07.03.06 14:34 Uhr
 634
 

Beckenbauer übt harte Kritik an Bundestrainer Klinsmann:"Ein Unding"

Der Chef des Organisationskomitees für die Fußballweltmeisterschaft, Franz Beckenbauer, hat am Rande des in Düsseldorf stattfindenen WM-Workshops den Bundestrainer Jürgen Klinsmann wegen seiner Abwesenheit stark kritisiert.

Beckenbauer über Klinsmann: "Er hätte hier erscheinen müssen. Das ist gar keine Frage". Es sei ein Unding, dass Klinsmann als Trainer des Gastgebers nicht da gewesen ist.

Klinsmann selbst widerspricht stark den Vorwürfen mangelnder Berufsauffassung und bekommt dabei auch Unterstützung von Oliver Bierhoff. "Klinsmann bereitet die WM lieber sachlich und fachlich vor", erklärte dieser.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: professorix
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Kritik, Jürgen Klinsmann, Bundestrainer, Becken
Quelle: www.heute.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klinsmann lässt sich Zeit bei Suche nach neuem Trainerjob
Fußball: Sohn von Jürgen Klinsmann nun bei Hertha BSC unter Vertrag
Fußball: Sohn von Jürgen Klinsmann spielt für Hertha BSC vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.03.2006 13:36 Uhr von professorix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es wird wohl jedermann meine Meinung teilen, dass der deutsche Nationalfußball momentan in einer Krisensituation steckt und da kann ich auch niemals verstehen, warum Klinsmann nicht hier vor Ort ist. Und kann mir einer bestätigen, dass Klinsmann seinen eigenen Worten nach bei fast jedem Bundesligaspieltag ein Spiel im Stadion entsprechend der Quelle gesehen hat. Da habe ich wohl in der Sportschau immer gerade weggeschaut oder er hat sich ein Bärtchen angeklebt und die ARD hat ihn nicht erkannt.
Kommentar ansehen
07.03.2006 15:23 Uhr von ScumRats
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist schon seltsam das sich Klinsmann Probleme: macht wo eigentlich gar keine sein sollten.
total unverständlich, sein ganzes handeln :(

leider
Kommentar ansehen
07.03.2006 15:25 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
deutsche: klinsi schaut via satelit.
ganz d. hat damals gejubelt. ganz d., nein ich nicht. ein backender kasper als bundestrainer.
aber ich habe auch berti als guten trainer empfunden.
ob bild oder jede tv-anstalt haben in in den himmel gehoben, diesen heilsbringer.
und jetzt spucken diese idioten auf den lieben immer lachenden bub, sunyboy.
laßt ihn doch machen, war doch beim konfed. gut.
es hat noch nie eine deutsche mannschaft in der vorbereitung gut gespielt.
und die "lichtgestallt" soll die schnautze halten. ohne katsche und sepp wäre der schönspieler nie aufgefallen.
Kommentar ansehen
07.03.2006 15:26 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da muss: ich Beckenbauer Recht geben. Ich hab eh schon den Eindruck, dass das Interesse der Spieler an der Nationalmanschaft gleich null ist, wenn der Trainer sich dann auch noch so verhält, unterstützt das nur dieses Desinteresse.
Kommentar ansehen
07.03.2006 16:03 Uhr von Thank_you0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann man nur hoffen: das Klinsi bei den WM Spielen anwesend ist. Obwohl, er hat ja sein Jogi und Olli.

Jeder Bundesligatrainer währ schon lage weg vom Fenster, allerdings würde auch kein Vorstand solche Verträge vergeben, das der Sportliche Leiter sofort nach Abpfiff das Land verlassen darf. Was sich der DFB dabei gedacht hat, das kann wohl keiner Nachvollziehen. Wer gibt im Hochleistungssport solche Arbeitsverträge aus???? MV und Zwanziger...seht zu, das ihr im nächsten Flieger mit Bonusmeilen Klinsi sitzt und verarscht die Deutschen Fußballfans nicht länger.
Danke Franz Beckenbauer für ihren unglaublichen Einsatz und das Sie die WM nach Deutschland geholt haben.

Danke lieber DFB das wir uns nun Weltweit lächlich machen dürfen und das nach der WM der Deutsche Fußball auf dem Niveau von Lettland ist (sorry liebe Letten sollte keine Beleidigung sein...). Und dann fragt sich hier noch einer, warum ein Ballack nicht mehr in Deutschland spielen möchte, währe Kahn ein paar Jahre jünger hätte er doch auch schon nen Abflug gemacht.

Och Mensch, macht uns Fans doch die WM nicht kaputt, jeder kann und darf ein Spiel verlieren, gerade gegen Italien, aber wir dürfen doch bitte erwarten, das ihr alles gebt, ihr Kämpft und das euer Trainer 100 Tage vor dem Eröffnungsspiel für die Manschaft da ist und nicht immer nur seine privaten Prioritäten folgt. Nehmt euch ein Beispiel an den Sportlern und Trainer der Olympiamanschaft von Turin !!!!!
Kommentar ansehen
07.03.2006 16:09 Uhr von 2Skywise
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was denn ...? erweisen wir uns eben als gutes Gastgeberland und lassen den Gästen bei der WM den Vortritt :-)

*flücht*
Kommentar ansehen
07.03.2006 16:11 Uhr von Rixa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dass der Kopf rund ist,: damit das Denken die Richtung ändern kann, hat schon so manchen Strategen zur Verzweiflung getrieben, der sich des Wunsches nach Sicherheit annahm und dem Volk gern Gutes prophezeien wollte.

