08.03.06 18:32 Uhr
 1.744
 

Nach NPD-Beschwerde: Konzert von Liedermacher Wecker abgesagt

Nach einer Beschwerde der NPD gegen ein für heute in Halberstadt geplantes Konzert des Liedermachers Konstantin Wecker hat die dortige Kreisverwaltung die Veranstaltung abgesagt.

Unter dem Slogan "Nazis raus aus dieser Stadt" wollte Wecker in einem Gymnasium der Stadt auftreten. Nachdem die NPD ankündigte, an der Schule "Veranstaltungen zu nationalen Themen" durchzuführen, kam es zur Absage des Konzerts.

Auch ein Auftritt des Kabarettisten Serdar Somuncu mit seinem Stück "Hitler Kebab" wurde aufgrund einer Beschwerde der NPD von einer öffentlichen zu einer nicht-öffentlichen Veranstaltung.


WebReporter: sannifar
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Konzert, NPD, Beschwerde, Wecker
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Untreueverdacht: Immunität von CDU-Bundestagsabgeordneten Bleser aufgehoben
Sicherheitslage in Syrien: AfD verlangt Rückreise syrischer Flüchtlinge
Bundesregierung will deutsche IS-Kinder aus dem Irak nach Deutschland bringen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.03.2006 18:39 Uhr von kwikkwok
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schön, dass das ´nur´ Halberstadt ist nfc
Kommentar ansehen
08.03.2006 18:41 Uhr von pirata
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist es schon wieder soweit dass Nazis bestimmen duerfen, welcher Liedermacher oder Kabaretist auftreten duerfen? Der Kreisverwaltung hackts wohl. Kein Fussbreit den Faschisten!
Kommentar ansehen
08.03.2006 18:45 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich lach mich tot: die idioten des gemeinderats haben sich erpressen lassen - lol!

quelle lesen
Kommentar ansehen
08.03.2006 18:46 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Nazis raus aus dieser Stadt": ist ja nun auch ein bissschen provokant, wär es denn nicht unauffälliger gegangen ?
Wer glaubt ich hätte heute meinen sarkastischen Tag liegt voll und ganz richtig.
Kommentar ansehen
08.03.2006 19:00 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fällt mir nur eins ein, das feige rückgratloses Pack sollte man gleich mit aus der Stadt jagen.
Kommentar ansehen
08.03.2006 20:45 Uhr von GamAstavrosSoU1976
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da fragt man sich doch wer soll eigentlich woraus? Raus aus wo? Und rein wohin? Was sollen die Nazis raus aus Deutschland? Was hätte das für´n Sinn? Die Nazis können doch nicht raus, denn hier gehören sie hin!
Kommentar ansehen
08.03.2006 21:49 Uhr von Pitbullowner576
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
an schulen: hat Propaganda, (egal ob linke oder rechte) absolut nichts verloren...
Kommentar ansehen
08.03.2006 22:38 Uhr von 2Skywise
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Quelle lesen. Das Problem ist nicht, daß oder mit welchem Motto Konstantin Wecker auftreten wollte, sondern eher der Zeitpunkt. Da am 26. März Kommunalwahlen sind, hat die NPD ihre Befürchtung geäußert, Konstantin Wecker könne Werbung für die PDS machen ... was allerdings während des Wahlkampfs in öffentlichen Gebäuden nicht erlaubt ist. Aus diesem Grund wollte die NPD "aktiv an dem Konzert teilnehmen", falls es nicht verboten würde. Und das gab dann den Ausschlag bei den Kommunalpolitikern - man hat das Konzert nicht genehmigt.
Insofern verständlich, weil man auf diese Weise dafür gesorgt hat, daß es an der Schule nicht zu häßlichen Szenen kommt. Insofern schade, weil es zeigt, welchen Einfluß Nazis haben können, die ihre Hausaufgaben gemacht haben.
Kommentar ansehen
09.03.2006 00:40 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
RICHTIG SO !!! ,..................fehlt hier vom draver !!! ,...oder?
Kommentar ansehen
09.03.2006 02:30 Uhr von Reling
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dreckszeug: 1. Kann jemand mal bitte den SPAM von SchlachtVati löschen?
2. zum Thema:
Schule hin, Schule her - Konstantin Wecker ist schließlich kein Hanswurst.
Aber erneut zeigt sich, dass es in der ehemaligen DDR mit der Demokratie immer noch nicht weit her ist, die Nazis sind dort fest im Sattel. Eigentlich wäre es mal an der Zeit, denen mit ihren eigenen "Sti(e)lmitteln" klare und auch für deren eingeschränten Geist verständliche Argumente auf ihre hohlen Köpfe zu drücken...
Kommentar ansehen
09.03.2006 06:36 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Braune Ostzone: Immer weiter die Probleme mit Rechtsextremismus leugen:

