06.03.06 15:43 Uhr
 253
 

Den Haag: Ex-Anführer der kroatischen Serben verübt Selbstmord

Im Gefängnis von Scheveningen in den Niederlanden wurde gestern Abend der vor dem Uno-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag verurteilte ehemalige Serbenführer Milan Babic tot in seiner Zelle aufgefunden.

Er hatte sich dem Gericht gestellt und seine Beteiligung an der Vertreibung aller Nicht-Serben aus der Kraijina im Osten Kroatiens 1991/1992 zugegeben. Dafür war er 2004 zu 13 Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Die selbsternannte Serbenrepublik Kraijina war dann 1995 durch eine kroatische Offensive zerschlagen worden, deren Anführer Gotovina vor einigen Monaten gefasst worden ist. Babic sollte eigentlich noch gegen einen anderen Serbenführer aussagen.


WebReporter: snickerman
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Selbstmord, Erbe, Kroatien, Den Haag, Anführer
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Den Haag: Reisewarnung für die Türkei
Spannungen mit der Türkei: Merkel erklärt Solidarität mit Den Haag
"Pokémon GO": Den Haag verklagt Niantic wegen PokéStops nahe naturgeschützter Dünen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.03.2006 14:09 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht war diese Verkündigung mit dem Selbstmord noch ein bisschen früh, es gäbe da eine Menge Interessierter, denen Babics Ableben gelegen kommen würde...
Kommentar ansehen
16.02.2010 16:09 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Umgebracht: Wer weiss, mit welchen barbarischen Drohungen gegen seine Familie die noch freien serbischen Verbrecher den Mann zum Selbstmord getrieben haben.
Den Verdacht habe ich jedenfalls.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Den Haag: Reisewarnung für die Türkei
Spannungen mit der Türkei: Merkel erklärt Solidarität mit Den Haag
"Pokémon GO": Den Haag verklagt Niantic wegen PokéStops nahe naturgeschützter Dünen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?