07.03.06 14:13 Uhr
 1.903
 

Israel droht im Falle von Terroranschlägen mit dem Entzug der Immunität

Wie der israelische Verteidigungsminister Schaul Mofas erklärte, wird im Falle weiterer Anschläge auf Israel die Immunität der Hamas-Anführer verfallen. Dies betreffe auch den ernannten Regierungschef Ismail Hanija.

Die Hamas, welche sich die Zerstörung Israels als Ziel gesetzt hat, blieb von der Drohung unbeeindruckt. «Wir lassen uns von diesen Taktiken der Erpressungen und Drohungen nicht einschüchtern», so ein Sprecher.

Israel hat seit dem vor einem Jahr mit der Palästinenserregierung geschlossenen Waffenstillstand keine ranghöheren Hamas-Anführer mehr getötet.


WebReporter: lostscout
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Terror, Schlag, Falle, Entzug, Immunität
Quelle: www.swissinfo.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: CSU gegen Feiertag zu Freistaat-Jubiläum
Berlin: CDU-Parteizentrale wegen Spendenaffäre durchsucht
Front National spricht von "Banken-Fatwa": Konten der Partei geschlossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.03.2006 14:54 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eine: Regierung zu wählen auf Seiten der Palästinenser die eine Armee gegen Israel aufbauen will halte ich für sehr bedenklich. Gerade noch wenn man überlegt das die Mehrheit des Volkes dort anscheinend seine Stimme dafür gegeben hat. Also eine hochbrisante Lage.

Auf Terror würde ich jedenfalls auch entsprechend reagieren wie Israel, aber den Friedensprozeß hat diese Wahl nicht beschleunigt...
Kommentar ansehen
07.03.2006 15:34 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Israel droht im Falle von Terroranschlägen...": Diese Ansage lässt unter Berücksichtigung der Zeitnähe zum gestrigen (vorgestrigen?) israelischen ?Provokations?-Raketements tief blicken...
Kommentar ansehen
07.03.2006 17:29 Uhr von Chimaira911
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@maki: das ist ja wohl ein Geben und ein Nehmen...
deinem Kommentar nach zu urteilen scheinen die Angriffe ja einseitig von Israel auszugehen.. Dem ist aber nicht so...

Genauso regelmässig (?regelmässiger?) werden israelische Siedlungen Opfer von Raketenangriffen seitens der Palästinenser...

Die Gewaltspirale wird erst aufhören sich zu drehen wenn der Staat Israel nicht mehr existiert (Die Misachtung von Friedensabkommen seitens extremistischer Palästinenser lässt keinen anderen Schluss zu..)

Besser wird die Lage durch das gewaltsame Ausschalten von Palästinenserführen natürlich auch nicht... in meinem Augen aber nichts als eine logische Reaktion(Huhn-Ei Problem)... zum Frieden wird sie nicht führen

Die Schuld sollte man aber im allgemeinen Usrael-Boom nicht ohne Nachzudenken so einseitig suchen..
Kommentar ansehen
07.03.2006 17:47 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Du da, das ist mir schon klar, das mit dem: Geben und Nehmen. Ich wollt da jetzt auch in keinster Weise die Palis in Schutz nehmen.

Aber zumindestens laut aktueller Nachrichtenlage waren die letzten Tage/Wochen relativ friedlich, was Angriffe (egal von welcher Seite) betrifft.

Und jetzt kommt ein kräftiger Eiertritt von israelischer Seite, welcher praktisch verbunden wird mit der Ansage aus der News. Und dies zusammen sieht irgendwie verdammt verdächtig danach aus, dass die Israelis jetzt einfach nur mit aller Gewalt die Hamas-Oberen ausrotten wollen. Pass mal auf, die werden jetzt solange rumprovozieren, bis es wieder mal kräftig in Israel kracht, damit sie sich die "Legitimation" (siehe News) geben können, alles wegzuputzen, was auf Pali-Seite ne Regierung bilden könnte...
Kommentar ansehen
07.03.2006 18:30 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
angriffe auf israel: es gibt auf israel ungefähr so viele raketenangriffe, wie es volksabstimmungen in der schweiz gibt: gefühlt 3 täglich. meist nur kleinere selbstgebastelte raketen, die keinen schaden anrichten, weil sie nicht treffen, aber immerhin. davon nimmt man keine notiz mehr.

