08.03.06 11:27 Uhr
 1.795
 

Weltfrauentag: «Frauentag – gibt es so etwas wirklich?»

Die Frage wurde von der 34-jährigen Fatma Akbas, einer Hilfskraft aus der Türkei in einem Fitnessstudio in Ulm gestellt. Sie hatte noch nie etwas vom Weltfrauentag gehört und dachte, dass der Muttertag für Frauen der Ehrentag sei.

Eine Polizeiobermeisterin stellt fest, dass es in Deutschland überflüssig sei, einen Frauentag zu feiern, da bei uns die Frauen, auch was die Aufstiegschancen im Beruf angeht, gleichberechtigt seien.

Frau Gabler (75), eine ehemalige Lehrerin, sagt in der Umfrage der "Südwestpresse", dass der Tag seine Berechtigung habe. Gerade in Führungspositionen seien Frauen «noch lange nicht vorne dabei».


WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frau
Quelle: www.suedwest-aktiv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Witwe eines getöteten US-Soldaten: "Donald Trumps Anruf hat mich verletzt"
Deutsche Marine hat kein einsatzfähiges U-Boot mehr
Ungarn: Viktor Orban will Ost-Mitteleuropa zu "migrantenfreier Zone" machen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

38 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.03.2006 10:55 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich meine auch, dass der Tag seine Berechtigung hat! Vielleicht gibt es bei uns etwas mehr Gleichberechtigung zwischen Männern und Frauen, noch sind Frauen aber benachteiligt. Von andern Ländern in der südlichen Hemisphäre der Welt gar nicht zu reden.
Kommentar ansehen
08.03.2006 11:29 Uhr von 500462
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn es frauen nicht draufhaben: hilft auch k ein frauentag was.
soll das sowas wie eine behindertenquote sein?

lol
Kommentar ansehen
08.03.2006 11:53 Uhr von bodensee1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@500462: noch ien blöderen Kommentar hattest nicht parat ???
Kommentar ansehen
08.03.2006 11:58 Uhr von GamAstavrosSoU1976
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
find ich gut: Am Frauentag werden Frauen verwöhnt. Der Mann kocht ihr heute mal essen, schlägt sie nicht, geht mit ihr und dem Hund an der Leine Gassi und putzen darf sie dann am nächsten Tag. Find ich gut, sowas. In einer hochentwickelten Gesellschaft wie der unseren ist das auch nötig. Vielleicht sollte man auch noch einen Tag für andere Minderheiten einführen, wie zum Beispiel für Nichtraucher.
Kommentar ansehen
08.03.2006 12:10 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Benachteiligung? Wo werden Frauen denn heutzutage noch benachteiligt? Frauen haben die selben Möglichkeiten wie Männer auch. Und die Frauen nutzen diese Möglichkeiten auch. Oder was meint ihr, warum in Deutschland keine Kinder mehr geboren werden?
Kommentar ansehen
08.03.2006 12:12 Uhr von blutherz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@GamAstdingebums: gibt doch auch einen weltnichtraucher tag...
Kommentar ansehen
08.03.2006 13:00 Uhr von Thingol
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: Finde ich etwas überflüssig für alle die sich nicht gleich berechtigt finden, direkt einen Tag zu benennen, aber gut hier ein paar Vorschläge:

Welt-Hartz-VI-Tag
Weltobdachlosentag
Weltafroamerikanertag
Welt-"Nicht-alle-Muslime-sind-direkt-auch-Terroristen"-Tag
Weltpepsitag (<-- sind eben nicht gleichberechtigt, weil es in McDonald nur Coca Cola gibt...)
Kölner Düsseldorftag (<-- Düsseldorfer sind in Köln klar im Nachteil)

;))))
Kommentar ansehen
08.03.2006 13:04 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
finde ich gut: ein tag im jahr in dem ich allen frauen aus dem weg gehe :-))

ich bin für einen männertag, männerparkplätze, männerbeauftragte, männerhaus usw.

diese diskriminierung der männer lasse ich mir nicht länger gefallen.
Kommentar ansehen
08.03.2006 13:24 Uhr von noobgen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frauen sind sicher nicht gleichberechtigt! Sie werden überall bevorteilt und das ist schon mehr als Gleichberechtigung!!
Das fängt schon bei den Kindern an:
- Mädchen müssen weniger Leistung bringen im Sportunterricht
- Mädchen können immer sagen, das sie ihre Tage haben und können dann dem unterricht fern bleiben!
- junge Frauen müssen nicht zum Bund
- Frauen können sich schwängern lassen, ohne das der Mann weis, das sie die pille abgesetzt hat. Wenn die Frau erst mal Schwanger ist, kann der Mann nichts machen! Wenn die sich dann trennen, darf der Mann schön zahlen! BRAVO!
- es gibt Frauenparkplätze
- es gibt Frauenhäuser
- Frauen dürfen ungewollte sexuelle Handlungen an anderen Personen vornhemen, ohne so hart bestraft zu werden wie ein Mann!
usw.

