09.03.06 11:28 Uhr
 2.820
 

Nach CL-Aus: Bayern-Trainer Magath stempelt Schiri zum Sündenbock

Nach dem Champions-League-Aus des FC Bayern München beim italienischen Spitzenklub AC Mailand (ssn berichtete) hat Trainer Felix Magath nach dem Hinspiel vor zwei Wochen erneut Kritik an den Schiedsrichterleistungen geübt.

Der 52-Jährige haderte vor allem mit den Entscheidungen des russischen Schiedsrichters Walentin Iwanow vor den ersten drei Gegentreffern bei der gestrigen 1:4-Niederlage.

"Natürlich sind wir enttäuscht, weil wir unser Ziel nicht erreicht haben. Aber da gab es ein paar sehr unglückliche Entscheidungen", meinte Magath. Karl-Heinz Rummenigge erklärte: "Der Traum vom Erfolg im internationalen Fußball ist beendet."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Junginho
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Bayern, Bayer, Trainer, Schiedsrichter, Sünde
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France: Brite Christopher Froome gewinnt zum vierten Mal die Rundfahrt
Philipp Lahm ist Deutschlands Fußballer des Jahres
Eishockey: NHL-Profi Tom Gilbert unterschreibt bei den Nürnberg Icetigers

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2006 11:32 Uhr von lostscout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, ja die Bayern, gut verlieren konnten die schon immer schlecht!
Kommentar ansehen
09.03.2006 11:35 Uhr von CristianoRonaldo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So kann´s gehen lieber Herr Magath. Obwohl ich bisher nie wirklich Magath und seine Methoden oder Meinungen in Frage gestellt habe, muss ich nun betonen, dass er scheinbar auch nur ein schlechter Verlierer ist. Der Schiri hat gestern seinen Job total normal erledigt. Gab meiner Meinung nach keine groben Fehlentscheidungen - wobei ich mir sicher bin, dass wieder etliche Leute daherkommen und behaupten, der Elfer wäre NICHT berechtigt, da sich Inzaghi an Ismael festgehalten hat und nicht umgekehrt ... stimmt zwar, der Elfer war aber dennoch berechtigt, da Inzaghi im Fallen war, Ismael sowieso im Weg stand und er sich festgehalten hat um noch eine gewisse Kontrolle über den Ball zu bekommen - ist nun Mal Elfmeter! Ich hab das auch schon selbst miterleben müssen in meinem alten Verein.

Tja, die Bayern sind raus - mich persönlich freut´s, denn deren Leistung war halt nich genug. AC Mailand hingegen hat toll gespielt - aber was bleibt einem auch anders übrig, wenn man mit 6 Leuten auf einmal im Gegnerischen Strafraum spielt und 2m vor dem Tor steht? Da war das 4:1 noch recht harmlos... Vielleicht beim nächsten Mal, Felix. ^^
Kommentar ansehen
09.03.2006 11:52 Uhr von attack64
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immer Schiris: Schiedsrichter sind an jeder Niederlage schuld. Immer der selbe scheiß. Such die Schuld nicht bei Anderen...
Kommentar ansehen
09.03.2006 11:57 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auch wenn: das erste tor abseits war, an der gesamten leistung der beiden mannschaften ändert das nichts. es glaubt doch keiner, dass bei einem pfiff des schiedsrichters in dem fall bayern weitergekommen wäre?

die bayern waren eben verdammt schlecht.

herr magath ihre sch[edit vst]-analyse können sie sich in den ar[edit vst] schmieren.
da gehört sie hin
Kommentar ansehen
09.03.2006 12:11 Uhr von b0ns4i
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bayern bla bla: Die Lederhosen müssen sich natürlich erstma über den Schiri aufregen...war ja klar....

Erstma war das erste Tor ne Millimeter-Entscheidung und ich möchte nich wissen, was passiert wär, wenn Bayern so das erste Tor gemacht hätte...

