09.03.06 14:04 Uhr
 1.284
 

Berlin: Schwulen- und Lesbengruppe wollte Kaczynskis Rede verhindern

Aktivisten von Schwulen- und Lesbengruppen sorgten für einen Eklat, indem sie den polnischen Staatspräsidenten Lech Kaczynski am Reden hindern wollten.

Die Demonstranten drangen trotz Widerstands der Polizei in das Auditorium der Berliner Humboldt-Universität ein. Der ehemalige Warschauer Bürgermeister hatte während seiner damaligen Amtszeit Schwulen-Paraden untersagt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Shila
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Rede, homosexuell, Lesbe, Lech Kaczynski
Quelle: www.baden-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Leiche von Ex-Präsident Lech Kaczynski wird wieder exhumiert
Neue Erkenntnisse zum Absturz der polnischen Präsidentenmaschine
Polen: Opfer der Flugkatastrophe bei Smolensk werden exhumiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2006 15:09 Uhr von dracula89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm "...trotz Widerstands der Polizei..." klingt meiner meinung nach nen bisschen merkwürdig. fast schon lustig. normaler weise hört man ja von widerstand gegen die polizei.

mfg
ich
Kommentar ansehen
09.03.2006 15:27 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
urinstein: jedes jahr zur selben zeit gehen in fast allen deutschen städten hetenumzüge.

karnevalsumzüge. und du willst nicht behaupten, dass sich die heten dort besser benehmen als die homos bei csd
Kommentar ansehen
09.03.2006 15:50 Uhr von fc-dossow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tztzt: ist ja auch nicht das erste mal das urinstein seine dummen kommentare irgendwo ablässt.
die abgrenzung find ich eh schwachsinn.
ich find beide paraden zum lächerlich machen schwachsinn aber wers braucht. da sind mir die schwulen aber lieber als durchgeknallte und bedeutend agressivere karnevalisten
Kommentar ansehen
09.03.2006 15:58 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@urinstein: traurig traurig ......

also mir es es lieber auf Paraden laufen halbnackte schwitzende Menschen herum und feiern Ihr Leben .... als eine Parade von Neonazis - im Gleichschritt nach Trommelschlag die damit Ihre Menschenverachtung demonstrieren .....

aber beide müssen sein ..... um die Demokratie zu erhalten .....
Kommentar ansehen
09.03.2006 17:32 Uhr von flo82stgt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@urinstein: Wie benehmen sie sich denn?

Sag mir, wie benehmen sie sich? Du warst in deinem Leben auf keinem CSD und willst MIR erklären, wie sie sich benehmen??

Hopp, erkläre es mir!
Kommentar ansehen
09.03.2006 18:28 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
flo82: mit sicherheit war er da nicht (ich auch nicht)

mir ist es aber egal, ob hete ob homo sollen se doch machen was ihnen gefällt, aber gegen unterdrückung vorzugehen find ich immer gut!

ja nazis "muss" es auch geben, das ist die demokratie, aber man kann sie doch schön klein halten, wie in nem streichelzoo und sich angucken *gg*

naja man sollte sich nicht über pinkelstein oder wie sie alle heissen aufregen, jede minute im ärger ist eine verlorene minute ;-)
Kommentar ansehen
09.03.2006 18:57 Uhr von b1-t23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
recht hat er! [edit;silence_sux]
Kommentar ansehen
09.03.2006 18:59 Uhr von pirata
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bekomme bei dem Kerl aber auch einen Brechreiz: Solche rechtsradikalen Praesidenten brauchen wir in Europa nun wirklich nicht. Dass Homo-Gruppen gegen diesen Spinner demonstrieren ist das Mindeste.
Fuer Juni habe ich ja nen Kurztripp nach Polen gebucht, aber ich muss mir nach den heutigen Ausfaellen wirklich ueberlegen, ob man das Land nicht boykottieren sollte. Wie konnten die Polen nur solch einen Widerling waehlen?
Und wenn ich Wowereit waere, wuerde ich die regelmaessigen Treffen mit dem Kerl nun absagen. Unfassbar, dass sich erst vor einigen Tagen die schwulen Buergermeister von London, Berlin und Paris sich mit dem Spinner an einen Tisch setzten.

Zum Nachlesen: Wowereit reagiert zurückhaltend auf Kaczynskis Schwulen-Schelte http://www.berlinonline.de/...
Kommentar ansehen
09.03.2006 19:08 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@b1-t23: na für dich kriegen wir auch noch ein medizinisches Vokabel oder psychologisches Profil definiert :):):) .....

was bedeutet den t23 ? ....... vieleicht Jahrgang 1023 ??

*kopfschüttel* .....
Kommentar ansehen
09.03.2006 19:08 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
[Editiert: Würde vorschlagen, Du kriegst Dich mal ganz schnell wieder ein.

Danke

petero]
Kommentar ansehen
09.03.2006 19:14 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@necesite: gaaaaaanz ruhig "Brauner" !!!!!! .....

so ich bin raus ..... wird mir zu blöde ! gegen ein Vacuum zu reden .....
Kommentar ansehen
09.03.2006 19:19 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Götterspötter: Wurde der Einsatz der Nazikeule nicht nach Genfer Konvention als illegale Waffenhandlung eingestuft?

Was ist daran so schlimm, eine PARADE zu untersagen? Das ist noch nichtmal eine Veranstaltung zur Meinungsfreiheit? Das ist einfach nur Themenmarsch... Und welche Paraden stattfinden, und welche nicht, darüber hat ein Bürgermeister nun mal zu entscheiden. Und wenn er das nicht wollte, wird er im Sinne der Bürger gehandelt haben.

