09.03.06 15:48 Uhr
 4.103
 

Die Arktis taut auf - zur Freude der Ölmultis

Schon jetzt stellen sich Produzenten und Tranporteure von Öl und Gas auf die Zeiten ein, in denen es kaum noch Eis um den Nordpol herum geben wird. Auf die dortigen Häfen könnte sogar ein Boom zukommen.

Schon 2015 können normale Schiffe ohne Hilfe sechs Monate im Jahr durch die Region fahren, wo heute noch Packeis die Routen blockiert. Aber es liegen auch riesige Energievorkommen unter dem Eis, heutiger Wert: Anderthalb bis zwei Billionen Dollar.

In Kürze wird die Förderung aus dem weltweit größten Erdgaslager, dem "Stockman Field" anlaufen, das sich Norwegen und Rusland teilen. Das bedeutet neue Pipelines und Verflüssigungsfabriken und damit tausende von neuen Arbeitsplätzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: snickerman
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arktis, Freude
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trotz Vertrag mit Wladimir Putin: Siemens Gasturbinen landeten dennoch auf Krim
Siebziger Jahre: VW kooperierte mit brasilianischer Militärdiktatur
Mozilla-Firefox: Browser verliert massiv Nutzer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2006 15:37 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erst pusten wir die fossilen Brennstoffe als Dreck in die Athmosphäre, bis die Erde vor Fieber glüht und dann freuen wir uns, wenn uns der Klimawandel noch eine Extra-Dosis spendiert!
Kommentar ansehen
09.03.2006 16:19 Uhr von POMMES_1989
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
trottel: man das gibts doch nicht nur wegen ein paar arbeitsplätzen alles auftauen *kopfschüttel*
naja wenn wir alle verreckt sind brauchen wir keine arbeitsplätze mehr
steckt verdammt nochmal richtig viel in alternative energien nur von 12-mittag können die denken.

Ich mein wir haben alles was wir brauchen, wir müssen dafür nicht extra unseren schönen planeten kaputt machen
Kommentar ansehen
09.03.2006 16:23 Uhr von Ferkelwämser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ausgleich: Man könnte den Schneeüberschuß aus Süddeutschland in die Arktis exportieren. So wäre beiden Seiten geholfen.
Kommentar ansehen
09.03.2006 16:30 Uhr von kryptek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie zynisch...da "belohnt" uns die Umwelt auch noch unser rücksichtsloses Verhalten...
Kommentar ansehen
09.03.2006 16:36 Uhr von terestric
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Teufelskreis: Ich bin der Meinung, dass alle Unternehmen mit treibhausförderndem Kerngeschäft mindestens 50% Ihrer Jahresüberschüsse für den Umweltschutz und für die Forschung im Bereich "erneuerbare Energien" abtreten müssen. Richtig heavy wird´s ja, wenn Ölmultis ( man verzeih´mir meine Verallgemeinerungen) oder sonstige Energiebarone mit Ihren Gewinne die Forschung und Entwicklung neuer Konzepte für die Nutzung von erneuerbaren Energien mit dem Ziel Ihrer Gewinnsicherung auf Kosten von Mutter Natur blockieren. Außerdem, je weniger erneuerbare Energien nutzbar sind, umso sicherer sind die Gewinne der Ölmultis.
Kommentar ansehen
09.03.2006 16:36 Uhr von det alexdingens
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pommes: du hast da was falsch verstanden...das is nich so dass da einer mit nem fön steht und die arktis aufschmilzt damit da neue arbeitsplätze entstehen...also naja als bildlichen vergleich kann man dsa schon nehmen aber der der da steht bist du und der fön is dein auto...oder dein strom...oder sonst irgendwas...sogar die klamotten die du gerade anhast haben dazu beigetragen dass das teil abschmilzt...

