05.03.06 21:38 Uhr
 146
 

Präses der EKiR fordert europäische Synode der evangelischen Christen

Im Vorfeld des am 7. März in Saarbrücken stattfindenden Symposiums mit dem Titel "Wie viel Kirche braucht Europa?" forderte der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Nikolaus Schneider, die Einrichtung einer europäischen Synode.

In einem Zeitungskommentar unterstrich Schneider angesichts der Verlagerung von Entscheidungen auf europäische Ebene, die Wichtigkeit einer europäischen Organisation der Evangelischen Christen in Form einer Synode oder einer Kirchenversammlung.

Die Kirchen müssten an der europäischen Integration beteiligt sein und sich Gehör verschaffen. Dabei gehe es vor allem um gleiche Lebensverhältnisse, eine gewaltfreie Friedenspolitik und um das friedliche Nebeneinander der Glaubensgemeinschaften.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ankinick
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Europa, Christ, Synode, Präses
Quelle: www.epd.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Exhumierung Salvador Dalís: Exzentrischer Schnurrbart ist vollständig erhalten
"Halal-Führer zu gigantischem Sex": Ratgeber einer Muslimin sorgt für Aufregung
Gloria von Thurn und Taxis relativiert Domspatzenskandal: "Schläge waren normal"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2006 21:33 Uhr von ankinick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In meinen Augen ein gute und sinnvolle Anregung. Es stellt sich natürlich (ähnlich wie bei der EU) die Frage der organisatorischen Einbindung in vorhandene Strukturen.
Kommentar ansehen
06.03.2006 23:58 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm: "Dabei gehe es vor allem um gleiche Lebensverhältnisse, eine gewaltfreie Friedenspolitik und um das friedliche Nebeneinander der Glaubensgemeinschaften."

Wäre es dann nicht vielleicht doch glatt am besten keinen Kircheneinfluss zu haben?
Kommentar ansehen
07.03.2006 23:46 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zur Kirche sage ich nur Inquisition!
Was wollte die Kirche mit der Inquisition bezwecken?
Und war das gerecht???
Kommentar ansehen
08.03.2006 10:07 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wir nennen ihn Papst Halt! Stop! Den gibts ja schon - mmmhhh Dann vielleicht doch lieber Pontifax Evangelicus?
Kommentar ansehen
09.03.2006 10:41 Uhr von eruendil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@muta & md2003: @md2003: Gut, dass Du fragst, der Zweck der Inquisition war nämlich äußerst gerecht: Man wollte den willkürlichen Ketzer- und Hexenprozessen durch die jeweiligen Landesfürsten ein Ende bereiten und etwaige Anschuldigungen durch eine neutrale Instanz prüfen lassen.

Das hat auch gut funktioniert, bis einige Radikale in der Kirche gemerkt haben, was für ein tolles Machtinstrument das sein kann und sich an die Spitze der "Heiligen Inquisition" intrigiert haben. Der Rest ist leider Geschichte.

@muta: Glaube, Du hast Recht. Notorische Gutmenschen sitzen schon genug in Europa, was wir bräuchten, das wären ein paar Christen ;)

Grüße,

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?