Hoeneß labert doch immer was von wegen:
"Im Fußball gleicht sich immer alles aus"

Is nur scheiße, wenn Bayern dann mal sowas abbekommt, dann liegt natürlich alles am Schiri...

Guckt man sich die Leistung an, hat es Bayern doch selber verbockt...schlecht gespielt und klar mit 4:1 geschlagen, was diskutieren die da über den Schiedsrichter???

Ich würd ma sagen, einfach nur schlechte Verlierer.
Kommentar ansehen
09.03.2006 12:35 Uhr von philip.kahlen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
BAYERN WAR SCHLECHT: und hat hochverdient verloren. Mehr gibts dazu nicht zu sagen.

Ach ja, doch nochwas:

Scheiss Drecks-Bayern!!!! :D
Kommentar ansehen
09.03.2006 12:50 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die gesamte Bundesliga ist im Grund schuld! Die Bayern werden die gesamte Saison über nicht gefordert. Mit 60 - 70% Leistung gewinnt Bayern den Großteil aller Partien. Und was ist schon eine Niederlage gegen den HSV wenn man danach immernoch 8 Punkte Vorsprung hat?
Und dann sollen die Bayern einfach so den Schalter umlegen und gegen die Spitzenclubs der Welt gewinnen?
Milan spielt dieses Wochenende gegen Juve in der italienischen Meisterschaft. Solche Highlights gibt´s in Deutschland nicht, weil den Bayern kein Team wirklich über längere Zeit das Wasser reichen kann.
Der AC Mailand liegt in der Meisterschaft 8 Punkte hinter Juve zurück (20 Siege/ 3 Remis/ 5 Niederlagen) und vermöbelt trotzdem im Vorbeigehen mal schnell unseren Tabellenführer (18/4/2), der seinerseits 8 Punkte Vorsprung auf den Rest der Liga hat. Das muss man sich mal vor Augen halten!
Das Ausscheiden von Bayern und Werder ist meiner Meinung nach weniger eine Blamage für diese beiden Clubs als für den Rest der Bundesliga!
Kommentar ansehen
09.03.2006 13:15 Uhr von DieBine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Bayern: sind jetzt nun mal von ihrem hohen Ross gefallen das tut halt schon weh da muss man den Magath verstehen
Grins.....
Kommentar ansehen
09.03.2006 13:28 Uhr von Metallicum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich als Bayern Fan: kann nur sagen, dass sie verdammt nochmal selber schuld waren und nicht der Schiedsrichter, Ballack sagte das 1. Gegentor wäre irregulär gewesen und danach wär man nicht ins Spiel gekommen. Es ist vollkommen egal gewesen obs 1:0 oder 0:0 steht, Bayern musste sowieso ein Tor schießen. Bin froh wenn Ballack weg ist und hoffe dass sie jetzt endlich kapieren dass man mal was tun muss um zu gewinnen.
Kommentar ansehen
09.03.2006 13:38 Uhr von CristianoRonaldo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hady: Kann dir zwar zustimmen, was deine Meinung angeht, allerdings erschliesst sich das alles aus einer simplen Sache heraus: Die Bayern bekommen in der Liga einfach zu viel Geld in den Arsch geschoben. Das Thema demletzt, war ja auch, wer wieviel in der Liga bekommt. Die Leute aus dem Bayern-Vorstand, haben sich darüber beschwert, sie bekämen zu wenig, andere Vereine meinten jedoch, wenn die Bayern nur aufgrund ihres Namens so viel Geld kassieren, dann sollen sich die Verantwortl. beim DFB auch nicht beschweren, dass die Atraktivität der Deutschen Liga abruppt sinkt. Dumm genug, dass man erst JETZT merkt, dass es schon seit eh und je so ist, dass die Bayern - egal für welche Leistungen auch immer - finanziell immer am besten da stehen. Das hat schon beinahe nix mehr mit sportlicher Leistung zu tun - vielmehr ist der Verein sowie das Image eine klug ausgedachte Vermarktung! Daraus erschliesst sich eins aus dem anderen. Die Bayern haben Geld, kaufen sich alle möglichen Wunschspieler und dominieren Jahr für Jahr für Jahr die Liga ohne auch nur anderen Vereinen die kleinste Chance zu lassen sich sportlich zu etablieren. Die Bayern sind ganz einfache neo-monopolisten. Hauptsache des Geld kommt rein, alles andere ist zweitrangig. Warum glaubt ihr wohl, haben Vereine wie Schalke 04, Dortmund, Leverkusen oder Stuttgart keine Chance sich längerfristig auf einem der Top-Plätze zu etablieren? Weil die Bayern sowohl über finianzielle als auch Medientechnische Mittel haben jeden beliebigen Verein aus der Deutschen Liga platt zu machen. Bestes Beispiel: Der VfB Stuttgart! Unter Magath sieht man den VfB mit einem wahnsinnigen Selbstbewusstsein auflaufen, eine junge Truppe, die den Bayern auf Zeit hätte wirklich gefährlich werden können. Was passiert: Die Bayern kaufen Magath weg, nehmen sich den Lahm wieder (trotz Verkaufsoption im Vertrag) und dominieren mal wieder. Das is doch nicht sportlich, denn anhand der Duselleistungen und der millionenschweren Truppe, die Bayern nun mal hat, ist es kein Wunder, warum sie Jahr für Jahr meister werden. Ziemlich geschickter Schachzug von Uli Hoeness die Existenz seines Vereins mit Mitteln á la: "Die Kohle muss stimmen" zu fördern, statt sportliche Aspekte sprechen zu lassen. Im Ernst ... wer is denn allen Ernstes der Überzeugung, die Bayern spielen attraktiven Fussball? *lmao*
Kommentar ansehen
09.03.2006 13:38 Uhr von Thank_you0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hady: Yupp sehe ich genau so !!

