05.03.06 17:02 Uhr
 588
 

Umfrage: Privates Surfen und Mailen im Job - 80 Prozent tun es

Mal im Büro schnell eine E-Mail an Freund oder Freundin schreiben, nach Last-Minute-Schnäppchen für den Urlaub schauen, kurz bei Mutti anrufen, um das Wochenende zu planen oder gar bei eBay mit steigern - ist das in Ordnung?

Das wollte das Wirtschaftsmagazin "karriere" in einer Umfrage im Februar von 387 Angestellten wissen. Ergebnis: Für 80 Prozent aller Befragten ist dies ganz normal. Nur jeder Sechste gab an, überhaupt nicht privat zu surfen.

Dabei verbietet jeder zweite deutsche Großkonzern, dass während der Arbeitszeit persönliche Angelegenheiten erledigt werden. Etwa 40 Prozent aller Mails werden stichprobenartig überprüft. Allerdings muss der Arbeitnehmer darüber informiert sein.


WebReporter: black cybercat
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prozent, Umfrage, Job, Surfen, Privates
Quelle: www.karriere.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fahrdienst-Vermittler Uber verschwieg Diebstahl von 50 Millionen Kundendaten
Bundesgerichtshof geht Paypal-Käuferschutz zu weit
USA: IKEA ruft Kommode nach acht Todesfällen bei Kleinkindern zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2006 16:08 Uhr von black cybercat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man bedenkt, dass die meisten Menschen von 09:00 Uhr bis - je nach Branche - teilweise 19:00 oder 20:00 im Büro sitzen, kann man ihnen nicht verdenken, dass sie ein paar Dinge während der offiziellen Arbeitszeit erledigen - wann sollen sie es denn sonst tun? Es muss nur eben alles in Maßen sein und die Arbeit sollte trotzdem gewissenhaft ausgeführt werden. Dann ist das doch kein Problem.
Kommentar ansehen
05.03.2006 19:45 Uhr von detterbeck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Großkonzerne: immer wieder zum kotzen!
Kommentar ansehen
05.03.2006 20:37 Uhr von lenschoen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Autor: Genau DAS denke ich auch. Wenn man sonst keine Zeit hat, dann muss man es eben während der Arbeitszeit erledigen.
Wobei ich denke, dass Privatgespräche nicht gerade sein müssen. Sowas würde ich auch nicht machen, jedenfalls nicht ohne zu fragen.
Aber Emails verschicken...wo ist das Problem!? Kostet doch nichts. :D
Kommentar ansehen
05.03.2006 20:48 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich tu höchstens mal privat telefonieren. Und das auch nur, wenn es wirklich wichtig ist, ich zum Beispiel vor der Arbeit keinen erreicht habe und weiß, dass er / sie abends nicht mehr da ist.

Meistens mach ich das aber vom privatem Handy aus.


Aber wenn es was wichtiges ist, kann es auch sinnvoller sein, gerade mal eine Minute zu telefonieren, denn was nützt es dem Arbeitgeber, wenn ich dauernd an das Gespräch, dass ich eigentlich führen müsste, denken muss und mich nicht vollständig auf meine Arbeit konzentrieren kann...
Kommentar ansehen
05.03.2006 21:23 Uhr von Hirnfurz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist: genaugenommen Arbeitszeit, die man dem Arbeitgeber stiehlt!

Da liegt das eigentliche Problem. Wenn man 3 Überstunden macht, die man abfeiern kann, nur weil man private Emails schreibt, ist das nicht in Ordnung!

Ich telefoniere auch höchst selten (mim Arzt oder so), eben Dinge, die man abends nicht mehr erledigen KANN! Das ist ja auch in Ordnung, aber wenn ich mit Freunden per Email "chatte" oder telefoniere (Gruss an meine Sche*ss-Kollegin) und damit andere vom Arbeiten (wegen dem Gelaber) abhält oder man zuviel zu tun hat, den Spam anderer zu lesen, dann ist das nicht OK.
Kommentar ansehen
06.03.2006 07:02 Uhr von Chriz82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
du sprichst mir aus dem herzen ich kenne da auch eine kollegin die is nur privat am telefonieren und kriegt ein schweine geld dafür ... und schwer arbeitende leute werden bestraft oder werden entlassen ....
Kommentar ansehen
06.03.2006 22:31 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also da: haben wir bei unserer arbeit kein problem. unser boss stellt uns einen computer mit internetanschluss zur verfuegung und nur diesen duerfen wir fuer private sachen nutzen.
Kommentar ansehen
07.03.2006 00:41 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hirnfurz: "genaugenommen Arbeitszeit, die man dem Arbeitgeber stiehlt!"

und unbezahlte Überstunden sind Lebenszeit, die der Arbeitgeber den Arbeitnehmern stiehlt.

Eine Hand wäscht die andere. Wenn der AG bei mails oder Telefonaten auf die Minute scheißt fliegt eben der Kugelschreiber pünklich zu Feierabend in die Ecke.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fahrdienst-Vermittler Uber verschwieg Diebstahl von 50 Millionen Kundendaten
Wolgograd: "Ich komme vom Mars" behauptet ein 21-jähriger Russe
Bisher unveröffentlichte Nacktbilder der 18-jährigen Pop-Queen Madonna werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?