03.03.06 15:19 Uhr
 1.330
 

Antarktis taut auf - pro Jahr 152 Kubikkilometer Eis weniger

Die Antarktis taut auf, pro Jahr sind in den letzten vier Jahren jeweils rund 152 Kubikkilometer Eis verschwunden. Experten waren bisher davon ausgegangen, dass das Eis am Südpol zunehmen wird.

Besonders betroffen von der Eisschmelze ist der Westen des Südpols, das zeigen Untersuchungen, die mit Hilfe von Satelliten durchgeführt worden sind. Pro Jahr ist der Meerespiegel um rund 0,4 Millimeter angestiegen.

Für den Fall, dass die komplette Eiskappe im Westen der Antartiks abtaut, würde der Meeresspiegel um etwa sieben Meter steigen. Die Eiskappe im Osten ist 800 Prozent größer, nicht auszudenken, was passiert, wenn sie komplett verschwindet.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Jahr, Eis, Antarktis
Quelle: www.rhein-main.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan
Irland ruft wegen Ex-Hurrikan "Ophelia" landesweit höchste Warnstufe aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2006 15:50 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf dem Südpol ist das natürlich besonders schlimm. Denn da ist Landmasse, und fast alles was schmilzt rinnt wohl oder übel mal ins Meer. Der Nordpol besteht ja wie wir wissen komplett aus Eis.

Ich glaube aber nicht, daß ich noch eine Trendwende miterleben darf. Bis sich sowas von allein wieder reguliert dauert das nicht mal eben ein paar Jahre, sondern für menschliche Verhältnisse eine Ewigkeit.

Natürlich können wir VERSUCHEN weniger CO² zu produzieren, weniger Schadstoffe in die Luft blasen, die Ozonschicht schonen, aber uns Menschen, die gerade auf der Welt leben wird das nix mehr bringen. Für uns ist der Zug bereits abgefahren. Wir können es nur für unsere Nachfahren tun, für unsere Kinder und deren Kinder.
Kommentar ansehen
03.03.2006 16:25 Uhr von Chriz82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alle Jahre wieder: ich glaube ehr das wir Menschen mit dem Klimawandel nur bedingt zu tun haben. Wir tragen zwar dazu bei, aber ich glaube ehr, dass alle paar tausend/hundertausend Jahre sich das Klima ändert, im Rhythmus. Alle paar Jahre wird es eine Eiszeit geben, die nach ein paar Jahren wieder zurück geht, neues Leben entsteht, und dann kommt sie wieder ... so war das schon immer ... Und jetzt ist eben der wieder der Beginn .... und wir sterben alle aus, wie die Dinosaurier. Dann kommen neue Individuen, die uns ausbuddeln und von unseren Errungenschaften "lernen" ... Internet und so ... wie primitiv ... werden die sich denken :-)
Kommentar ansehen
03.03.2006 16:37 Uhr von FirstBorg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Chriz82: Nein, die Menschheit als Spezies wird nicht durch eine Eiszeit aussterben... sowas wird nur ein Meteor schaffen der groß genug ist.
Dafür sind wir nämlich technisch viel zu weit fortgeschritten.

@Joeiiii

Hä?
Meinst du nicht, das es schlimmer wär wenn die Arktis schmilzt?
Wie du sagtest, die besteht nur aus Eis.
Wenn die also komplett auftaut, dann dürfte der Meeresspiegel weit mehr als 7 Meter steigen.
Kommentar ansehen
03.03.2006 16:47 Uhr von delusion-g
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nutzlos: Zitat Joeiiii: "Natürlich können wir VERSUCHEN weniger CO² zu produzieren, weniger Schadstoffe in die Luft blasen, die Ozonschicht schonen".

Auch das würde nix mehr bringen...
Das was rausgeblasen wurde ist nun mal rausgeblasen.
Kommentar ansehen
03.03.2006 17:32 Uhr von mkd0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na ja: @firstborg - und wenn die ganze arktis schmilzt ... der meeresspiegel steigt davon mich einen cm .
den das ist eis das im wasser schwimmt.
physik fuer einsteiger ....

natuerlich ist mir klar das es auch im "norden" gletscher auf inseln bzw auf grund gibt z.b. in groenland. aber die sind "verhaeltnissmaessig" klein und daher vernachlaessigbar ...

wenn ich aber daran denke das vor 1000 jahren ( also bevor wir angefangen haben kohle und öl in grossen menge in die luft zu verbrennen ) in groenland wenig eis war und menschen dort ackerbau und viehzucht betrieben haben bzw in mittelengland zitronen gewachsen sind mache ich mir um die paar grad erderwaermung in den letzten 50 jahren keine sorgen ...

das wetter dieser erde hat sich in der vergangenheit als so wechselhaft herausgestellt das sich solche "studien zur erderwaermung" nur zu "a****abwischen" nutzen lassen.

klimatechnisch das sich in den letzten 4000 jahren das klima mehrfach schneller als zur zeit veraendert und das in beide richtungen. wieso sollten wir jetzt deswegen in panik ausbrechen ?

