04.03.06 17:18 Uhr
 1.112
 

Vogelgrippe: Jetzt kommen auch "Ein-Euro-Jobber" zum Einsatz

Jetzt kommen Ein-Euro-Jobber bei der Vogelgrippe zum Einsatz. Ihre Aufgabe wird sich aber auf das Markieren der Fundgebiete von toten Vögeln beschränken. Hierfür müssten diese aber bei der Bundesagentur für Arbeit beantragt werden.

Landwirtschaftsminister Till Backhaus (SPD) hatte sich für die rasche Umsetzung bei den Landkreisen stark gemacht. Jedoch wurde dieses Angebot von vielen nicht in Anspruch genommen.

Das spätere Einsammeln wird dann von Spezialkräften übernommen. Seit dem Ausbruch der Vogelgrippe gibt es in der Geflügelwirtschaft einen Rückgang von 15 bis 20 Prozent.


WebReporter: ringella
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Einsatz, Vogel
Quelle: www.abendblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Jobcenter fordert von Bettler ein Einnahmenbuch
Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"
Prozess: Staatsanwaltschaft fordert drei Jahre Haft für Anton Schlecker

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2006 17:33 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich das mit den Ein-Euro-Jobs richtig verstanden habe, dürfen Ein-Euro-Jobber doch keine Aufgaben übernehmen, für die Leute regulär eingestellt oder beauftragt werden müssten.

Das heißt in diesem Falle: das Markieren von Fundgebieten darf eine nicht notwendige Tätigkeit sein, weil sobald sie notwendig ist, würde man ja jemanden dazu anstellen oder beauftragen.

Oder denke ich da irgendwie falsch?
Kommentar ansehen
04.03.2006 17:48 Uhr von detterbeck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
artefaktum: hast schon recht, aber jetzt gehört erst mal gehandelt und nicht rumdiskutiert. die kommunen können sich keine zig neuen normalbezahlten mitarbeiter leisten (was ebenfalls dem grundsatz der euro-jobs widerspricht, da die leute nie übernommen werden). später wird kein hahn mehr danach krähen. trotzdem ist das ganze zumindest ein kleines taschengeld für die hartz-4-empfänger, während viele von ffw und thw leer ausgehen ;)
Kommentar ansehen
04.03.2006 18:15 Uhr von legionaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jeder der freiwillig sowas als: 1-Euro Jobber macht, der hat nen Dachschaden.

Abgesehen davon das ein 1-Euro Job eben keine Chance (zumindest für 99 %) ist um festangestellt zu werden (was hier ja zu 100 % der Fall wäre) und dies die grösste Jobvernichtungsmschinerie der Geschichte der Bundesrepublik ist, aber egal...

..zwar wird um die Vogelgrippe nur so ein Hype gemacht, damit sie medientechnisch ausgeschlachtet werden kann (wie früher mit BSE etc.), dennoch ist natürlich ein Restrisiko da und zu "lebensgefährlichen" Arbeiten - auch wenn dies so dargestellt wird, dass dies nicht so ist - darf ein 1-Euro-Jobber gar nicht zugezogen werden.

Ach bevor ich es vergesse...in Frankreich hätte es bei Hartz 4 und 1-Euro-Job ne Revolution gegeben und die hätte nur einem den Job gekostet, der Regierung.

Manchmal bin ich doch froh, dass das Elsass französisch besetzt ist. *lol*
Kommentar ansehen
04.03.2006 18:20 Uhr von Azad_King
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so wer auf meine Kosten lebt kann auch mal was dafür leisten...

Außerdem wird er bestimmt dabei nicht so belastet das er sich nicht nebenbei auch noch bewerben könnte.
Kommentar ansehen
04.03.2006 19:11 Uhr von AllesEinzelfälle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
detterbeck: "später wird kein hahn mehr danach krähen."

Das gefällt mir :) wobei folgendes von Legionaer

"..zwar wird um die Vogelgrippe nur so ein Hype gemacht, damit sie medientechnisch ausgeschlachtet werden kann"

einen wirklich stutzig macht. Da fragt man sich ernsthaft, was in manchen Hirnen vorgeht.
Kommentar ansehen
04.03.2006 20:07 Uhr von Mazzi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
azad king: haste schon die vogelgrippe?
bei sonem bullshit müsste man das meinen.
Kommentar ansehen
04.03.2006 21:02 Uhr von legionaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@AllesEinzelfälle: "wobei folgendes von Legionaer
"..zwar wird um die Vogelgrippe nur so ein Hype gemacht, damit sie medientechnisch ausgeschlachtet werden kann"
einen wirklich stutzig macht. Da fragt man sich ernsthaft, was in manchen Hirnen vorgeht."

