08.03.06 10:51 Uhr
 191
 

Italien: Immer noch keine Spur von eineinhalb Jahre altem Baby

Am 2. März wurde in Italien Tommaso Onofri entführt. Zwei Unbekannte holten das rund eineinhalb Jahre alte Baby, es ist an Epilepsie erkrankt, aus der elterlichen Wohnung.

Was hinter dieser Entführung steckt, ist bisher nicht bekannt. Die Behörden gehen trotzdem von einer Erpressung aus. Zwar sind die Eltern des Jungen nicht reich, sie arbeiten bei der Post, doch hat der Mann als Chef einer Postfiliale Zugriff auf Geld.

Alle bisherigen Aufrufe in den Medien sind ergebnislos geblieben. Gestern hat Sebastiano (8), der Bruder des Entführten, im TV erklärt: "Tommaso, ich hoffe, dass wir bald wieder miteinander spielen werden".


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jahr, Italien, Baby, Spur
Quelle: www.dolomiten.it

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?