Gut den Kommentar über den Schiri hätte man sich wirklich verkneifen können. Naja war dann wohl mehr die Entäuschung über die Leistung seiner Manschaft.
Kommentar ansehen
09.03.2006 13:42 Uhr von Junginho
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hady: "Der AC Mailand liegt in der Meisterschaft 8 Punkte hinter Juve zurück (20 Siege/ 3 Remis/ 5 Niederlagen) und vermöbelt trotzdem im Vorbeigehen mal schnell unseren Tabellenführer (18/4/2), der seinerseits 8 Punkte Vorsprung auf den Rest der Liga hat..."


Werder Bremen liegt derzeit acht Punkte hinter Bayern München und erreicht gegen Juventus Turin, den italienischen Rekordmeister und aktuellen, deutlichen Tabellenführer der Serie A, nur aufgrund der Auswärtstor-Regelung nicht die nächste Runde.

Man könnte auch sagen, Juve wird in der eigenen Liga nicht richtig gefordert.

Jaja, die Bayern-Fans sind schon eine gaaaaanz besondere Spezies :D
Kommentar ansehen
09.03.2006 13:45 Uhr von dms02
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich bräuchten die Bayer auch noch: nen 2. top-striker. Wenns bei makaay mal nicht läuft...
Alle top-teams haben mindestens 2 klasse-stürmer und die Bayern verarzten seit jahren Santa Cruz !
Wenn Ballack weg ist,hoffe ich,es kommt jemand wie Scholl als OMF,der vorne n bisschen spektakel macht und die Bayern-angriffe abwechslungsreicher gestalltet.
Ideal wäre wenn man Poldi und van der Vaart holt,allerdings wär dann die BL wieder langweiliger.
Kommentar ansehen
09.03.2006 13:51 Uhr von CristianoRonaldo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dms02 ideal wäre es, wenn sich die Bayern auf sportlicher Linie mal ein paar Siege einfahren könnten und nicht aufgrund zu dicker Geldbeutel. Finanziell gesehen könnte ich das auch, wäre ich ein Roman Abramovitch ... und zwar mit jedem X-beliebigen Verein einer ersten Liga.
Kommentar ansehen
09.03.2006 14:12 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ChristianoRonaldo: Hast auch Recht. Die Bayern haben nunmal die meiste Kohle und können sich deshalb auch die besten Spieler leisten. Die spielen dann - wohlgemerkt im Vergleich zum Rest der BL - den erfolgreichsten (nicht den schönsten) Fußball, was wiederum das meiste Geld einbringt. Nicht umsonst gibt es für die gesamte Rückrunde bei Heimspielen des FCB keine Karten mehr im freien Verkauf!
Aber man muss sich natürlich auch vor Augen halten, wo das alles herkommt. Als die Bundesliga losging waren nicht die Bayern, sonder die 60er Münchens größter Club. Die Bayern mussten erst aufsteigen und haben sich mit einer jungen Truppe (Beckenbauer, Müller etc.) zum Toppverein hochgearbeitet. Dank eines klugen Mangagements hat der Verein bis heute eine solide finanzielle Grundlage. Keine dubiosen Geschäfte, keine Skandale, ein Stadion, dessen Finanzierung gesichert ist - das kommt alles nicht von ungefähr.
Und dass Hoeness für die Bayern, die auch für die Einschaltquoten zum Großteil verantwortlich sind, mehr Geld verlangen darf, als z.B. der VfL Wolfsburg, das dürfte auch einleuchten.
Wenn BVB, VfB, Schalke und andere in Sachen Management bei den Bayern Unterricht nehmen würden, wäre die Liga schon bald ein Stück attraktiver.
