09.03.06 17:45 Uhr
 2.241
 

Bordellbesitzer beschäftigten 16-Jährige - Bei Razzien halbnackt in den Wald

In der oberöstereichischen Region bei Kirchdorf sind jetzt nach mehreren ergebnislosen Razzien die illegal vorgehenden Bordellbetreiber überführt worden. Sie hatten illegal Rumäninnen beschäftigt; eine davon war erst 16 Jahre alt.

Eine der acht illegalen Prostituierten, die vermutlich unter Zwang ihrer Tätigkeit nachgingen, packte nach ihrer Flucht gegenüber der Polizei aus. Barfuß und halbnackt hätten sie bei den Razzien das Bordell über einen Geheimgang verlassen müssen.

In diesem Zustand mussten die illegal Beschäftigten während der Razzien oft einige Stunden im angrenzenden Wald ausharren. Die Liebesdienerinnen wurden inzwischen abgeschoben, die Betreiber hingegen angezeigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: nackt, Razzia, Bordell, Wald, 16-Jährige
Quelle: ooe.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seit Referendum beantragen immer mehr Türken Asyl in Deutschland
Polizei sieht keinen Straftatbestand in Pöbel-Anruf an Sigmar Gabriels Frau
Barcelona: Terroristen hatten viele Wahrzeichen der Stadt zudem als Ziel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2006 10:21 Uhr von d@ta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Menschenhandel: ist IMHO nach wie vor eines der schlimmsten Verbrechen, die es gibt.

Sorry, aber da kommen bei mir wieder Gedanken an härtere Strafen.... einer der ausgewandten Österreicher macht´s ja vor.
Kommentar ansehen
10.03.2006 10:23 Uhr von d@ta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"gewanderten" meinte ich: *toomanyfingersonkeyboarderror*
Kommentar ansehen
10.03.2006 11:20 Uhr von radler1960
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@d@ta: Nur das die gerade nichts bringt, abgesehen davon das sie hier auch nicht zur Anwendung käme.
Aber höhere Strafen wären schon gut, so 10 Jahre...
Das andere Problem ist das Konsumverhalten der Kunden, viele wollen immer jüngere.....
Eins bedingt oft das andere...
Kommentar ansehen
10.03.2006 11:51 Uhr von d@ta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@radler1960: Nun, ich wollte mich hier auch nicht als "blinden Befürworter der Todesstrafe" outen - Du weißt ja, Übertreibung veranschaulicht!

Ich will auch garnicht das Rechtssystem unseres Nachbarlandes kritisieren, das steht mir nicht zu.

Aber mir schwellt halt immer der Hals, wenn ich "Menschenhandel" höre... das möge man mir nachsehen!

Nur bringst Du einen ganz neuen Blickwinkel, nämlich den Kunden als Täter. Ja, auch das sollte m.E. hoch geahndet werden!

Ob das was am Problem selber ändert? Oder ob dann nur noch mehr Nachbarstöchter spurlos verschwinden?! Oder der Thailandtourismus ansteigt?

Am Ende bleibt doch ein aussichtsloser Kampf gegen all dieses....
*seufz*
Kommentar ansehen
10.03.2006 16:26 Uhr von metzner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Viermal "illegal": in dem kleinen Artikelchen ist wirklich illegal,
lieber Lucky Bull
:-(

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Günther Jauch kritisiert ARD für zu viel Einmischung in seine Talk-Show
Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?