08.03.06 19:30 Uhr
 101
 

E.on Hanse wird Sponsor der Hamburger Kunsthalle

Der Energieversorger E.on Hanse wird der Hamburger Kunsthalle künftig finanziell unter die Arme greifen und damit eine große Ausstellung Ende des Jahres ermöglichen.

Dabei handelt es sich um eine Ausstellung von Gemälden des berühmten deutschen Malers Caspar David Friedrich zur Zeit der Romantik, die vom 7. Oktober 2006 bis 28. Januar 2007 stattfinden soll.


WebReporter: Lighthousekeeper
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Hamburg, Kunst, Sponsor, Kunsthalle
Quelle: www.shz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.03.2006 19:26 Uhr von Lighthousekeeper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, was soll man dazu sagen? E.on Hanse erhöht immer weiter kräftig die Preise und leistet sich dann merkwürdigerweise so ein Engagement. Wahrscheinlich sollen so die Gemüter beruhigt werden. Schade nur, dass diese Art von Entschädigung, wenn überhaupt, nur bei Kulturinteressierten greifen wird.
Kommentar ansehen
08.03.2006 21:53 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja, so ist das nun mal Die eingesetzte Summen werden beim Finanzamt bekanntgegeben und am Ende macht man wo möglich noch ein gutes geschäft......

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel: Palästinenser wegen falscher Facebook-Übersetzung festgenommen
Malta: Massendemonstrationen nach Mord an Journalistin
Niederlande: Start-Up möchte Krähen trainieren, Zigarettenstummel einzusammeln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?