07.03.06 11:21 Uhr
 2.846
 

Google plant Online-Festplatte GDrive für private Anwender

Eine Präsentation des Google-Managements vor Finanzanalysten gibt Anlass zu Spekulationen. So lässt sich aus einigen dort gezeigten Folien herauslesen, dass Google den Aufbau einer Online-Festplatte mit Namen "GDrive" plant.

Laut "Wall Street Journal" sagte Google-CEO Eric Schmidt auf dem Analystenmeeting, dass es das Ziel des Suchmaschinenbetreibers sei, "jederzeit jedermanns Daten speichern zu können".

Gegen "GDrive" gibt es allerdings Sicherheitsbedenken. Denn würde es Hackern gelingen, Zugang zu den Google-Archivrechnern zu bekommen, wären die privaten Informationen der Anwender für Unbefugte jederzeit offen verfügbar.


WebReporter: conosco
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Online, Google, Festplatte, privat
Quelle: de.internet.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Empörung über "frauenfeindliche" App: Frauen werde ohne Schminke gezeigt
Firefox 57: Mozilla verleit seinem Browser neuen Schub
Jamaika-Sondierungen: Nur noch Glasfaser soll gefördert werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.03.2006 11:14 Uhr von conosco
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Präsentation vom Analystenmeeting ist unter http://www.cio-weblog.de/... zu finden. Danach plant Google den Schritt in die "Store 100 %"-Realität. Kein Wunder, dass es vielen Anwendern angesichts dieser Datensammelwut langsam mulmig wird.
Kommentar ansehen
07.03.2006 12:07 Uhr von Dany4you
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WOW!!! schaffen sie es jahre später auch offiziell ;-)

http://www.sueddeutsche.de/...

cu
Kommentar ansehen
07.03.2006 13:09 Uhr von Andre1977
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das wäre jedenfalls genial: also ich kann das echt gebrauchen. habe derzeit einen gmx account mit 5gb, aber das reicht auch nicht ewig für meine fotos usw.
Kommentar ansehen
07.03.2006 13:54 Uhr von christianwerner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das größte Problem wird wahrscheinlich die Bandbreite sein. Schon jetzt kommt es doch immer mal wieder vor, dass der Zugriff auf GMail nur langsam funktioniert. Wie soll das dann erst mit einem GDrive funktionieren?
Kommentar ansehen
07.03.2006 13:57 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: macht ihr mal, ich leg meine Daten lieber privat ab und nicht online ;) Jeder muss selbst wissen was ihm seine Privatsphäre wert ist.
Kommentar ansehen
07.03.2006 14:25 Uhr von Schepi1973
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klar Google: Die Datenspioniermeister persönlich und ich soll meine privaten Daten auf deren Server speichern?

Kann ich dann auch direkt zu Mr. Bush ins Weiße-Haus schicken.

So ein Quatsch....
Kommentar ansehen
07.03.2006 14:44 Uhr von PeterKlein
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fakt oder Glaskugellesen? Entweder:

"Google plant Online-Festplatte GDrive für private Anwender"

als Aussage, also Fakt.

Oder:

"Eine Präsentation des Google-Managements ... gibt Anlass zu Spekulationen. ... So lässt sich ... herauslesen"

als Vermutung.

Letzteres stimmt wohl eher, als die Ueberschrift. Zu diesem Zeitpunkt zumindest.

Und zu diesem Zeitpunkt ist dieser ganze abgeschriebene Kram in sich widerspruechlich.
Kommentar ansehen
07.03.2006 14:47 Uhr von disco*boy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist diese Idee etwa neu ?! Sowas kann doch mittlerweile jeder auf seinem eigenen Server realisieren, mit gescheiten Uploadmanagement scripts.

Google kan dies einfach nur in größerem Ausmaße machen - fertig. Da ist mir mein eigener Server lieber. 160 GB platte, 100Mbit (die ich auch nie voll brauche), und guter Ping bei Zugriffen.
Kommentar ansehen
07.03.2006 15:31 Uhr von einsteiniq
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Privatsphäre kein Problem: Wozu gibts schließlich GPG?
Wenn die Leute von Google da an die Daten rankommen, haben sie es sich wenigstens verdient. :)

Gruß, e
Kommentar ansehen
07.03.2006 15:55 Uhr von sbz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Macht mal: Ich würde Google sicher keine Privaten Daten anvertrauen.
Aber als "Müllablage" dürfen sie gerne herhalten.
http://www.albinoblacksheep.com/...
Kommentar ansehen
07.03.2006 17:30 Uhr von akryssz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wers braucht kann halt immer noch verschlüsselt speichern. Z.B. mit Truecrypt verschlüsselte Container da lagern und schon gibts keine Probleme mehr mit Datenschutz.
Kommentar ansehen
08.03.2006 23:33 Uhr von v-n
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wird sich erstmal eh nicht durchsetzen! Bei den heutigen Datenmengen müßte Google da schon einige Räume mit Festplatten füllen und diese regelmäßig erneuern, was ein risen Kostenaufwand ist!

Aber viel problematischer ist: Wie bringt der Nuter seine Daten dorthin?
Mit den heutigen DSL-Anschlüssen schafft man so ca. 80MB / Stunde im Upload.. dann lad´ ich doch mal schnell meine 100GB Home-Videos da hoch...

Bisher hab´ ich so einen Service erst einmal genutzt um einem Kumpel ein Image zu schicken, weil er seine CD zu Hause vergessen hatte.. aber selbst in der Uni saß ich da eine Stunde... und da hatte ich 10MBit Upload :)

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?