07.03.06 17:40 Uhr
 380
 

USA: Die Armee hat die Deiche von New Orleans mangelhaft geflickt

Experten der Universität Louisiana kritisierten die Reparaturarbeiten der Pioniertruppen an den vom Hurrikan "Katrina" beschädigten Dämmen als unzureichend, sie sprachen von Pfusch und minderwertigem Material.

Teilweise wären überhaupt keine Ausbesserungen vorgenommen worden, an anderen Stellen falle der Deich wegen Instabilität in sich zusammen, die Fundamente seien brüchig. Die Arbeiten seien völlig überhastet vorgenommen worden.

Sprecher der Pioniere und ein Militär-General wiesen die Vorwürfe zurück, es würde keine Probleme geben. Allerdings brauche man noch ein Jahr, bis weitere Verstärkungen fertig seien. Laut der Experten aber würden die Deiche keinesfalls einem Hurrikan standhalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: snickerman
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Armee
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anklage gegen Lieferwagenfahrer nach Anschlag auf Muslime in London
Thüringer Polizei geht gegen rechtsextreme Gruppe vor
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.03.2006 16:52 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die nächste Katastrophe ist schon vorprogrammiert und die Verantwortlichen tun so, als wäre alles in Ordnung. Was muss eigentlich noch geschehen?
Kommentar ansehen
07.03.2006 22:48 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach, es mußte ja schnell gehen, da kann ich das schon verstehen. Allerdings sollte dann schon im nachhinein was mehr gemacht werden.
Kommentar ansehen
09.03.2006 23:17 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das geld: fuer den aufbau kann er nicht ausgeben, er braucht es fuer die kriege, also muessen sie zufrieden sein mit dem was sie bekommen oder aufgebaut wird.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?