Kommentar ansehen
09.03.2006 14:16 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es tut mir so leid: Der Schiedsrichter ist schuldlos; der Rasen war zu grün!

mir tut das so leid ;-)))
Kommentar ansehen
09.03.2006 14:19 Uhr von Junginho
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hady, Du hast natürlich Recht: Der FC Bayern München ist der beste Fußballverein in Deutschland. Er ist einfach perfekt. Deshalb freuen sich auch so minderwertige VfB-Fans wie ich, wenn der FCB mal wieder ein paar aufs Maul kriegt. :D

Die Krisensitzungen nach einer verlorenen Partie sind einfach legendär, die angefressenen Gesichter der Spieler köstlich - kein Wunder, dass immer wieder soviele Zuschauer den Fernseher einschalten. Ich bin mir sicher, dass die Quote NACH dem Spiel gestern noch besser war, weil jeder sehen wollte, was Hoeneß, Magath und Psycho-Kahn wieder für Ausreden finden.

Übrigens: Schonmal im Stadion gewesen? ;)
Kommentar ansehen
09.03.2006 14:27 Uhr von sash27m
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
typisch: 1. ich bin selber bayern fan:

trotzdem war bayern einfach in den gesamten 180 minuten schwach...obwohl man nicht vergessen darf das milan sehr stark ist.
das sich der felix aufregt kann ich gut verstehen,denn immerhin hängt auch manchmal von solchen entscheidungen der trainerjob dran.den man ja bekanntlich heutzutage schnell verlieren kann.
und das problem liegt sehr wohl in der gesammten bundesliga,denn von platz 2 bis platz 18 gibt es für die manschaften nur ein großes...das sind die ligaspiele gegen bayern...da geben die spieler 120%.jede woche bekommt bayern das zu spüren.bis die manschaften gegen ende der partie schlapp machen und bayern dann eiskalt zusticht...aus diesem grund spielt bayern keinen guten(ansehnlichen) fussball...gegen kämpfer kann man auch nur dagegenhalten...jetzt kommt mir nicht mit werder und der schönspielerei...gegen bremen haben andere manschaften halt nicht die einstellung wie gegen bayern...außerdem hat sich der felix mit der aussage nur vor die manschaft gestellt...die wahren verlierer sind für mich real madrid und chelsea...die stecken viel mehr kohle in den fussball und das ergebnis hat man ja gesehen...
ich geb da jemand anderen die schuld nämlich MICHAEL BALLACK der versteckt sich laufend bei großen spielen und dann noch das wechseltheater...der soll weg und gut ist.
und an alle hier die bayern hassen:
es ging gestern mal wieder um die 5 jahres wertung der uefa...ohne bayern gäb es schon locker nen internationalen platz weniger...ich mag werder nicht besonders,aber trotzdem hab ich mitgefiebert und gelitten am dienstag...beim europapokal gibt es nur deutsche manschaften...in der liga den fc bayern für mich...in diesem sinne...
Kommentar ansehen
09.03.2006 14:29 Uhr von Fay1205
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
selber schuld die Bayern bekommen nach wie vor den Bogen zwischen Bundesliga und CL nicht. Als Top Club sollten sie das aber langsam lernen. Immer nur große Sprüche klopfen bringt´s halt auch nicht und vergrault nur die Fans.