Ich verstehe die Aufruhr der Homosexuellen hier *wirklich* nicht. Das hat weder was mit "Brauner" oder roten Socken zu tun!
Kommentar ansehen
09.03.2006 19:19 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Homophobie ist heilbar!
Kommentar ansehen
09.03.2006 19:24 Uhr von b1-t23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Götterspötter: Profil ? sorry für mein schlechtes deutsch ,aber meiner Meinung nach wie ich beurteilen kann bist bestimmt auch ein Französischer Revolution Befürworter ?

Schreibst „Kopfschütteln „ frage mich wo bei Dir ????:))
Kommentar ansehen
09.03.2006 19:24 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Homosophie ist heilbar!"

Korrigiert.
Kommentar ansehen
09.03.2006 19:33 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@necesite: na du kannst ja doch zivilisiert argumentieren :) ....

nicht die "Meinung" wird demonstiert sondern der "Beginn eines Freiheitkampfes weltweit und solange Länder wie z.B. Polen - besonders als EU-Land - sich demokratisch geben wollen - sich aber schon im "Grundsatz" dagegen ausprechen ist der "Kampf" noch nicht vorbei und solange werden Demonstrationen wie z.B. ein CSD auch notwendig sein.

Und gerade Polen - die im "Dritten Reich" den Geschmack des "Menschen 2ter Klasse" kennen müssten - sollte man das erwarten können !!!

----> aber zur info CSD --->
http://www.asta.uni-kl.de/...
Kommentar ansehen
09.03.2006 19:37 Uhr von pirata
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe meine Protestmail: schon an die polnische Botschaft in Berlin geschickt.
[email protected]
Kommentar ansehen
09.03.2006 19:53 Uhr von press2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach krank: [edit;xmaryx]
Kommentar ansehen
09.03.2006 23:32 Uhr von v0dka.net
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwachsinn: Die News ist aber sehr einseitig und um einiges zu knapp geraten. Ich war persönlich zugegen und kann korrigieren:
Die Demonstranten drangen lediglich gegen den Widerstand des häuslichen Sicherheitsdienstes in den Raum ein, die Polizei traf danach ein und deeskalierte.
Ein Redakteur einer Homosexuellen-Zeitschrift wurde an das Rednerpult gelassen und klagte den polnischen Präsidenten in derbster Weise an: Kaczynski sei ein Antidemokrat, ein Volksverhetzer und es sei eine Schande, dass er hier reden dürfe. Seinem Aufruf, alle "wahren Demokraten" mögen den Saal verlassen, folgten nur wenige.
Danach durfte Kaczynski seine Rede mehr oder weniger ungestört halten. Er sagte darin, es sei "zu früh" für eine europäische Verfassung, der er in dieser Form ohnehin nicht zustimmen kann - aber das er trotzdem für ein gemeinsames Europa und ein Fortschreiten der Entwicklung sei. Obwohl seine Rede eher vorsichtig formuliert war und er über lange Passagen am heissen Brei vorbeigeredet - die Problematik der Erdgaspipeline hat er großzügig übergangen - hat, ist trotzdem klar geworden, dass die Wahl dieses Klerikal-Konservativen zum polnischen Präsidenten zweifellos ein Rückschlag und ein Bremsklotz für die weitere Entwicklung der EU sein wird.
Den Vogel hat er abgeschossen, als er die Gleichstellung von Homosexuellen mit dem Aussterben der Menschheit gleichstellte und jede Förderung dieser Randgruppen strikt ablehnte. Politisch korrekt war das keinesfalls und hat das Auftreten der homosexuellen Demonstranten quasi legitimiert.
Beim dadrauffolgenden Bankett war er - wie zu erwarten war - nicht zugegen.
Alles in Allem ein sehr interessanter Vormittag, den ich als quasi Unbeteiligter ziemlich genossen habe. So etwas ist besser als jede Comedy-Show.

Eine große Leistung hat meiner Meinung nach Prof. Dr. Ingolf Pernice erbracht, der das Treffen quasi moderiert hat. Nur seine Entschlossenheit und innere Ruhe hat die Rede gerettet. Es war schlau, einen Repräsentanten der Demonstranten sprechen zu lassen, dass hat diese beruhigt und gleichermaßen verwirrt. Zudem wurde Herrn Kaczynski eindrucksvoll demonstriert, wie Rede- und Versammlungsfreiheit aussehen sollten.
Ich bin mir sicher, dass nicht viele diese Situation so gemeistert hätten.
Kommentar ansehen
10.03.2006 12:32 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
urinstein: " darum bin ich auch gerne hier

da bei den shortnews admins die heten nichts zu suchen haben.
die sind beinahe alle schwul. und dazu stehen wir auch!"

Wo hast du denn die Infos her? Welcher von den Admins ist denn schwul? Und von welchen Aussagen leitest du das ab?
Kommentar ansehen
10.03.2006 17:05 Uhr von Shila
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Danke, vOdka.net: für die Ergänzung!
Leider ist der Platz für die News nur sehr begrenzt, so dass man kaum ausführlicher berichten kann. Auf diese Schwierigkeiten stoße ich immer wieder.
Es geht nichts über Augenzeugenberichte.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Leiche von Ex-Präsident Lech Kaczynski wird wieder exhumiert
Neue Erkenntnisse zum Absturz der polnischen Präsidentenmaschine
Polen: Opfer der Flugkatastrophe bei Smolensk werden exhumiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?