und man merkt dass du kein geschäftsmann bist...die denken nich von 12 bis mittag sondern die denken sehr wohl von 12 bis 1 vor zwölf
die wägen ab
lohnt es sich für mich die erde aufzutauen und dadran reich zu werden oder mein geld auszugeben damit ich letzendlich auch noch weniger verdiene?
um die umwelt brauchen die sich nich kümmern, dafür kannste dich bei deinem staat bedanken

und beim letzten satz hast du eindeutig nur bis mittag gedacht weil überleg mal wie wir leben würden, wenn wir keine fossilen breennstoffe verbrennen würden um so zu leben...es gäbe keine pcs, keine massenproduktion...verdammigt noch eins ohne sowas hätten die hälfte der menschen keine arbeit...
ohne öl gehts nich und dadran wird sich auch nix ändern...
bis es dann alle is aber nach meiner meinung bricht da eh der erste und damit auch letzte atomare weltkrieg aus und dann sollten wir alle bei JEDER einzelnen atombombenexplosion GENAU hingucken weil sowas sehen wa dann nie wieder
Kommentar ansehen
09.03.2006 18:34 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ts ts ......: na - ich glaube die "Freude" wird kurz werden !! ...

wenn die Pole erstmal abschmelzen .... geschmolzen sind.... die globale Temperatur steigt .... haben wir "andere" Probleme als Arbeitsplätze ..... Aktienkurse ......oder befahrbare Schiffsrouten ...... Nordhäfen ? ......

denken diese "Geldraffer" eigentlich mal an die Zukunft .......

es greift wieder mal -> Der Klüger gibt nach ! - Weshalb die Dummen die Change bekommen die Welt zu regieren !
Kommentar ansehen
09.03.2006 18:47 Uhr von Kid Rob
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War doch klar. Würde mich nicht wundern, wenn die Ölmultis noch ein paar andere Sauereien fabriziert haben.


Obendrein... wofür brauchen wir 3-Liter Autos, alternative Energiequellen und generelle Sparsamkeit - wir haben doch noch!
ACHTUNG, das war IRONIE.
Kommentar ansehen
09.03.2006 19:41 Uhr von handball14
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alles schön und gut aber wer denk denn mal an all das Eis was dann wegschmiltzt und alles überflutet.....denken doch alle nur ans Geld aber nicht an die an den Küsten lebenden Menschen...........
Kommentar ansehen
09.03.2006 20:01 Uhr von Vincpro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ohjeee: wir hören doch so oft, dass wenn die Polkappen schmelzen das Wasser steigen wird!
also wie wollen wir dann noch irgendwie Gas fördern??das doch echt voll der schrott!

die denken nur an ihren Gewinnen und kein meter an die Umwelt!! so kommen wir alle schneller an unser ENDE!
gutgut!!
Kommentar ansehen
09.03.2006 20:58 Uhr von camicha
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Freude nur von kurzer Dauer? Was überwiegt, wenn wie von vielen Wissenschaftlern vermutet der Golfstrom versiegt?
Die Freude, weil wir in Mittel- und Nordeuropa mehr heizen müssen. Oder der Ärger, dass vielleicht die Arktis doch wieder kälter wird und dieser Vorteil dahin ist? Ob die Menschheit jemals versteht ...?
Kommentar ansehen
09.03.2006 21:49 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nullenergiehaus ist die Lösung, die selbst in unseren Breiten heute schon machbar ist - ebenso das Autofahren mit reinem Pflanzenöl.

ABER
Es gibt derzeit vielleicht 1 Milliarde PKW´s auf der ganzen Welt und fast alle davon brauchen indirekt Öl als Treib- und Schmierstoff. Hinzu kommen 1,3 Milliarden Chinesen die auch selber gerne ein eigenes Auto hätten und dank brummender Wirtschaft dort immer häufiger auch bekommen.
So leicht wird - global gesehen natürlich - der Ölmarkt also nicht von selbst zusammenbrechen. Lokale Alternativen (auf Europa schiel) sind natürlich immer möglich und werden sich auch in Zukunft ganz bestimmt erfolgreich behaupten können.

Übrigens, in Kanada gibt es sogar 5 mal soviel Erdölreserven als derzeit in Saudi Arabien. Nur lagert dieses Öl im Sand und muss erst aus diesem extrahiert werden - was sich aber durch den hohen Ölpreis derzeit langsam zu lohnen beginnt.

