04.03.06 19:58 Uhr
 499
 

Sondersitzung des Rewe-Aufsichtsrats wegen Heros-Pleite

Nach Informationen der Deutschen Presseagentur ist heute, am 4. März 2006, der Rewe-Aufsichtsrat zu einer außerordentlichen Sitzung zusammengetreten, um die Heros-Insolvenz zu analysieren.

Rewe hat durch die Pleite der Geldtransportfirma einen geschätzten Verlust von 161 Millionen Euro hinzunehmen. Nach Presseinformationen scheinen Rewe-Mitarbeiter in den Heros-Skandal mit verwickelt zu sein.

Heros hat demnach Geschäftspartner geschmiert. Ein Rewe-Mitarbeiter, der für die Geldgeschäfte des Handelskonzerns verantwortlich war, hat demnach einen Heros-Dienstwagen genutzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: never.ever
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Pleite, Sonde, Aufsichtsrat, Aufsicht, Rewe
Quelle: de.biz.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutlicher Rückgang der Ölpreise
Lieferprobleme bei Aspirin: Bayer-Medikament monatelang eingeschränkt verfügbar
Türkischer Wirtschaftsminister beschwichtigt: Deutsche Firmen genießen Schutz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2006 13:21 Uhr von andreas-boracay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: dann wollen wir mal hoffen, das rewe eine vertrauenschadensversicherung abgeschlossen hatte... sonst siehts böse aus, ganz böse... 161mio euros sind ja nicht gerade ein trinkgeld..

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?