Was können Frauen eigentlich selbst machen außer rumheulen und nach "Gleichberechtigung" schreien?
Ich bin für Frauen, es geht nicht ohne! Aber ein bischen mehr Selbstständigkeit sollte diese Spezies schon mitbringen!

Wenn die Frauen es Karireremäßig nicht schaffen, dann liegt es evtl. daran, das die nicht genug machen, sondern darauf hoffen das sie höher kommen, eben weil sie eine Frau sind! Aber das Leben ist kein Ponyhof!!!!!
Kommentar ansehen
08.03.2006 13:50 Uhr von Luthienne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem mit solchen Tagen ist, dass diejenigen, die es brauchen könnten, nich wirklich was von so einem Tag haben. Ich persönlich könnte ja gut drauf verzichten, und für die Frauen, die dringend Unterstützung- welcher Art auch immer- benötigen, wird sich durch diesen Tag auch nichts ändern.
Kommentar ansehen
08.03.2006 13:56 Uhr von noobgen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ mein kommentar: ok, habe das jetzt nur auf deutschland angewendet.
Es gibt natürlich länder, wo die Frauen nicht mehr Wert sind als die Kamele welche für Sie als Zahlungsmittel eingesetzt werden.
Da wäre allerdings eine Gleichberechtigung angesagt.

In Deutschland ist diese übermäßige Gleichberechtigung bereits vorhanden. ;)
Kommentar ansehen
08.03.2006 14:28 Uhr von normalo78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vst: Männerhäuser gibts schon -> http://www.maennerberatung.de/...
*g*

@noobgen: Wirklich gleichberechtigt sind Frauen im Berufsleben nicht. Wenn sie in eine gleichhohe Position wollen, wie andere Männer im Betrieb, müssen sie besser sein. Frausein ist da immer noch ein Nachteil. Vorfahrt haben Frauen nur in typischen Frauenberufen und wenn dann mal Männer z. B. als Verkäufer arbeiten, bekommen sie mehr Gehalt als die Frauen in gleicher Position, denn "sie müssen ja eine Familie ernähren". Das es genug Frauen gibt, die das Gleiche tun, zählt nicht.

Trotzdem finde ich den Frauentag überflüssig, denn er ändert nichts an den Problemen. Und wenn man es mir nicht gesagt hätte, hätt ich es auch dieses Jahr wieder einmal vergessen.

Gruß
Kommentar ansehen
08.03.2006 14:32 Uhr von Aurinko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gleichberechtigung: In der heutigen Zeit sind Frauen sicher mehr gleichberechtigt als noch vor einigen Jahren.
Aber Unterschiede - vor allem im Gehalt - gibt es noch immer!
Frauen verdienen weniger und das bei gleicher Leistung. Tolle Gleichberechtigung.

@noobgen
Frauen müssen im Sportunterricht weniger leisten?
Bei manchen Sportarten magst Du recht haben.
Dort sind die Anforderungen aber nunmal der möglichen Leistung des Körpers angebracht.
Männer sind nun mal stärker.

Jungen Frauen müssen nicht zum Bund? Stimmt. Es gibt aber einige die es dennoch tun.
Und junge Männer MÜSSEN auch nicht! Können ja auch Zivi machen.

Es gibt Frauenhäuser. Richtig. Und warum? Wegen der Männer!

So, und um den Spieß jetzt mal umzudrehen:

Männer können nicht schwanger werden, gehen deshalb nicht auf wie ein Hefekuchen (Bierbauch zählt nicht, das ist Eigenverschulden!) und müssen höllische Schmerzen während der Geburt ertragen!
Männer bekommen nicht einmal im Monat ihre Tage!
Die Zahl der vergewaltigten und misshandelten Männer ist verschwindet gering im Vergleich zu denen der Frauen!

So, und nun hör auf so einen Scheiß zu erzählen!
Wenn man will, kann man alles gegeneinander aufwiegen! Absoluter Schwachsinn!

Und wenn Du nur unselbstständige Frauen kennst - Pech gehabt! Musst Du Dich halt besser umsehen!

P.S. Was das Jammern der Frauen angeht: Schonmal nen Mann mit ner Erkältung erlebt?
Kommentar ansehen
08.03.2006 14:35 Uhr von freaky_wolf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@noobgen: komm mal zu uns in physikunterricht, dann siehst du wie wir mädels benachteiligt werden:


Ihr müsst nur wissen wie man ne waschmaschine anmacht, mehr müsst ihr ja nicht machen!

Ihr Mädels könnt jetzt mal die Ohren zumachen, dass ist nur was für Schlaue!