"Konstantin Wecker: In Hoyerswerda wollten wir auch spielen, da haben wir erst gar keine Zusage bekommen. Die Begründung war, es gebe keinen Rechtsradikalismus, und man hätte die Nazis schon alle verjagt."
http://www.tagesschau.de/...


"Die NPD werde, falls das Konzert stattfinden sollte, "aktiv an der Veranstaltung teilnehmen", drohte Heyden. Gleichzeitig protestierte die NPD in dem Brief noch gegen die Veranstaltung "Hitler Kebab" des Kabarettisten Serdar Somuncu im Rathaussaal der Stadt. Diese hatte die Stadt Halberstadt, der DGB sowie das alternative Kulturzentrum "Zora" organisiert. Die NPD machte in ihrem Schreiben "darauf aufmerksam, dass wir auch an dieser Veranstaltung massiv teilnehmen werden". Außerdem werde man künftig zahlreiche Termine zu "nationalen Themen" organisieren, sollte die Stadt nicht einlenken."
http://www.tagesschau.de/...
Kommentar ansehen
09.03.2006 06:57 Uhr von up123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@2Skywise: Juristisch sicherlich richtig, was du anführst. Moral zählt im Zweifelsfall nicht, das ist so. Trotzdem finde ich die Haltung der Verantwortlichen moralisch verwerflich. Ein Ausweich-Veranstaltungsort hätte es auch getan, um dem Argument mit der Wahlwerbung in öffentlichen Gebäuden zu begegnen.
An alle anderen, die hier wieder mal die "Ostzone" als braun darstellen.
Ihr wart wohl noch nie in den östlichen Bundesländern, bzw. plappert nach, was andere vorkauen. Primitiv !
Kommentar ansehen
09.03.2006 08:41 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Buster_@Reling: lol ihr lol hihi , ich lach mich flach wie nen buslenker , fals es noch nicht aufgefallen ist "kapital ist faschismus" .
wiederlegt mir doch mal die these , ich maße mir sogar an zu sagen , ich bin selbst ein nazi , und kann nicht mal was dafür im kranken system !!!
Kommentar ansehen
09.03.2006 08:53 Uhr von johagle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Reling: <<<<Kann jemand mal bitte den SPAM von SchlachtVati löschen?>>>>

Ich finds lustig :-)

PS SPAM? http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
09.03.2006 09:44 Uhr von uzev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Alle: ----> http://www.halberstadt.de/...

