08.03.06 08:20 Uhr
 173
 

Hoffnung auf Rettung von Arbeitsplätzen bei CNH und Bosch-Siemens in Berlin

Für einen Teil der 500 Arbeitsplätze bei CNH könnte es eine Lösung zum Erhalt geben: laut IG Metall könnte eine «verwandte Art von Produktion» am Standort weitergeführt werden, deren Konzept von der Gewerkschaft ausgearbeitet wird.

Der CNH-Konzern unterstützt die IG Metall bei einer Alternative, da er sich vor einem Sozialplan und der Rückzahlung der Subventionen schützen will. Eine Sprecherin des Konzerns bestätigte die Gespräche. Der Streik bei CNH dauert aber weiterhin an.

Beim Waschmaschinenhersteller Bosch-Siemens wird um den Erhalt des Werkes verhandelt. Laut Betriebsrat ist nun keine Rede mehr von der Schließung des Werks. Zugeständnisse, damit das Werk erhalten bleibt, wurden nicht bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: calfin
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Berlin, Arbeit, Rettung, Siemens, Arbeitsplatz, Hoffnung, Bosch
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon-Chef Jeff Bezos überholt Bill Gates als reichsten Menschen der Welt
Taiwanesischer Apple-Zulieferer Foxconn errichtet Fabrik in den USA
Berlin: Gut laufendes Café muss schließen - Kein Personal zu finden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina
Rheinland-Pfalz: Sex zu Dritt endet mit Knochenbrüchen
Amazon-Chef Jeff Bezos überholt Bill Gates als reichsten Menschen der Welt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?