Du hast das gewusst Sarah? Wow, das hätte ich nicht von einem Mädchen gedacht!


Hallo? Gehts noch? Und zu deinem kommentar wir könnten sagen, wir hätten unsere Tage. Toll, ich darf dann nicht mitschwimmen! Und ich liebe Sport, außerdem müssen WIR uns die dämlichen Sprüche der Jungs anhören
Kommentar ansehen
08.03.2006 14:58 Uhr von noobgen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@freaky_wolf: Das mit dem Physikunterricht ist Mobbing und hat nichts mit der allgemeinen angeblichen Benachteiligung zu tun.
Benachteiligung wäre, wenn ihr statt Physik Haushaltslehre machen müsstet und ihr kein physik machen dürft!
Kommentar ansehen
08.03.2006 15:06 Uhr von noobgen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@normalo78: Das Frauen weniger Gehalt bekommen, könnte es nicht evtl. damit was zu tun haben, das sie nicht mal auf den tisch hauen und sagen was sie wollen?

Wenn man bei gehaltsverhandlungen vor dem chef sitzt und der chef sagt dann: "Ja Frau Müller, ich würde ihnen 1800EUR mtl geben"
Frau freut sich und sagt ja.

Ein Mann geht vieleicht mehr auf risiko und erklärt dann warum er gerne mehr als 1800 EUR bekommen möchte und zählt seine bisher geleisteten Arbeiten auf.

Ich kann mir nicht vorstellen, das eine Frau nicht mindestens genauso viel bekommen kann wie ein mann. Sie müssen es halt nur mal bei den richtigen leuten ansprechen und nicht nur externen mitteilen, das sie weniger bekommen als Herr Schmidt der genauso Gemüse stapelt wie Frau Müller.
Kommentar ansehen
08.03.2006 15:17 Uhr von noobgen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Aurinko: Das mit dem Gehalt für Frauen habe ich ebend in meinem vorherigen Post angesprochen.

Unabhängig davon ob Bund oder Zivi, ist beides Kindergarten! Es geht dabei aber um die Karierebremse!
Wenn man mit Schule/Abi/Ausbildung/Studium fertig ist, so möchte man gerne sofort kariere machen und nicht erst noch nen jahr in nem altersheim für hungerlohn alte leute betreuen oder auf dem Feld im matsch spielen!

Ahja und die Männer haben also alleine schuld, das die Frauen schwanger werden?
1. Verhütung ist für beide ein Thema!
2. Ich kenn welche die setzen es gerade zu drauf an schwanger zu werden
3. Die Frau kann es selbst einfach verhindern schwanger zu werden bzw. wenns passiert ist etwas zu unternehmen (Pille, Pille danach, im schlimmsten Fall abtreibung)

Nur weil weniger mit Frauen sexuelle missbrauchsfälle bekannt werden ist es also zu vernachlässigen?

Die Selbstständigen Frauen die ich kenne sind Emanzen die Männer ablehnen lol - die jedoch mit ihrer emanzipation von was anderem ablenken wollen :D
Bei den Lesbenpaare die ich kannte war immer eine die selbstständig war. .- schade nur das diese lesbisch waren :(


Ja wenn ich erkältung habe, dann erlebe ich mich, wie ich im Bett liege den ganzen Tag schlafe um meine Krankheit auszukurieren und nicht zu verschleppen ;)
Kommentar ansehen
08.03.2006 15:20 Uhr von normalo78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun ja, daß Frauen weniger risikofreudig sind ist leider wahr (meistens zumindestens). Aber es liegt wohl eher an zu wenig Selbstbewußtsein. Männer dagegen haben oft zu viel davon und denken sie wären die tollen Hechte, auch wenn sie absolut nichts drauf haben (auch hier: Ausnahmen bestätigen die Regel *g*).

Beispiel: Ich gehe einfach mal davon aus, daß sich für "Wer wird Millionär" weitaus mehr Männer als Frauen bewerben (auch wenn in der Sendung auf ungefähre Gleichberechtigung geachtet wird). Frauen trauen sich weniger und haben Angst zu versagen, Männer dagegen kommen gar nicht auf diese Idee.

Aber bald wird sich es zumindest in Gehaltfragen soweit geändert haben, daß niemand mehr nach mehr Geld fragt. Die Angst, danach zu fliegen, wird ja immer größer.