Ein weiterer Punkt ist die Abhängigkeit. Derzeit besteht die OPEC zu einem großen Teil nur aus islamischen Ländern die hauptsächlich christliche Länder (kurz gesagt, die "böse Nordhalbkugel") beliefern.
Hinter Arktis, Kanada, Norwegen und Rußland als Öllieferanten steckt also auch politisches Kalkül, unterstelle ich hier mal.
Kommentar ansehen
09.03.2006 22:50 Uhr von Pommbaer84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn die arktis erstmal soweit geschmolzen ist, wird das auch in der antarktis passieren. folge wäre eine erhebliche Steigung des Meeresspiegels.
Würden die Polkappen komplett schmelzen hätten wir weltweit einen Meeresspiegelanstieg von geschätzten 70m. das würde bedeuten die nordseeküste wäre in NRW, niederlande, belgien und dänemark sind weg..usw. um nur die schäden in europa etwas zu beziffern.
wem wollen die das gas dann noch verkaufen? , bzw wohin wollen die die pipelines legen ?
jeder hat denke ich waterworld gesehen.. ich werd dann mal papier bunkern..
Kommentar ansehen
09.03.2006 23:14 Uhr von mko0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja die dummheit: ist überall, wenn man weiß das autos mit purer luft fahren können dann währen kameltreiber wieder kameltreiber , der eon energiekonzern wieder wer ist eon , der krieg um energieressourcen sinnlos , die arbeitslosen quote bei der heutigen politik weltweit extrem hoch und man wäre für politik und wirtschaft der staatsfeind nr 1.
Kommentar ansehen
10.03.2006 08:13 Uhr von Reling
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Polkappen schmelzen OHNE Überschwemmung: Ihr stellt ein wichtige Element leider völlig falsch dar:
wenn die Arktis schmelzen würde, würde eurer Meinung nach dies zu Überschwemmungen führen.
Das ist falsch. Tatsächlich nähme das Gesamtvolumen des Wassers nicht zu, sondern ab. Falls das Arktiseis, das bekanntermaßen auf dem Wasser schwimmt, schmölze, würde das GAR KEINEN EInfluss auf die Höhe des Meeresspiegels haben.
Wer mag, kann das daheim ausprobieren: tut Eis in ein ein Glas und füllt es mit Wasser, so dass es total voll ist, kurz vor dem Überlaufen. Dann lasst das Eis schmelzen. Und - es wird nichts überlaufen. Weil Eis nämlich ein größeres Volumen hat als flüssiges Wasser. Das gehört zu den Besonderheiten von H2O.
Vergesst das Märchen von den "Überschwemmungen durch geschmolzene Polkappen", die sind Unfug.
Etwas anderes ist es, wenn Festlandeis schmilzt, aber auch da zeigt sich ein Gesamtkomplex, der wesentlich komplizierter ist als diese Milchmädchenlogik.
Kommentar ansehen
10.03.2006 08:48 Uhr von doul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Prolog: DIE NATUR BRAUCHT UNS NICHT.......DOCH WIR BRAUCHEN DIE NATUR!
Kennt ihr den Satz noch?...und das ist ganz schlicht und ergreifend die Wahrheit. 1. Wenn der Pol und Pole auftauen was meint ihr wo das Wasser bleibt? 2. Das Abschmelzen verursacht auch das das Süsswasser den Golfstrom sättig (starker Klimawechsel) 3. Warum Öl und Gas?...Fragt euch mal warum altanative Energien nicht weiter entwickelt werden. Ganz einfach: Wozu brachen die Konzerne altanative Enerien wenn man mit Öl und Gas satt "Schotter" machen kann. Fazit: Der Mensch wird das erste Lebewesen sein, was sich selbst ausrotten wird!
Kommentar ansehen
10.03.2006 09:33 Uhr von ritter99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
endlich sinn: endlich macht die ganze klimaerwärmung und eisschmelzediskussion sind. hätte ich nie gedacht dass da geldmache dahinter steht, aber war ja eh klar.
Kommentar ansehen
10.03.2006 13:55 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Polkappen: "Etwas anderes ist es, wenn Festlandeis schmilzt,"

Genau. Nur der Nordpol ist Meereseis. Antarktis, Grönland, Inlandsgletscher, Kanada, Sibirien, Alaska sind Festlandeis. Zusätzlich steigt schon durch die Erwärmung alleine der Meeresspiegel, da sich das Wasser ausdehnt.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Autodieb überrascht Besitzer beim Sex in Wagen
Berlin: Mann stirbt nach Sturz aus brennendem Hochhaus
Elsteraue: Vermieterin will Mieter mit Tonnen Bauschutt vor der Tür herausekeln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?