07.03.06 08:22 Uhr
 130
 

Fußball: 13 Spiele ohne Sieg – Götz bleibt trotzdem Trainer von Hertha BSC

Nachdem Hertha-Trainer Falko Götz seit 13 Spielen nicht mehr mit seiner Mannschaft gewonnen hat, wurde am Montagabend entschieden, dass er weiterhin Trainer von Hertha BSC Berlin bleibt.

Dieses Ergebnis kam bei der Sitzung des Beteiligungs-Ausschusses von Hertha BSC zustande und wurde einstimmig entschieden. Nachdem Fans gegen Manager Dieter Hoeneß protestierten und ihn angreifen wollten, will Hertha auch dies unterbinden.

Dazu sagt der Verein: "Der Beteiligungsausschuss wird alles dafür tun, sämtliche unqualifizierten Angriffe von Teilen der Fans auf die Geschäftsführung zu unterbinden." Allerdings ist noch nicht klar, wie das umgesetzt werden soll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: THE-PUNISHER
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Spiel, Trainer, Sieg, Hertha BSC Berlin
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Bus von Hertha BSC Berlin in Kopenhagen angegriffen
Fußball/Deutschland: Brasilianer Allan zum Probetraining bei Hertha BSC Berlin
Fußball/Hertha BSC: Nils Körber wird dritter Torwart bei den Profis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.03.2006 00:36 Uhr von THE-PUNISHER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Damit ist der Abstieg so gut wie gesichert. Ich finde es ja eigentlich gut, dass diesmal nicht der Trainer gleich rausgekickt wird, aber in der Situation müssen Trainer & Manager endlich gehen. Pfui Götz...Der will nur die Million Abfindung kassieren. Eins wird in der nächsten Saison besser. Die Stadionpreise werden billiger, auch wenn dann niemand mehr kommen wird. Und jetzt den Fans den Kampf ansagen? Bitte was soll das denn? Das wird ne Böse Rache-Aktion geben, ganz sicher.
Kommentar ansehen
07.03.2006 10:19 Uhr von Scare4t2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm Wer seine Presseerklärung gesehen hat (vom Götz) der wird auch gesehen haben das im der Arsch auf Grundeis gegangen ist. Er wusste absolut nicht was jetzt passiert. Es hätte ja eine Verschwörung geben können wie bei Trapp.

Klar ist das Götz wie auch Dieter mal grundlegend was ändern sollten bzw. die Situation auch mit einzelnen Spielern in den Griff bekommen sollten, dazu zählt insbesonere Marcelinho! Ich persönlich darf mich über das vergangene Spiel freuen, es hat meiner Mannschaft 3 Punkte und hoffentlich wieder viel Mut und Selbsbewusstsein gegeben für den Abstiegskampf.
Kommentar ansehen
07.03.2006 10:38 Uhr von weebl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Götz und Hoeneß müssen gehen: Beide müssen gehen
Gut Hoeneß hat Hertha erst in die erste Liga geführt
Dennoch hat er in der jüngeren Vergangenheit zuviele Fehler im Management begangen z.b. einem spieler den ein anderer Verein will noch zwingend eine Million mit auf den Weg geben(wichniarek)
Die beispiele hierfür sind vielzählig
Götz selber erreicht aufgrund seiner Art schon lange die mannschaft mehr
spieler die intern kritik wagen werden öffentlich angeprangert. stur blieb er bei seinem 1-stürmer system welches grandios versagte...
auch hier findet man unzählige beispiele
und so einer soll noch ne million abfindung kriegen
es gab mal einen trainer bei hertha der hatte auch eine grandiose talfahrt hingelegt... als er gegen bremen 1:6 verloren hat ging er freiwillig und verzichtete auf seine abfindung.... naja dieses wochenende spielt man ja gegen eine super aufgestellte bremer mannschaft
auf zum nächsten 6:1;)
Kommentar ansehen
07.03.2006 11:51 Uhr von endairline
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Götz der Verräter: Keine Angst um Götz. Der hat sicher schon wieder den nächsten Verein am Haken. Wie bei 1860, wird zuerst ruiniert und dann verraten. Arme Hertha, mit so einem Kuckucksei im warmen Nest. Aber wer einen Verräter abwirbt, muß damit rechnen selbst verraten zu werden.
Kommentar ansehen
07.03.2006 12:32 Uhr von weebl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erklärungsbedarf Erklärungsbedarf besteht nun garantiert auch für Hoeneß
Keiner wird ihm abnehmen dass er es mit normalen mitteln geschafft hat, die völlig zerstrittene und gespaltene Führung, welche am Sonntag noch eine mehrheit für die entlassung zählte, innerhalb eines Tages zu einer einstimmigen Pro Götz initiative zu bewegen
die luft brennt!
http://www.berlinonline.de/...
Kommentar ansehen
07.03.2006 12:37 Uhr von erdnußdorfer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch egal: wer Hertha trainiert, aus diesem Verein wird nie eine Topmannschaft. Es ist und bleibt einfach eine sch*** Mannschaft.
Kommentar ansehen
07.03.2006 14:09 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist schon mehr als ärgerlich Bei Stuttgart und Schalke hats nach den Trainerwechsel auch eine Intialzündung gegeben!
Kommentar ansehen
07.03.2006 17:51 Uhr von Slipknot1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Götz fliegt sowieso: Spätestens am Saisonende hat Hertha einen neuen Trainer und einen neuen Manager, da Götz beurlaubt wird und Hoeneß zurücktritt!
Kommentar ansehen
07.03.2006 21:08 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
endlich: wird mal nicht der trainer gefeuert, weil er ist nicht immer schuld.
meist sind es die ueberbezahlten profis...grenzt ja teilweise an arbeitsverweigerung was die bieten.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Bus von Hertha BSC Berlin in Kopenhagen angegriffen
Fußball/Deutschland: Brasilianer Allan zum Probetraining bei Hertha BSC Berlin
Fußball/Hertha BSC: Nils Körber wird dritter Torwart bei den Profis


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?