Gruß
Kommentar ansehen
08.03.2006 15:21 Uhr von noobgen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Aurinko - regel: Wenn man betr. der Regel aus medizinischer sicht nicht mit machen kann ist es vollkommen nachvollziehbar.
Aber wenn die Mädchen früher gesagt haben: "Ah ich habe Bauchschmerzen wegen meiner Tage" - obwohl die keine Tage haben, was natürlich keiner nachprüft, um dann früher nach hause zu gehen von der schule, das ist dreist.
Kommentar ansehen
08.03.2006 15:27 Uhr von noobgen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@normalo78: mit dem selbstbewusstsein könntest du recht haben :)

Naja, wer in einem Betrieb "fast unverzichtbar" ist. aufgrund seiner Leistung und seiner Erfahrung der kann ruhig noch Fragen wegen mehr Gehalt.
Denn einen Betrieb kostet evtl. mehr und bringt weniger einnahmen, wenn die erst einen erfahrenen kündigen müssen oder wenn sogar der erfahrene von selbst kündigt, auf grund eines angebots und der betrieb dann eine neue Kraft anlernen muss.

Einer aus meinem Freundeskreis hat seinen Chef so unter druck setzen können, da er relativ unverzichtbar ist, so das ihm alle seiner realistischen Forderungen erfüllt wurden.
Kommentar ansehen
08.03.2006 15:28 Uhr von normalo78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...und Kinderkriegen ist keine Karrierebremse (das ist nicht in einem Jahr erledigt)??? Und sag jetzt nicht, dann sollen sie halt keine Kinder kriegen. Die Geburtenrate ist schon niedrig genug.

Das die Mißbrauchsrate von Männern (durch Frauen) geringer ist als von Frauen (durch Männer), ist vollkommen logisch. Frauen haben normalerweise nicht genug Trieb dafür.

Bezüglich der Mädels mit Regelblutung, bei meiner Tochter zumindest besteht Anwesenheitspflicht für alle, auch die, die nicht mitmachen. Und wenn die Mädel, die Du meinst drei bis viermal pro Monat ihre Regel haben, sollte das irgendwann auch dem dümmsten Sportlehrer auffallen. ;)

Gruß
Kommentar ansehen
08.03.2006 15:36 Uhr von noobgen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@normalo78: richtig - Kinder kriegen ist ebenfalls eine Karrierebremse! Aber eine Frau kann es sich dennoch aussuchen, ob sie ein Kind haben will.
Das mit der niedrigen Geburtenrate zählt nicht! Was geht mich ein Staat an der so schlecht regiert wird! Das reicht doch wenn man dem schon ein paar Steuern schenkt! Da muss man nicht auch noch unschuldige Kinder mit rein reißen und die dann später als Stütze missbrauchen.

Kennste nicht die Werbnung (ein paar jahre her), da wo der Vater sein Kind auf den Amen hält: "Mein Kind, meine Altersvorsorge" ;)

Also, wenn ich ne Frau wäre, dann würde mich die Geburtenrate nicht interessieren ^^
Kommentar ansehen
08.03.2006 15:37 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: Weltreissacktag: «Reissacktag – gibt es so etwas wirklich?»

Die Frage wurde von der 34-jährigen Fatma Akbas, einer Hilfskraft aus der Türkei in einem Fitnessstudio in Zhengzhou gestellt. Sie hatte noch nie etwas vom Weltreissacktag gehört und dachte, dass der Basmatitag für Reissäcke der Ehrentag sei.
Eine Volkspolizeikommisarin stellt fest, dass es in China überflüssig sei, einen Reissacktag zu feiern, da bei dort Reissäcke in Fallrichtung befinden, auch was die Aufstiegschancen angeht, fallen tuen Reissäcke in China eben doch immer.
Frau Han (75), eine ehemalige Lehrerin, sagt in der Umfrage der "Volkskommunistischen Stimme", dass der Tag seine Berechtigung habe. Gerade in hängenden Positionen seien Reissäcke «eine Gefahr für Leib und Leben».
Kommentar ansehen
08.03.2006 15:58 Uhr von LanceLovepump
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
frauen sollen nicht gleichberechtigt sein: sie brauchen mehr rechte. jedenfalls anfangs bis sich ein gleichgewicht eingestellt hat und die gesellschaft sich daran gewöhnt hat. danach kann man beide geschlechter wieder gleich stellen.
Kommentar ansehen
08.03.2006 16:15 Uhr von Aurinko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@normalo78: Och mensch... jetzt hast Du mir die Luft aus den Segeln genommen. Das Gleiche wollte ich auch sagen... ;o)

@noobgen
Nein, nicht nur die Männer sind schuld daran, dass Frauen schwanger werden. Dazu gehören noch immer zwei.
Genauso wie zur Verhütung. Und wenn ein Mann sich noch sicherer sein will, dass seine Frau/Freundin keinen Scheiß baut (von wegen heimlich Pille absetzen), kann er ja zusätzlich ein Kondom nehmen.

Refresh |<-- <-   1-25/38   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cristiano Ronaldo zum fünften Mal zum Weltfußballer des Jahres gewählt
Fußball: Türkische Regierung ermittelt wegen Fan-Choreo gegen Galatasaray
Recycling-Wettbewerb: Sieger ist Surfbrett aus 10.000 Zigaretten-Kippen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?