09.03.06 15:03 Uhr
 2.257
 

"Projekt Rassentausch": Darsteller berichtet von irritierenden Erfahrungen

Um den alltäglichen Rassismus in den Vereinigten Staaten zu beleuchten, kam der Dokumentarfilmer R. J. Cutler zusammen mit dem Rap-Star Ice Cube auf die Idee, eine Reality-Serie zu drehen, in der zwei Familien die Hautfarben tauschen.

Die Hauptpersonen in dem Sechsteiler namens "Black.White" sind eine weiße und eine schwarze Familie, jeweils aus drei Personen bestehend. In ihren neuen Rollen erlebten sie die Facetten eines Rassismus, den sie so gar nicht vermutet hatten.

Der zum Weißen geschminkte schwarze Familienvater empfand den Unterschied besonders krass: Als Weißer sei er immer und überall besser behandelt worden als als Schwarzer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: snickerman
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Projekt, Darsteller, Rasse
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helene Fischer trinkt während Auftritt eine Maß Bier auf Ex aus
Mark Forster bezeichnet Yvonne Catterfield als "Asozialpädagogin"
Regisseur James Toback soll über 30 Frauen sexuell belästigt haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2006 14:59 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wird zu erregten Diskussionen führen, ob man damit den Rassismus nicht noch anheizen würde, dabei zeigt das nur die Realität von völlig aneinandervorbeilebenden Gruppen.
Kommentar ansehen
09.03.2006 16:12 Uhr von ccwm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alle Achtung die haben ja wirklich hervorragende Maskenbildner, vor allem die ursprünglich schwarze Familie ist überraschend gut gelungen (Michael Jackson wird sicherlich grün (!) vor Neid). Von der ursprünglich weissen Familie könnte mich aber nur die Tochter hinter´s Licht führen, der Vater fällt durch seine "europäischen" Gesichtszüge doch etwas auf, den hätten sie etwas heller schminken sollen.

Aber die Qualität der Masken ist bei dieser Geschichte ja nicht das wesentliche. Daß die USA den Rassismus immer noch nicht abgelegt haben ist ja kein Geheimnis, nicht nur bei den Weissen, auch unter den Schwarzen hegen eine Menge Leute Ressentiments gegenüber den Weissen. Diese Sendung könnte also für beiden Seiten sehr lehrreich sein.

Bleibt zu hoffen, daß ein hiesiger Sender die Serie kauft, schließlich besteht auch hierzulande ein gewaltiger Lernbedarf (wenn es auch mehr um Türken als um Neger geht)...
Kommentar ansehen
09.03.2006 16:16 Uhr von Enryu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: erinnert mich an dave chapelle der hat nen ähnlichen sketch gemacht und zwar hat er die familienväter vertauscht

zur news:find ich gut das sowas mal gezeigt wird denn ich als aussenstehender vertseh diese ganzen kukluxklan rassisten nicht oO
ich meine die schwarzen sind auch menschen und ausserdem die weißen sind schuld an den vielen afroamerikanern in den usa durch die sklaverei
Kommentar ansehen
09.03.2006 16:21 Uhr von disco*boy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Spinnen, die Ammies... denn: Wenn hier jemand sagt "Schei* Türke" , dann kann man sich denken ok, es ist eben das fernöstliche Temperament, was so manchem Einheimischen viel Stress im alltäglichen Miteinander bereitet.

Aber als ich drüben war, war die Hautfarbe wirklich das einzige, was dort die Menschen unterschied. Dass es in manchen Gebieten mit dem Bildungsstand der schwarzen aufgrund von Armut und Co. harpert ist ja kein Beweiß dafür, dass sie weniger Intelligent sind - sind sie ja auch nämlich nicht.

Schwarz, Weiß, Grün oder Blau... hauptsache kein Asozialer Vollidiot!
Kommentar ansehen
09.03.2006 16:23 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Äshättr: Menschen werden nicht wegen ihrer Rasse so behandelt. Sie werden wegen willkürlicher Unterteilung des Menschen in Rassen so behandelt. Dazwischen besteht ein großer Unterschied, da man wissen muß, daß Menschen rein biologisch nicht in Rassen eingeteilt werden können. Sie können sich in Gruppen von anderen Gruppen anhand bestimmter Merkmale unterscheiden (Anpassung), jedoch in verschiedene Rassen zu unterteilen ist wissenschaftlich unzulässig.

Deshalb werden z.B. Schwarze nicht wegen ihrer Rasse so behandelt, sondern wegen der willkürlichen Trennung in Rassen (und deren Priorisierung).

Aber schlimm finde ich das auch.
Kommentar ansehen
09.03.2006 16:24 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das: ist genau so ein Blödsinn, wie die Aktionen "6 Monate obdachlos" "X Monate als Sozialhilfeempfänger" oder "eine Woche im Knast".

Der wichtigste Aspekt, nämlich das Wissen, dass die "Aktion" auch mal ein Ende hat, wird vollkommen außer acht gelassen.
Kommentar ansehen
09.03.2006 17:59 Uhr von h0pe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hehe: von wegen neue idee das is von dave chapelle geklaut^^

nebenbei..... schrecklich das es mit diesem rassismus immer noch so ist
Kommentar ansehen
11.03.2006 15:22 Uhr von engelsdynastie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich find die Aktion gut, aber fraglich bleibt ob ein Rassist deswegen sein Verhalten änderen würde.
Das bezweifel ich nämlich.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?