07.03.06 14:03 Uhr
 524
 

Springer gibt Boykott auf: "Rückkehr" zur neuen Rechtschreibung

Wie der Verlag am Morgen mitteilte, wird geplant, in den Medien des Springer-Verlags zur neuen reformierten Rechtschreibung überzugehen. Bis August 2006 sollen die Voraussetzungen dafür geschaffen sein.

Nach der wieder aufgekommenen Diskussion im Sommer 2004 war der Springer-Verlag zu der alten Rechtschreibung übergegangen. Nun folgt nach dem Beschluss der Kultusminister die Rolle rückwärts.

Der Verlag werde eine "reformkonforme Rechtschreibung" umsetzen, denn die Rechtschreibreform habe alles andere als ein überzeugendes Ergebnis vorzuweisen und so werde man "bei optionalen Schreibweisen weitestgehend die klassische Rechtschreibung anwenden".


WebReporter: Scorpio1284
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Recht, Rückkehr, Boykott, Springer
Quelle: www.tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"
Prozess: Staatsanwaltschaft fordert drei Jahre Haft für Anton Schlecker
Saudi-Arabien: Inhaftierte könnten gegen 70 Prozent ihres Vermögens frei kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.03.2006 14:04 Uhr von ccwm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL: als wenn auch nur ein "Bild"-Leser den Unterschied merken würde...
Kommentar ansehen
07.03.2006 14:10 Uhr von pulverschmid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Springer - jetzt fehlt denen was in der Hose, den Schlechtschreibreformern dafür was im Kopf. Wie groß muß die Macht der Dummen sein, daß man mehrfach gescheiterten und vom Volk gehaßten Unsinn durchdreschen kann, nur weil ein paar Beamte ihren ohnehin schlechten Ruf retten wollen.
Da gibt´s nichts mehr zu retten, wenn man so weit über die Grenzen gegangen ist. Schlimm und noch schlimmer, daß solche dann von Lobbyisten gerettet werden und Deutschland wieder Punkte schlechter geworden ist. Da es sich um ein Kulturgut, unsere Sprache, handelt, einfach katastrophal.
Kommentar ansehen
07.03.2006 14:18 Uhr von mone86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: die rechtschreibung ändert sich zwar aber das hat ja leider keine auswirkungen auf das unterirdische niveau von bild.....*gg*
Kommentar ansehen
07.03.2006 14:40 Uhr von Sonatine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ändert nichts: an der Tatsache, dass man hier immer wieder Beiträge lesen muss, die nur so von Rechtschreibfehlern wimmeln.
Kommentar ansehen
07.03.2006 14:47 Uhr von ccwm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Sonatine: das ist ja gerade der Forteil der Wirren um die Rechtsschreibrephorm: Keihner weis mähr, wass rischtig ist, und jehder kann dahär Schreiben, wieh er will...
Kommentar ansehen
07.03.2006 17:30 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die haben doch eine eigene Sprache: Wenn man sich manche Wortkreationen in den Schlagzeilen anschaut, klingt das selten nach ernstzunehmenden Journalismus. Da hilft dann eine Rechtschreibung, egal nach welchen Regeln, auch nichts mehr.
Kommentar ansehen
07.03.2006 19:18 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun: bin ich ja gespannt wer da nachzieht oder ob vielleicht schon vorher abgesprochen.
Was mich sehr wundert ist dieser Zeitpunkt den die sich da herausgesucht haben.
Kommentar ansehen
07.03.2006 22:06 Uhr von lenschoen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alles Mist erst sollen wir so schreiben, dann wieder so und dann doch wieder wie vorher.
So langsam aber sicher kotzt es mich an.

Naja, aber irgendwer muss ja den ersten Schritt machen, damit mal geklärt ist, wie wir nun eigentlich schreiben sollen.
Kommentar ansehen
08.03.2006 05:22 Uhr von $firlefanz$
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich gehe gleich über zur nächsten Rechtschreibreform, oder der übernächsten.
Da sowieso wieder irgendwann geändert wird schreib ich so wie ich es gelernt habe. Irgendwann wirds dann schon wieder richtig sein ^^

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten
AfD nach Jamaika-Aus: "Merkel ist gescheitert"
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?