt ?

[edit;silence_sux]

sorry aber sowas ist echt das letzte
Kommentar ansehen
11.03.2006 08:07 Uhr von Nobby50
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gewalt und Gegengewalt: Die einzige Sprache, die diese Gewalttäter verstehen ist die Gegengewalt.
Bravo !!!
Kommentar ansehen
11.03.2006 11:03 Uhr von flop2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tira2 falls du den Text von Marcel2002 nicht richtig gelesen haben solltest...

,,Mein Aufruf an alle Frauen, TRETET IN DIE EIER, wenn euch einer gegen euren Willen anpackt´´


Da steht ja wohl nicht, dass Frauen willkürlich Hodentritte verteilen sollen...
Kommentar ansehen
17.03.2008 14:27 Uhr von user242424
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hodetritt wirklich gerechtfertigt?? In dem Artikel steht nicht, dass es wirklich eine versuchte Vergewaltigung war. Vielleicht wollten sie nur ihr Portemonnaie. Dann war der unfaire Tritt in den Hodensack, zu immer mehr Frauen bereits ohne hinreichenden Anlass ausüben (Belästigungen etc.) völlig überzogen. Der qualvoll entwürdigende, demütigende Tritt in die Hoden als das Zentrum der männlichen Geschlechtsidentität darf wegen der damit verbundenen ungeheueren Erniedrigung des Mannes gerade von Frauen nur in absoluter Notwehrsituation ausgeübt werden. Leider wird der gezielte Tritt in die männlichen Geschlechtsteile durch Frauen immer wieder als vermeintlich lustig in Werbung, Komödien etc. dargestellt, ohne dass die physischen, vor allem aber die verheerenden psychischen Folgen dieses heimtückschen Tritts beachtet werden. Das infame Ausnutzen dieser Schwachstelle des männlichen Körpers durch Frauen muss endlich allgemeine geächtet werden.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Bär greift Mann in Trentino an und verletzt ihn
Philipp Lahm ist Deutschlands Fußballer des Jahres
Nordkorea will mehr Urlauber ins Land locken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?