10.03.06 08:34 Uhr
 210
 

Chile: Präkolumbianische Höhlenmalereien der Alacaluf-Nomaden entdeckt

Auf der Insel Madre de Dios, sie liegt nördlich der Stadt Punta Arenas im Südpazifik, entdeckten Archäologen Höhlenmalereien von außerordentlicher Güte. Die Wandgemälde können eindeutig dem Volk der Alacaluf zugeschrieben werden.

Bis jetzt war eine solche Kunstfertigkeit wie in den Wandbildern bei den Alacaluf noch unbekannt gewesen und die mit schwarzer und brauner Farbe gemalten präkolumbianischen Bilder seien die ersten, die gefunden wurden, so die Forscher.

In der Höhle, die auch die "Pazifik-Grotte" genannt wird und etwa zehn Meter höher als der Meeresspiegel liegt, wurden auch die Knochen von fünf Walen gefunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Entdeckung, Chile, Höhle
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Invasion der Roten Amerikanischen Sumpfkrebse in Berlin
Zirkulierendes Tumor-Erbgut ermöglicht Krebsfrüherkennung
Dubai entsalzt Millionen Liter Trinkwasser täglich aus dem Persischen Golf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2006 23:08 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hätte ja noch gerne gewusst welchem geschichtlichen Zeitraum die Malereien zugeschrieben werden. Muss also auf jeden Fall vor der Ankunft der Spanier in Chile gewesen sein (Diego von Almagro,1536).
Kommentar ansehen
10.03.2006 18:13 Uhr von Il_Ducatista
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
juhu: endlich mal wieder ein hinweis, dass amerikansiche urmenschen weit älter sind als bisher geglaubt wurde.
irgendwann kommt doch mal raus dass amerikanische urmenschen von einem mit der vereisung beginnenden Südpol"land" gekommen sind.
Kommentar ansehen
11.03.2006 22:56 Uhr von radiojohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@La_iguana: Interessante Sache, die dort von den Franzosen und den Chilenen gefunden wurde. Was mich aber interessieren würde ist der Umstand, dass dieses als "präkolumbianisch" bezeichnet wird. Ist das nun einfach als Zeitepoche anzusehen, denn rein geographisch liegt ja zwischen Südchile und Kolumbien doch eine recht grosse Distanz?
Leider beschreibt aber auch die Quelle nicht die bildlichen Motive, welche dort dargestellt werden. Sind das etwa Pinguine? Dort unten sollen die ja anstatt Hunden im Vorgarten rumwatscheln. So kalt wie es in Punta Arenas ist, würde mich das garnicht wundern.

Gruss aus dem sonnigen Andalusien

ArrJay .;(*¿*);.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?