04.03.06 16:50 Uhr
 48
 

Hamas in Moskau: Keine Annäherung

In Moskau sind die Gespräche mit der Hamas-Vertretung ohne nennenswerte Fortschritte bezüglich der Nahostkrise beendet worden. Am Ende ihres Besuchs bat die Delegation Russland um weitere Unterstützung.

Moskau solle das «ungleiche Kräfteverhältnis» ausgleichen, also ein Gegengewicht zur US-Hilfe für Israel darstellen. Bundeskanzlerin Angela Merkel wurde von Präsident Putin telefonisch unterrichtet, dass die Hamas weiterhin ihrer Linie treu bleibt.

Man wollte mäßigend auf die Hamas einwirken, trotzdem warnte man davor, zu große Forderungen an die Palästinenser zu stellen. Stattdessen solle man sie in die Verhandlungen einbeziehen, um eine weitere Radikalisierung zu vermeiden.


WebReporter: terrordave
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Moskau, Hamas, Annäherung
Quelle: portale.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2006 15:47 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine wirkliche Überraschung ist das Ergebnis nicht. Man kann eine Organisation wie die Hamas nicht einfach so umdrehen. Mal wieder hängen sich die Palästinenser an Russland, dass ja früher einmal ein Verbündeter war.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?