08.03.06 09:58 Uhr
 356
 

Anklage-Erhebung im Dialer-Prozess

Der bislang umfangreichste Internet-Betrug auf deutschem Boden hat nun die Anklage-Erhebung der Staatsanwaltschaft nach sich gezogen. Vier Männer aus Mettmann, Paderborn, Essen und dem lettischen Riga werden beschuldigt.

Sie sollen Computerbetrug im gewerblichen Rahmen und Veränderung von Computerdaten durchgeführt haben. Es geht um einen Dialer, der eine teure 0190-Nummer gewählt hatte. Dabei hatte er Einstellungen des Rechners geändert und sich selbst gelöscht.

Der Schaden wird auf zwölf Millionen Euro geschätzt, über 100.000 Computer seien betroffen gewesen. Das Geld sei auf Auslandskonten geflossen und nicht mehr auffindbar. Es wurden mehrere Auslieferungsanträge gestellt, in Lettland und den USA.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: killozap
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Prozess, Anklage
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt
Nachbauten von originalen Spielhallen-Automaten in Mini-Formaten angekündigt
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.03.2006 08:54 Uhr von killozap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Quelle ist wie so oft ausführlicher, bei Interesse als lesen.
Mich würde mal wundern, wer die deutschen Angeklagten sind und ob deren Namen in der Branche bekannt sind...
Kommentar ansehen
08.03.2006 11:41 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich wird da mal jemand bestraft, aber viele Dialer-Anbieter scheinen wohl davonzukommen.

In letzter Zeit ist es allerdings deutlich stiller geworden was Dialer betrifft, oder habe ich da was überhört? Früher gab es Dialer die schon bei der Einwahl bis zu 300 Euro!!!!!! oder mehr abzockten. Davon hört man jetzt komischerweise nichts mehr.

Auch ist mir ein bißchen schleicherhaft wieso ein normal denkender Mensch auf sowas reinfallen kann. Solche Menschen haben entweder kein Hirn, oder sie haben zuviel Geld.

Als vor einigen Jahren die Dialer-Welle auf uns zu kann war es irgendwie noch zu verstehen. Ein irgendwie auf Sex bezogener Suchbegriff führte bei Google mit 90%iger Wahrscheinlichkeit auf eine Dialerseite. Da stand dann was vom kostenlosen Download, und schon klickt man drauf. Später dann mußte man mit einem eingetippten OK bestätigen daß man das auch will. Danach kam die nächste betrügerische Masche wo das OK per Script automatisch eingefügt wurde und der Download ohne Zutun des User gestartet wurde.

Auf manchen Seiten erschien nicht mal ein Fenster das einen Download vermuten ließen. Man hatte plötzlich einfach einen Eintrag im Startmenü und/oder auf dem Desktop, von Einträgen in der Registry ganz zu schweigen. Auch entführte Internetverbindungen waren keine Seltenheit, und so wurde jede Einwahl ins Internet über den Dialer geführt, natürlich auch mit den damit verbundenen hohen Kosten.

Ich habe zum Glück mein Internet von Anfang an über das TV-Kabel, und so konnte sich nie ein Dialer einwählen. Und so mußte ich wohl über übel eine der zahlreichen und kostenlosen (und wahrscheinlich besseren) Sexseiten ansurfen *ggggggg* ;-)
Kommentar ansehen
08.03.2006 12:19 Uhr von dabeck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Weniger Dialer-Meldungen durch DSL-Internetzugänge: Ich denke mal, dass die Verbreitung der DSL-Zugänge zum Rückgang der Dialer führt.
Zudem gab es doch neue Vorschriften, Dialer müssen doch 1 Seite haben, auf der steht,wie teuer sie sind, auf der nächsten OK drücken und dann gehts erst los.
Irgendwie so um den Dreh ;)
Kommentar ansehen
09.03.2006 08:54 Uhr von killozap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Dialer: müssen seit einiger zeit bei der RegTP angemeldet werden. Und das werden die "üblichen" Dialer auch, auch die von der Dolzer-Front.
Allerdings gibt es dann findige Arten, Dialer, die den Vorderungen der RegTP nicht entsprechen, an den mann zu bringen. Vor ein paar Monaten hab ich mal ein wenig auf Emule gesucht und da konnte man unter verschiedenen pornografischen Suchbegriffen ZIP-Dateien herunterladen, die dann einen Dialer enthielten. Dies waren wiederum Dolzer-Dialer (Mainpean oder so), die allerdings nicht bei der RegTP registriert sind. Wahrscheinlich Dialer, die nicht erst fragen, sondern sofort abzocken. Diese Dialer wurden auf Emule von einem IP-Adressenbereich eines bekannten Emule-Servers verbreitet...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?