Dort gibt´s ein Beschwerdefeld.
Unglaublich das feige Pack lässt sich einfach so erpressen.

greetz uzi
Kommentar ansehen
09.03.2006 12:20 Uhr von Reling
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Feiglinge: Die Feiglinge haben ihr Gästebuch off genommen. Typisch für das rechte Gesindel, selbst wenn sie in der Stadtverwaltung sitzen sind sie immer noch feige bis zum Gehtnichtmehr.
Leider ist es ja illegal, zum Email-Bombing aufzurufen. Deshalb mein Hinweis an euch: kommt bloß nicht auf die Idee, die Stadtverwaltung Halberstadt mit Protestmails, Protestbriefen oder gar Protestfaxen zu überschwemmen.
Macht das nicht!
Besonders schickt denen keine Faxe, sowas könnte zu Überlastung des Faxsystems von denen und zu Papierknappheit führen, also tut das bloß nicht.
Kommentar ansehen
09.03.2006 12:43 Uhr von uzev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Reling: Ahhhh, das gute alte Fax. Hab ich ja noch gar nicht dran gedacht. Werd ich natüüüürlich auf keeeeeeiiiinen Fall machen und ich hoffe das das auch sonst KEINER macht!

</Sark. Off>
Kommentar ansehen
09.03.2006 12:53 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich mag spam: von vati.
lasst es stehen :-)

und egal was rechtlich richtig oder falsch ist.
es war feige und dumm.
Kommentar ansehen
09.03.2006 12:59 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Absage immer weitere Kreise zieht, wird das für einige Verantwortlich in Halberstadt wohl noch Folgen haben. Bin mal gespannt, wer als Sündenbock seinen Hut nehmen muß.
Kommentar ansehen
09.03.2006 13:13 Uhr von sbz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Folgen: Das ganze wird weder in Halberstadt noch in Hoyerswerda irgend welche Folgen haben. Die Rechten sind dort bereits in der Gesellschaft angekommen. Da sieht keiner ein Problem, irgend welche idiotischen Begründungen (Wahlkampf) werden genannt und in zwei Tagen redet sowieso niemand mehr darüber.
Kommentar ansehen
10.03.2006 11:02 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bitte den zusammenhang sehen: habe da gestern im radio einen längeren beitrag zu gehört. es ist so dass in dieser schule grundsätzlich keine kommerziellen veranstaltungen gestatten sind. wecker sollte eine ausnahmegenehmigung bekommen. DAS hat die npd mokiert und diese ausnahmegenehmigung wollte die npd sich dann auch zu eigen machen (wecker quasi als präzedenzfall missbrauchen). DAS wollte die kreisverwaltung verhindern.

aber den gewissen medien ist es ja egal. hauptsache man kann über den braunen osten herziehen. mit erfolg wie man sieht.
Kommentar ansehen
10.03.2006 17:22 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ sluebbers: "egal. hauptsache man kann über den braunen osten herziehen. mit erfolg wie man sieht."

Hoffentlich. Denn die Politiker schweigen. Und Grund genug dieses Schweigen zu kritisieren gibt es allemal.

Der Auftritt von Wecker ist doch nur ein Beispiel, dass in die Presse gekommen ist. In einigen Regionen gab es schon ganz andere Provokationen und Absagen von Veranstaltungen. Glaub doch nicht diesen billigen Rechtfertigungen.
Schau dir doch einfach mal die Fälle rechter Übergriffe an:
http://www.mut-gegen-rechte-gewalt.de/...
Auch wenn du der Seite http://www.mut-gegen-rechte-gewalt.de/...
nicht vertraust, alle Berichte lassen sich ja durch andere Quellen Google/News belegen.
Kommentar ansehen
14.03.2006 00:10 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ganz schlecht: die gründe sind erst mal recht egal, das konzert war angesetzt.
wieso brauchen die ossis unbedingt jemanden der sie führt. haben wir wessis auch über 15 jahre gebraucht bis wir wußten was demokratie bedeutet?
Kommentar ansehen
14.03.2006 00:29 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Teppichratte: da die Absage immer weitere Kreise zieht, wird das für einige Verantwortlich in Halberstadt wohl noch Folgen haben. Bin mal gespannt, wer als Sündenbock seinen Hut nehmen muß.
Teppichratte -------------
-------------- darauf bin ich gespannt, aber vorher hauen sie sich noch untereinander bis geklärt ist wer gehen muß,oder?

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?