06.03.06 09:09 Uhr
 684
 

Herne: Großer Baukonzern Heitkamp vor dem Aus?

In der Baubranche steht womöglich ein weiteres Unternehmen vor dem Aus. Das gesamte Bauunternehmen Heitkamp-Deilmann-Hiel (HDH) ist gefährdet.

HDH ist Deutschlands fünftgrößter Baukonzern. Insgesamt 6.500 Beschäftigte sind nun bedroht.
Der Aufsichtsrat teilte mit, dass nicht nur die Baubranche gefährdet sei, sondern "die gesamte HDH-Gruppe".

Der Gesamtbetriebsrat sieht allerdings nur einen Teil des Betriebes als insolvenzgefährdet. Grund dafür sei das schlecht laufende Geschäft in der Deutschen Steinkohle AG.


WebReporter: lenschoen
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Herne
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

L´Oréal wirbt mit Muslimin mit Kopfbedeckung für Haarpflege-Kampagne
Ex-Fußballstar Philipp Lahm übernimmt Mehrheit an Müsli-Hersteller Schneekoppe
Schlüsseldienst-Mafia nutzt Notlagen aus - 16,8 Millionen Euro Gesamtschaden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.03.2006 10:42 Uhr von wixbubi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kanzlerin nach Herne! :p: So wie damals der Schröder. Ach wie herrlich wäre das.. Merkel im Herzen des Ruhrgebiets... lol
Aber Herne baut sich ja ein zweites Standbein auf, als größter Logistker in NRW...
Kommentar ansehen
06.03.2006 13:56 Uhr von wixbubi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
:p ist so n komischer Smiley der die Zunge rausstreckt und lol heisst Laugh Out Loud, also war der Beitrag nicht ganz ernst gemeint.
Das der Laden damals n paar Monate später trotzdem pleite gegangen war, war mir klar, deshlab hab ichs ja erwähnt. Wäre aber dennoch interessant Merkel in Herne zu sehen wo in Herne selber und den Nachbarstädten die Arbeitslosigkeit bei ~17% liegt :p

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?