07.03.06 08:56 Uhr
 713
 

Journalist schmuggelt für TV-Sendung Messer in Flugzeuge - Anklage

Nach den verschärften Sicherheitsmaßnahmen nach dem Terroranschlag vom 11. September 2001 auf das World Trade Center machten diverse TV-Magazine Sicherheitschecks an deutschen Flughäfen.

Ein Reporter hatte im Jahre 2002 daraufhin für ein TV-Magazin versucht, Messer durch den Sicherheitsbereich zu schmuggeln - was ihm auch gelang.

Das Oberlandesgericht Düsseldorf hat ihn deswegen jetzt wegen Verstoßes gegen das Luftverkehrsgesetz schuldig gesprochen. Der Journalist kam aber mit einer Verwarnung davon und muss keine weitere Bestrafung befürchten.


WebReporter: andi_25
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: TV, Flugzeug, Messe, Messer, Anklage, Sendung, Journalist
Quelle: focus.msn.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dominica: Hurrikan "Maria" fordert sieben Todesopfer
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.03.2006 09:40 Uhr von Kulle78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unfaire Behandlung: Der Journalist hat doch nur mit seiner Reportage aufzeigen wollen, wie leicht es anscheinend noch immer ist, Waffen oder andere gefährliche Gegenstände in ein Flugzeug zu schmuggeln. Die Flughafenbetreiber sollten stattdessen doch lieber dankbar sein und ihre Sicherheitssystema anpassen, damit "echte Terroristen" es nicht mehr so einfach haben, ein Flugzeug in ihre Gewalt zu bekommen bzw. es in der Luft zu zerstören o.ä. ...
Kommentar ansehen
07.03.2006 10:11 Uhr von andreas-boracay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie doof: flieg doch einfach nur business oder 1st class.. alles besteck ist versilberter edelstahl... und bei emirates hab ich sogar ein richtig klasse steakmesser bekommen... geiles teil, besser als meine zu hause.. wofür schmuggeln, ist doch schon alles an bord, und die rotweinflasche, oder der champagnerflasche kann man doch auch ein stückchen wegschlagen, abgebrochene flaschen sind auch prima waffen... nur so am rande..
Kommentar ansehen
08.03.2006 23:58 Uhr von christianwerner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gegenklage: Der Journalist könnte doch bestimmt das Sicherheitspersonal wegen Vernachlässigung der Sorgfaltspflicht verklagen. Aber er ist wohl anständig genug, dies zu unterlassen. Seine Berichte haben einen größeren Nutzen...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?