03.03.06 22:09 Uhr
 1.002
 

Kassel: Mit 109 km/h durch die Stadt

Bei einer Radarmessung war ein 34-Jähriger mit seinem 3er-BMW mit 109 km/h innerorts auf der Leipziger Straße unterwegs. Die 59 km/h über dem Erlaubten kosten ihn nun 175 Euro Bußgeld und eine Führerscheinsperre von zwei Monaten.

Bei der Messung von 10:00 Uhr bis 16:30 Uhr wurden 108 Fahrzeuge angehalten. Barverwarnungem bei 60 dieser Fahrzeuge brachten 1.055 Euro ein. Diese wurden wegen zu hoher Geschwindigkeiten oder Gurtverstößen erhoben.


WebReporter: calfin
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Stadt, Kasse, Kassel
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2006 22:40 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Strafe finde ich lächerlich gering. Das der Führerschein für 2 Monate gesperrt ist OK, aber nur 175 Euro???

Ich kenn ja jetzt die Leipziger Straße nicht. Ich weiß nicht ob diese Straße bzw. der betreffende Straßenteil so eine Geschwindigkeit prinzipiell zuläßt, aber sowas ist verantwortungslos, dumm und vor allem gefährlich. Wie so ein Unfall normalerweise ausgeht kennt man ja: Der Raser (oder auch der Alki) steigt leicht bis gar nicht verletzt aus dem Auto aus, und irgend ein Unschuldiger wird dabei getötet.

Wie blöd muß man eigentlich sein um mit 109km/h durch die Stadt zu brausen?

Kommentar ansehen
03.03.2006 22:48 Uhr von LordBraindead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vorredner: wieso blöd?

geht schnell mal, dass man die hundert erreicht, wenn es die straße zulässt.

ich mein ich will das jetzt nicht gutheissen, aber mir selbst ist das auch schon passiert, wobei es nichteinmal absicht war. zumindest dieses eine mal nicht^^
Kommentar ansehen
03.03.2006 22:52 Uhr von sathopper69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade, solche Geldstrafen sollten sich eigentlich am Einkommen orientieren, für manche ist das garantiert Peanuts.
Leider haben bisher einflußreiche Geldsäcke immer verhindert, daß hier ähnliche Regeln gelten wie im allgemeinen Strafrecht.
Kommentar ansehen
04.03.2006 00:24 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@LordBraindead: nicht geeignet um ein fahrzeug zu führen.
wenn ich in mannheim auf einer 60er straße mit 80 entlangbretter, dann merke ich das auch.
du solltest als autofahrer schon ein wenig gefühl für die geschwindigkeit haben.
Kommentar ansehen
04.03.2006 00:40 Uhr von mutanto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
krass .... in der leipziger: rofl lol usw... dabei ist in der leipziger straße momentan baustelle und die spur ist ohnehin nicht so breit..
mannmannmann....
Kommentar ansehen
04.03.2006 11:21 Uhr von m4st3r86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Führerschein weg! Der sollte nicht nur für 2 Monte den Lappen abgeben, immer die Leute die nen etwas besseres Auto fahren meinen sie währen der König der Strasse. Da könnt ich kotzen, auch bei uns wenn die mit 50 abends durch die Fußgängerzone mit lauter Musik fahren, nur um einen auf dicken zu machen!
Kommentar ansehen
04.03.2006 12:21 Uhr von S8472
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sathopper69: >Schade, solche Geldstrafen sollten sich eigentlich >am Einkommen orientieren,

tun sie, aber nur nach unten :D
schüler, azubis etc zahlen weniger.
Kommentar ansehen
04.03.2006 12:53 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geldstrafen: haben meiner Meinung nach bei Verkehrsvergehen kaum eine Wirkung, die meisten würden doch das letzte Hemd für ihr Statussymbol geben, und "abgezockt" werden sie angeblich doch sowieso, "Melkkuh der Nation" und so (gähhhhn).

Es sollte viel mehr über ein Fahrverbot plus Radkrallen laufen, die einzig verständliche Sprache.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?