09.03.06 18:15 Uhr
 103
 

Fußball: Kaiserslautern plant ohne Jancker

Fußball-Bundesligist 1. FC Kaiserslautern plant in Zukunft ohne Ex-Nationalspieler Carsten Jancker. Dies teilte Trainer Wolfgang Wolf dem 31 Jahre alten Stürmer mit, obwohl dieser noch einen Vertrag bis 2007 in der Pfalz hat.

In dieser Saison spielte Jancker, der 2004 von Udinese Calcio (Italien) nach Kaiserslautern gekommen war, nur fünfmal in der Bundesliga, einen Treffer konnte er dabei nicht erzielen.

Jancker möchte trotz seiner vielen Verletzungen in letzter Zeit seine Karriere noch nicht beenden und will sich einen neuen Verein suchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: urxl
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Kaiser, Kaiserslautern
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ingolstadts Trainer Maik Walpurgis nach nur drei Spieltagen gefeuert
Sozialstunden wegen Polizisten-Bepöbelung für Schalke-Profi Donis Avdijaj
Boris Becker zum deutschen Tennis-Chef vom Verband ernannt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2006 17:37 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon zur WM 2002 war "0 Tore-Jancker" eigentlich nur noch mangels Alternativen im Nationalteam, zuletzt hatte er sicher kein Bundesliganiveau mehr.
Kommentar ansehen
09.03.2006 18:40 Uhr von Scorpio1284
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
makaay: hat auch 5 spiele mal kein tor geschoßen...aber schiebt man ihn deshalb ab...nein, er hat viel geld gekostet..darum
Kommentar ansehen
09.03.2006 20:15 Uhr von Vincpro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wohin mit ihm? ich denke es gibt auch nicht viel Vereine die ihn haben wollen,
ich verstehe es nicht so wirklich wie einer mit den jahren so viel abbauen kann?? war er den so oft Verletzt?
Kommentar ansehen
09.03.2006 20:27 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Scorpio1284: Naja, Jancker hatte irgendwie schon immer Ladehemmungen! Seine beste Leistung war damals bei Bayern glaube ich 13 Saisontore!
Kommentar ansehen
09.03.2006 21:51 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Vergleich zwischen Makaay und Jancker: ist schon ziemlich krass, als ob man ein Ferrari mit einem Trabi vergleicht......
Kommentar ansehen
10.03.2006 11:23 Uhr von wixbubi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Stellung69: Wieso Trabbi mit Ferrari?
Der Trabbi Jancker fährt keine 100 KM/h, man mag es ihm verzeihen (eigentlich ;) )
Der Ferrari Makaay schafft keine 100 KM/h, dann müsste eigentlich er zu erst raus... :p


Hab gehört, er ist mehr oder weniger mit Westfalia Herne im Gespräch
Kommentar ansehen
11.03.2006 10:18 Uhr von Kingbee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hey 69er (die Stellung,von der du nur träumst): du meinst aber sicher einen Ferrari mit Polo-Motor...??
Kommentar ansehen
11.03.2006 10:38 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach den gibt´s noch?
Bei Bayern war er wirklich mal gut. Aber leider nur für ein, zwei Jährchen. Keine Ahnung warum, aber irgendwie wars plötzlich vorbei mit Carsten Jancker. Auf dem Betze hat er anscheinend nicht nur mich nicht überzeugen können.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Mafiapraktiken": US-Energiekonzern verklagt Greenpeace auf 300 Millionen Dollar
Rechtes Newsportal "Breitbart" attackiert nun plötzlich Donald Trump
Martin Schulz fordert in Wahlkampfrede Abzug von US-Atomwaffen aus Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?