09.03.06 11:46 Uhr
 210
 

Absage des Wecker-Konzerts "bewegt" auch den sachsen-anhaltinischen Landtag

Der Präsident des Landtags von Sachsen-Anhalt, Spotka, hat sein Bedauern über die Entscheidung des Halberstadter Gemeinderats, ein Konzert von Konstantin Wecker auf Druck der NPD hin abzusagen (ssn berichtete), zum Ausdruck gebracht.

Der Liedermacher selbst hat dem Radio MDR 1 gegenüber inzwischen angekündigt, im Sommer in Halberstadt ein Open-Air-Konzert zu geben. Er bezeichnete es obendrein als Idiotie, dass die Kommunalpolitiker gegenüber der NPD eingeknickt seien.


WebReporter: vostei
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Konzert, Absage, Landtag, Wecker
Quelle: www.mdr.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2006 12:54 Uhr von endairline
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zivilcourage: Konstantin Wecker hat mehr Courage als ein ganzer Gemeinderat. Ein wertvoller Mensch mit Prinzipien. Und das fehlt halt Politiker. Ein Sieg für die NPD. Hoffentlich werden nächstes mal nicht wahlen abgesagt.
Kommentar ansehen
10.03.2006 17:37 Uhr von kwikkwok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Offenbar typisches NPD-Vorgehen: Und wohl auch immer wieder sehr erfolgreich:

http://www.tagesschau.de/...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Moody`s stuft Bonität Großbritanniens herab
Nordrhein-Westfalen: Schwarzfahren bald keine Straftat mehr?
China: Sanktionen gegen Nordkorea


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?