@DieBine: Da muss ich dir Recht geben...
Kommentar ansehen
09.03.2006 15:39 Uhr von Slipknot1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ausrede: Die Bayern finden auch immer eine Ausrede wie z.B. die Schiedsrichter. Die Bayern sind nie selbst Schuld an ihren Niederlagen. Sie könnten mit 3 Mann gegen eine normale Mannschaft 10:0 verlieren und der Schiedsrichter wäre Schuld.
Kommentar ansehen
09.03.2006 15:48 Uhr von megatrend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Magath und McEnroe: könnte man zusammenbinden und in einer Tonne verfrachten...

Man merke: an einer schwachen Leistung ist immer der Schiri schuld. Man spielt ja gegen die gegnerische Mannschaft - und nicht gegen den Schiedsrichter.
Kommentar ansehen
09.03.2006 17:29 Uhr von norge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn der FCB: mal zur besinnung kommt und im eigenen land den anderen vereinen nicht die topspieler wegkauft, dann wird man in der bl mehr gefordert und hat vielleicht auch international mal eine chance.

übrigens, ...wie oft hat der fcb schon durch die schiedsrichter gewonnen...
Kommentar ansehen
09.03.2006 20:22 Uhr von kawa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@philip.kahlen: Bist wohl Schalke Fan oder ein anderer Nasenpobler? Deutscher Meister sind wir schon, und das Scheiß Bayern kannste dir in deinen Preusischen Ar*** stecken, denn alles was nördlich von Nürnberg ist ist Preusisch!

Zur News, erstens sind wir nicht in der Vorrunde ausgeschieden, sondern gegen einen der letzten guten Vereine Europas. Zweitens war das Ausscheiden völlig berechtigt, weil wir Grottenschlecht gespielt haben. Drittens ist das Wurst, weil wir Meister werden! ENDE

MFG
Kommentar ansehen
09.03.2006 20:30 Uhr von erdnußdorfer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kawa: He Weiswurstfresser, mich hat man mal davor gewarnt einen Nürnberger Bayern zu nennen da der ja ein Franke wäre.
Zum Thema das Spiel von Bayern war unter aller Sau mal von den letzten Minuten der ersten halbzeit abgesehen.
Da haben Sie mal kurz gezeigt das können wenn sie nur wollen.

Außerdem verstehe ich die Einwechslung von ze Roberto für Lizarazu nicht. Als Schweinsteiger deswegen in die defensive mußte war jeglicher offensivdrang der Bayern verloren !!
Kommentar ansehen
09.03.2006 21:29 Uhr von borgloh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bayer: Wenn die doch dieses verdammte Bayernglück in der Championsleague hätten und nicht in der Liga , wäre das doch alles spannender ... aber ist mal wieder klar ... Bayern wird ja auch immer benachteiligt .. lach

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France: Brite Christopher Froome gewinnt zum vierten Mal die Rundfahrt
Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?