Das frage ich mich auch....in meinem Hirn...nun...vielleicht eine reale Einschätzung der Dinge? Jede normale Grippewelle tötet mehr Menschen als bisher an der Vogelgrippe gestorben sind. Kann sich natürlich ändern, aber im Moment ist das nicht so. Wenn Du natürlich mit Vögeln im Stadtpark schmust oder Hühner, Gänse, Schwäne, Krähen und Greifvögel hälst, bei denen Du im Stall oder Käfig schläfst oder die bei Dir, wie es in asiatischen Ländern wohl vorkommen soll, in Europa aber seltener, ausser einer ist Sodomist *lol*, na dann....

Aids ist ein Problem... 180.000 infizierte Menschen durch das Chikungunya-Fieber auf Reunion sind ein Problem.... aber zur Zeit lässt sich halt die Auflage der Zeitungen mit der Vogelgrippe erhöhen...so meinte ich das. Sagte ja aber auch, dass natürlich ein Restrisiko da ist.... verharmlosen will ich nichts, aber auch nicht eine derzeitige - ich betone derzeitige - Fliege zum Elefant machen.

Und @Mazzi, denke Du hast mit Deiner Einschätzung recht. *gg*
Kommentar ansehen
04.03.2006 22:17 Uhr von pirata
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN

Weitere hilfreiche Taetigkeitsbereiche fuer 1-Euro Jobber:

1. Aufspueren von Tretminen in Krisengebieten
2. Verteilen von Leichensaecken im Irak
3. Hilfe bei der Durchfuehrung der Wahlen im Ostkongo (wo die BW sich nicht hintraut)
4. Saeuberung von Brennstaeben in AKWs
5. Bewachung von Merkels Datscha in der Uckermark
6. Menschenrechtsboeboachter in Guantanamo
7. Testpersonen zur Erforschung der Schweinepest in NRW
8. etc...
Kommentar ansehen
05.03.2006 00:39 Uhr von Das Allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genau richtig: Sind ja richtige schlauschen hier! :-)

Aber nicht nur für die Medien, sondern auch für die Pharma-Konzerne. Denn damit ein paar "nicht" sterben, werden Millionen mit Medikamenten versorgt. Wow, was für ein Geld. :-)

Und das gute ist, dass dieser Virus dann noch mutiert und resistent wird, da die "Antibiotika" über kurz oder lang nicht mehr wirken.

So und zu den modernen XX-Zwangsarbeitern. Tja wenn die sich weigern, dann wird eben um 30% gekürzt. :-(

Hier gibts Jobs. ;-)
http://www.labournet.de/...

Also alles in allem haben wir ja alle was davon, zumindest die die damit Geld verdienen oder sparen (oder anders gesagt, die Minderheit, die hier das sagen und bestimmen hat).

---------------------------------------------------------------------------

"UN-Menschenrechtserklärung vom 10.12.1948, Artikel 19" (Gilt noch "auch in Deutschland!!!")

Jeder hat das Recht auf Meinungsfreiheit und freie Meinungsäußerung, dieses Recht schließt die Freiheit ein, Meinungen ungehindert anzuhängen sowie über Medien jeder Art und ohne Rücksicht auf Grenzen Informationen und Gedankengut zu suchen, zu empfangen und zu verbreiten.

Menschenrechte Wikipedia
http://de.wikipedia.org/...

In eigener Sache (zum Thema begrabene Meinungsfreiheit) Gruss an den besten Düsseldorfer Karnevals Wagen. :-) :-(
Kommentar ansehen
05.03.2006 05:02 Uhr von twaini
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Azad_King: Auf deine Kosten?Du Heinz solltest mal überlegen was du da von dir gibst.
Die meisten Leute haben für das Geld was sie da bekommen selbst einbezahlt,solltest mal die realität sehen das unsere Herren Politiker die meisten Jobbs vernichten!

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Knutsch-Alarm und Besamung bei "Bauer sucht Frau"
Paris Hilton und Britney Spears behaupten, das Selfie erfunden zu haben
Jamaika-Aus: SPD kann sich Tolerierung einer Minderheitsregierung vorstellen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?