08.03.06 15:16 Uhr
 7.398
 

Deutschland: Kein Terror-Alarm bei Schulden-Tilgung?

Ein pensionierter Lehrer erweckte den Argwohn der US-Homeland-Security, weil er sein schon länger mit 6.000 Dollar belastetes Kreditkarten-Konto auf einen Schlag ausgleichen wollte.

Das Geld, das der Mann überwiesen hatte, blieb solange gesperrt, bis die Homeland-Security über den Tatbestand des Terrorverdachtes entschieden hatte. Finanzinstitute in den USA sind verpflichtet, ungewöhnliche Finanztransaktion zu melden.

Eine Anfrage bei deutschen Steuerbehörden ergab, dass die Begleichung von Steuerschulden in ähnlicher Höhe noch keinen Terror-Alarm auslöst - der Beamte hielt es vielmehr für einen Witz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ernst_Paris
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Terror, Schuld, Schulden, Alarm
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen Düsseldorf: Frau muss dringend aufs Klo und parkt mit Smart in Terminal
Dieses Gadget sammelt Sperma aus der Vagina
Mecklenburg-Vorpommern: BH rettet Frau vor Waffenprojektil eines Jägers

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.03.2006 15:37 Uhr von detterbeck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sinn? verstehe den sinn nicht, warum sie die buchung solange auf eis legen. selbst wenn diese überweisung irgendetwas mit terrorismus zu tun hat, wäre es doch sinnvoller, die buchung stillschweigend durchzulassen, ohne aufmerksamkeit zu erregen und im hintergrund zu ermitteln. eine blockade der überweisung lenkt doch nur aufmerksamkeit auf sich und die wissen, dass was im bus(c)h ist. abgesehen davon: 6000€ sind in solchen kreisen doch peanuts, dachte ich zumindest immer. da wäre es noch wahrscheinlicher, dass er ne cafeteria überfallen hat *g*
Kommentar ansehen
08.03.2006 15:50 Uhr von LanceLovepump
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schuldentilgun = terror: vorausgesetzt die story stimmt: die amis gehen mir total auf den sack. jeden beschissenen grund nehmen die hin um jemanden des terrors zu verdächtigen!?!?
Kommentar ansehen
08.03.2006 16:10 Uhr von gerolsteiner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
toll und was passiert, wenn ich als 14-jähriger 200€, die ich zu Weihnachten bekommen habe, einzahle? Ist das dann Ausbildungsvergütung von El Kaida?!
Kommentar ansehen
08.03.2006 19:40 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@detterbeck: 6000 US-Dollar sind ca. 5000 Euro.

Trotzdem, keine Ausrede für Behörden-Paraoia und Behördenwillkür.
Aber so kenn ich die USA: Du hast das Recht auf Meinungs- und Pressefreiheit und ebenso das Recht total überwacht und genötigt zu werden. Natürlich nur dann wenn es unbedingt notwendigt ist, also immer.
Kommentar ansehen
08.03.2006 20:29 Uhr von schwarzermännchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oha: ich wusste garnicht das atomwaffen so günstig sind
Kommentar ansehen
08.03.2006 22:43 Uhr von detterbeck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
chr.best: "6000 US-Dollar sind ca. 5000 Euro."

Was wolltest du mir damit sagen?
Ach, vermutlich dachtest du, ich wisse nicht wieviel 6000 Dollar sind und untermauerst erneut die Behauptung, es wäre viel Geld... In Terror-Kreisen werden andere Summen für etwaige Gefälligkeiten geschoben. In den USA sind 6000 $, sagen wir mal, gehobene Durchschnittsgehälter, zumindest was die Städte betrifft. Ich verstehe nur nicht, was an dieser Buchung auffällig ist.
Kommentar ansehen
08.03.2006 23:48 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@detterbeck: /klugscheiß on

Wollte nur darauf hinweisen daß der Autor von 6000 US-Dollar sprach, nicht von Euro wie du in deinem Beitrag. Zitat: "6000€ sind in solchen kreisen doch peanuts, dachte ich zumindest immer."

/klugscheiß off

Vom Inhalt her geb ich dir natürlich recht. 6000 Was-auch-immer ist keine Summe bei der eine Behörde aktiv werden müßte.
Der Verdacht liegt nahe daß diese Homeland-Security irgendwie unter enormen Erfolgsdruck steht. Also haut man mal schnell gegen Bürger, die sich nicht besonders gut wehren können, nur um sich zu profilieren.
Denn ich weiß nicht was diese Behörde eigentlich macht was nicht ohnehin bereits vor ihrer Gründung in den Bereich von Polizei, FBI und CIA (und anderen Geheimdiensten der USA) fallen würde.
Kommentar ansehen
09.03.2006 14:34 Uhr von JFranklin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gesperrte Gelder: Was passiert eigentlich mit den Geldern, solange sie gesperrt sind? Können sie solange von der Homeland-Security Behörde genutzt werden? Das würde natürlich erklären, warum mögglichst viele Überweisungen als verdächtig angesehen werden.
Ist dann allerdings schon fast eine heimliche Abschöpfung und Nutzung von Geldern auf Konten der Bürger.
Kommentar ansehen
09.03.2006 22:26 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so langsam: spinnen die amerikaner wirklich, wollen wir hoffen das sie uns nicht auch noch vorschreiben das jeder verhaftet wird der mehr als 6000 euro besitzt oder bezahlt.
Kommentar ansehen
11.03.2006 08:16 Uhr von Nobby50
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bei uns ist das anders: Bei uns würde solch eine Zahlung keine Verwunderung auslösen, im Gegenteil.
Bei uns ist selbstverständlich, das einer seine Steuern bezahlt, auch wenn er kein Geld hat.
Das Finanzamt würde auch Geld von den Toten nehmen.
Wo das herkommt ist egal.
Kommentar ansehen
12.03.2006 12:49 Uhr von erztirter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm: 5000 Euronen könnte den ein oder anderen Hartz IV Empfänger vielleicht schon in die Hände von bösen bösen Terroristen treiben. Habt ihr das bedacht ? ;-)

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?