08.03.06 08:20 Uhr
 175
 

Hoffnung auf Rettung von Arbeitsplätzen bei CNH und Bosch-Siemens in Berlin

Für einen Teil der 500 Arbeitsplätze bei CNH könnte es eine Lösung zum Erhalt geben: laut IG Metall könnte eine «verwandte Art von Produktion» am Standort weitergeführt werden, deren Konzept von der Gewerkschaft ausgearbeitet wird.

Der CNH-Konzern unterstützt die IG Metall bei einer Alternative, da er sich vor einem Sozialplan und der Rückzahlung der Subventionen schützen will. Eine Sprecherin des Konzerns bestätigte die Gespräche. Der Streik bei CNH dauert aber weiterhin an.

Beim Waschmaschinenhersteller Bosch-Siemens wird um den Erhalt des Werkes verhandelt. Laut Betriebsrat ist nun keine Rede mehr von der Schließung des Werks. Zugeständnisse, damit das Werk erhalten bleibt, wurden nicht bekannt.


WebReporter: calfin
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Berlin, Arbeit, Rettung, Siemens, Arbeitsplatz, Hoffnung, Bosch
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Massiver Stellenabbau: SPD-Chef Martin Schulz bezeichnet Siemens als "asozial"
China: Apple räumt ein, dass Schüler illegal für iPhone-Produktion arbeiten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Auch nach Neuwahlen will FDP kein Jamaika-Bündnis
Hamburg: Oma verurteilt, die Enkelin in S-Bahn gewaltsam unter Rollator presste
USA: DNA-Test entlastet Unschuldigen nach 39 Jahren im Gefängnis


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?