trotzdem ist die aufhebung der immunität eine kritische aktion der israelis, hinter der sich kein wille zur problemlösung verbirgt. die müssten doch am besten wissen, dass solche provokationen den hamastypen nur noch auftrieb geben...einfach ignorieren und wenn sie was machen, dann ohne viel aufhebens absägen.
Kommentar ansehen
08.03.2006 07:42 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eskalation: Sowohl die Israelis als auch unsere Regierung sind ausschließlich daran interessiert, als alles eskalieren zu lassen.
Keiner unserer Politiker suchte den Dialog, diesen gab es nur mit der Opposition und den Israelis.

Nicht, daß die sorgsam aufgebauten Vorurteile noch kippen!

Die Hamas hat ausdrücklich NICHT mehr die Zerstörung Israels zum Ziel. Sie sagen, wenn Israel sich auf seine legalen Grenzen zurückzieht, erkennen sie Israel an. Ist das zuviel verlangt?

Würde sich die Hamas nun wirklich etwas zuschulden kommen lassen, bekämen wir das sofort von allen Medien dick aufs Brot geschmiert. Da dies nicht der Fall ist, gehe ich davon aus, daß die Hamas solange provoziert wird, bis wirklich etwas passiert, und dann sind DIE natürlich die alleinschuldigen.

Schließlich sind die illegalen Siedlngen ebenfalls mit gewaltbereiten Extremisten besetzt, die sich ebenfalls nicht friedlich verhalten und den Palästinensern noch zusätzlich Land stehlen.

Daß bei den Hubschrauberattentaten ständig unschuldige sterben, ist ja auch egal.

Das Wasserproblem wird ja auch gerne verschwiegen: die israelische Minderheit bekommt den Großteil des Wassers, die Paklästinenser nur dei Reste- zu wenig...so etwas ist indirekter Terrorismus!
Kommentar ansehen
09.03.2006 17:50 Uhr von wewuma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@terrordave @mort76: Wenn Du täglich, überall, ob auf der Strasse, im Bus, in Geschäften, Schulen, Bahnhöfen, vor Kirchen/Tempeln, in Cafes und in jedem Restaurant - immer und überall - mit einer Bombe rechnen musst (und das gilt für den israelischen Teil von Israel, nicht im palästinensischen) dann möchte ich mal den sehen, der sich "daran gewöhnt" .
Terrordave, das ist eine völlige Fehleinschätzung der wirklichen Lage.
Sicher, Du läufst nicht ständig mit vollgesch.. Hosen herum, aber Du bist Dir bewusst, das jeder Tag Dein letzter sein kann, weil irgend so ein Fanatiker glaubt mit einer Bombe Zivilisten töten zu müssen!

Und was die Fanatiker anbetrifft, so hat die Hamas keineswegs ihre Aussage revidiert, Israel vernichten zu wollen.
Der Plan, Auftrag und das Ziel von Hamas ist nach wie vor klar definiert.
Wer die "arabischen Partner" kennt weiß, wie dort Verträge eingehalten werden, und er weiß auch sehr genau die Äußerung von einigen Subalternen einzuordnen.
Was hier nur Lösungen bringen kann ist das gegenseitige Beenden von Gewalt, das Miteinander sprechen.
Profitieren würden am meisten die Palästinenser, aber dort ist die Anzahl der Fanatiker - leider - immer noch erheblich größer als auf israelischer Seite.
Kommentar ansehen
10.03.2006 13:20 Uhr von c_frank
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ende? Nimmt das da unten denn nie ein Ende? Jeden Tag liest man von dem und dem, anscheindend gibts dort keinen Verstand, sonst hätten sie schon längst eine friedliche Lösung gefunden!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Millionen-Kopfgeld auf Schauspielerin wegen anstößiger Szenen ausgesetzt
Bayern: CSU gegen Feiertag zu Freistaat-Jubiläum
Berlin: CDU-Parteizentrale wegen Spendenaffäre durchsucht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?