08.03.06 13:23 Uhr
 338
 

Türkei: Zweithöchster Militär wegen Bandenbildung angeklagt

Der Chef des türkischen Heeres, Yasar Büyükanit, wurde gestern überraschend von einem Gericht in Van wegen mehrerer Punkte angeklagt, darunter illegale Bandenbildung und Unterstützung illegaler Militäroperationen gegen PKK-Anhänger.

Der zweithöchste General des Landes soll einen der Attentäter unterstützt haben, die im letzten November einen Bombenanschlag auf ein Ex-PKK-Mitglied verübt hatten. Der Generalstabschef hatte vorher vergeblich versucht, die Anklage zu verhindern.

Büyükanit, der in diesem Jahr selbst Chef des Generalstabes werden sollte, ist Kemalist und wird als Kämpfer gegen die "islamische Reaktion" bezeichnet. Deswegen wird über eine Mitwirkung des Ministerpräsidenten Erdogan selbst spekuliert.


WebReporter: snickerman
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Türkei, Türke, Militär, Bande
Quelle: www.taz.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.03.2006 13:10 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Offener Machtkampf zwischen den Verteidigern des Erbes von Kemal Atatürk, des Gründers des laizistischen modernen türkischen Staates einerseits und den Vertretern einer stärker islamisch geprägten Gesellschaft mit Erdogan an der Spitze. Der Ausgang ist ungewiss...
Kommentar ansehen
08.03.2006 13:30 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
noch nicht bereit: für die eu


(mal abgesehen davon, das die eu eh *punktpunktpunkt* is)

mal schauen wie sich die geschichte so entwickelt

aber peinlich für einen staat allemal.. weil was soll man von einem staat halten, der nicht mal das eigene millitär unter kontrolle hat..
Kommentar ansehen
08.03.2006 21:44 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und mit unserer bundeswehr siehts momentan auch leider net besser aus :-(

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?