04.03.06 16:27 Uhr
 638
 

Österreicher in Bolivien vermisst: Konten wurden über Geldautomat leer geräumt

Katharina Koller (25) und Peter Kirsten Rabitsch (28), beide aus Österreich, werden seit Anfang Februar in Bolivien vermisst. An einem Geldautomaten wurden Verdächtige gefilmt, als sie die Konten der beiden leer räumten.

Von den Weltreisenden weiß man, dass sie zuletzt am Titicacasee in einem Hotel waren und über Santiago de Chile weiter nach Australien wollten. Auf dem für den 6. Februar gebuchten Flug, waren sie nicht unter den Passagieren.

Die letzte E-Mail erreichte die Angehörigen in Österreich am 24. Januar. In Bolivien helfen Beamte des österreichischen Bundeskriminalamts vor Ort bei der Suche nach dem vermissten Paar.


WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Konto, Geldautomat, Bolivien
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Mann lebt zusammen mit 55 toten Katzen in Wohnung
USA: Lebenslang für Deutschen, der 13-Jährige kaufen und foltern wollte
USA: Mann festgenommen, der schwangerer Freundin Abtreibungspille in Tee mischte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2006 14:29 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die Konten abgeräumt wurden, müssen die ja die PINs weitergegeben haben. Hoffentlich sind beide noch am Leben.
Kommentar ansehen
04.03.2006 18:09 Uhr von Thothema
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man sieht wie wenig solcher Meldungen in der Öffentlichkeit ankommen. wenns kein Promi ist, oder es nicht in einer gerade bekannten Krisenregion passiert ist. Und die zwei sind schon seit Januar weg...das lässt nichts Gutes ahnen
Kommentar ansehen
04.03.2006 19:41 Uhr von pirata
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffen wir mal, dass die beiden nicht Opfer eines Verbrechens wurden. Ner Freundin von mir wurde kuerzlich auch Opfer von Kreditkartenbetruegern. Sie gab in einen manipulierten Geldautomaten in Guatemala ihre Kreditkarte ein und ueber ne geheim instalierte Kamera konnten die Betrueger ihre Pin ablesen. Die Datendiebe machten ne Karten-Kopie und raeumten ihr Konto dann bei Banken in Venezuela leer.
Sie lebt bis heute und merkte erst Wochen spaeter, dass sie Opfer einer Straftat wurde.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert
USA: Mann lebt zusammen mit 55 toten Katzen in Wohnung
Eiskunstlauf: Deutsches Paar Savchenko/Massot erhält Weltrekord-Wertung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?