Klinsmanns Strategie, dem Rest der Welt zumindest andeuten zu wollen, dass die Deuschen irgendwie sowieso immer wieder anders überlegen sein werden, kann durchaus als gewieft bezeichnet werden.

Bevor also Köpfe rollen, sollten sich die Streitparteien besser daran erinnern, dass der Ball rund ist und die Mannschaft erst ganz zuletzt zusammenwächst.
Kommentar ansehen
07.03.2006 16:30 Uhr von Thank_you0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@2Skywise: *Flufthohl*

Du hast Recht !!! Es heißt ja "zu Gast bei Freunden"...
Kommentar ansehen
07.03.2006 19:20 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: punkt 1: klinsmann hätte dort auftauchen müssen

punkt 2: wohnsitz in den usa ist zu weit weg

punkt 3: klinsmann versucht eine dynastie aufzubauen die er als "kaiser" anführt

punkt 4: klinksmann muss, wenn er nicht dazu bereit ist, kompromisse einzugehen, seinen platz räumen, auch noch vor der wm. trainerkandidaten sind hitzfeld, daum, völler oder ein ausländischer trainer

punkt 5: jugend einzubinden ist super. eine wirklich gute idee und wir haben auch viele junge spieler, die fähige fussballer sind (podolski, schweinsteiger) aber vor allem die innenverteidigung braucht erfahrenere und stärkere spieler (z.b. valerian izmael, christian wörns)

punkt 6: deutschland wird spätestens im viertelfinale ausscheiden (wenn sie´s überhaupt so weit schaffen)

punkt 7: ein mann wie bierhoff hat keine eigene meinung und redet dem bundestrainer nach. grauenhafte marionette

punkt 8: ballack muss aus dem kader raus. ohne ballack spielt die mannschaft freier und vor allem viel besser. ballack ist weder ein herausragender fussballer, noch ein mittelfeldregisseur, noch der torgefährlichste mittelfeldspieler deutschlands, denn das ist tim borowski. schweinsteiger kann viel mehr akzente nach vorne setzen und ist eher spielgestalter.


--------------> klinsmann raus, bierhoff raus, izmael einbürgern. ballack soll in england glücklich werden. deutschland kann nicht weltmeister werden. denn das wird holland, brasilien oder argentinien. also endlich schluss mit der schönmalerei und dieser utopie deutschland werde im eigenen land weltmeister. träumt weiter.
Kommentar ansehen
07.03.2006 20:08 Uhr von borgloh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mannschaft: Echt ... seid doch nciht zu stolz um solche SPieler wie Isamael oder Ailton einzubürgern ... mit denen hätten wir wenigstens eine Chance !
Kommentar ansehen
07.03.2006 20:34 Uhr von ScumRats
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja klar, mit Ailton, aber sonst gehts Dir gut? sorry nicht böse sein

Aber bist Du bekloppt?
Kommentar ansehen
07.03.2006 20:50 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nein: das problem ist .....klinsmann. er lebt in amerika und kann nicht wie es normal waere jedes wochenende ein spiel besuchen.
Kommentar ansehen
07.03.2006 21:46 Uhr von Big-Sid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
looool: Also erstmal was haben wir davon wenn Ismael eingebürgert wird? Er hat schon ein U21 Spiel bestritten und ist somit nach den offiziellen Statuten nicht mehr für D einsetzbar. Also bitte vorher informieren, wenn was geschrieben wird.

Dann. Wieso ist Klinsmann das Problem? Würde er nciht in den USA leben würden unsere Spieler immernoch nach veralteten Methoden traineren, über die jeder, der was von Trainingslehre versteht nur lachen kann.
Kommentar ansehen
08.03.2006 18:08 Uhr von borgloh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja beledige nur weiter , wenns dir Spaß macht ... Ailton schieße wenigstens Tore !
Kommentar ansehen
08.03.2006 23:17 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klinsmann macht es richtig! Er soll doch einfach mal sein Programm durchziehen - und dann werden wir sehen!

Glaubt irgendwer hier ernsthaft, wenn man dauernd auf Klinsi rumhackt, dass sich dann die Leistungen aller Spieler und Trainer verbessern?

Geht es dann mit der Motivation bergauf?

Eher das Gegenteil ist der Fall:-(((
Also lasst ihn doch mal machen!

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klinsmann lässt sich Zeit bei Suche nach neuem Trainerjob
Fußball: Sohn von Jürgen Klinsmann nun bei Hertha BSC unter Vertrag
Fußball: Sohn von Jürgen Klinsmann spielt für Hertha BSC vor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?