ach ja .. weil LOBBYverbaende die politik machen und SPENDEN sammeln das so wollen ? eher nicht ...
Kommentar ansehen
03.03.2006 17:42 Uhr von questchen999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: also wenn das ganze eis schwimmt haben wir EIN anderes GROSSES problem..

und zwar: das eis ist aus süsswasser... also

wenn die ganze pampa schmilzt fliesst alles ins salzwasser... und was passiert mio kubik trinkwasser wird unbrauchbar.


in den nächsten 50 jahren wird es wohl einige kriege wegen wasser haben.

und habe auch in einer grafik der eth gesehen, dass wenn alle gletscher schmelzen würden das wasser um bis zu ~40 meter steigen würde... ja, das ist dann wohl "doof"
Kommentar ansehen
03.03.2006 18:58 Uhr von Animefreak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Passier ist passiert: Wie schon erwähnt wurde, ist der "Kilmawandel" in vollem Gange und daran wird sich auch nichts mehr ändern, egal ob wie die Umwelt nun schonen oder nicht. Der Mensch hat sicherlich dazu beigetragen, jedoch nur beschleunigt, passiert wäre der "Klimawandel" so oder so.

Das Ganze Eis in der Antarktis wir so schnell nicht schmelzen, da es davon "viel zu viel" gibt. Es schmilzt ja nie die gleich Menge von Jahr zu Jahr ab. Man muss auch bedenken, dass dort unten auch wieder Eis "ansetzt".
Kommentar ansehen
03.03.2006 19:12 Uhr von mone86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schon erschreckend wieviel da pro jahr schmilzt, aber wen wunderts!? solange die menschheit immernoch so weitermacht, kann man das nicht aufhalten.....
Kommentar ansehen
03.03.2006 19:26 Uhr von gee-man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na ja! Dann sind ja sämtliche Prognosen (vielleicht auch die Ursachen) des Klimawandels - wenn es denn einer ist - echt verläßlich. Wenn "Experten" nicht mal wissen ob das Eis mehr oder weniger wird, sollten sie besser so lange die Klappe halten bis sie etwas halbwegs sinnvolles sagen können.
Kommentar ansehen
03.03.2006 20:14 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, mkd0815,
wenn man so man hier so leicht überheblich mit "Physik für Anfänger" kommt, muss man damit rechnen, dass man auf seine Fehler hingewiesen wird.
Du scheinst wohl "Physik für Anfänger" nicht zu verstehen. ;)
Die 7m sollem von dem Eis kommen, welches sich auf dem Festland befindet und nicht auf Wasser.
Du weisst ja sicherlich, dass die Antarktis ein Kontinent im Gegensatz zur Arktis. :)
Aber sonst würde dein Einwand schon stimmen.
Ich denke denoch nicht, dass wirklich alle das Gesetz über Auftrieb kennen. Würde es also nicht unbedingt "Physik für Anfänger" nennen. ;)

Hier sieht man aber mal wieder, wie schwer Aussagen über die Zukunft sind. Mal gibt es nach einem Rechenmodel mehr Eis, mal weniger. Je nachdem welcher Parameter genauer betrachtet wurde.


p.s. Noch keine Holländerwitze?
Kommentar ansehen
03.03.2006 21:21 Uhr von m4st3r86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ändern? Also habe neulich ne Doko gesehen, wo die gesagt haben das der Smog und die Gase, die der Mensch in die Umwelt bläst, sogar den Treibhauseffect verringern würden, da die Sonnenstrahlen duch zb: Flugzeug Kondenzstreifen nicht so auf die Erde geworfen werden. Mit Untersuchungen vom 11 Sep wo ja keine Flugzeuge etc über Amerika flogen.

Also verhindert der Mensch den Untergang der sowieso gekommen währe auch wenn hier niemand was geamcht hätte noch.
Kommentar ansehen
04.03.2006 05:51 Uhr von Maxman86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
And the ... goes to DAMN krass ich muss sagen soviele idioten kommentare auf einem haufen hab ich schon lange nicht mehr gesehen...und die einzigen beiden nützlichen von mkd0815 hat ma wieder keiner kapiert....

@mi-ka
lesefehler zu mkd0815 gunsten. geh direkt offline und ziehe keine 20 punkte ein.
er hat ganz klar von der arktis gesprochen...(siehe erster satz ^^)

ahja der dummheitspreis geht zweifellos an questchen999...
gratz

mfg max (wir haben uns doch alle lieb ;) )
Kommentar ansehen
04.03.2006 22:53 Uhr von D3mon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@FirstBorg: Aussterben werden wir sicherlich nicht durch eine Eiszeit die Frage ist nur, was für Schäden wird unsere Zivilisation davontragen? Werden wir alle ins Mittelalter zurückkatapultiert?

Wie passend das ich grade vor 3 Stunden noch "The Day of Tomorrow" geguckt hab... ;)
Kommentar ansehen
06.03.2006 16:03 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie will man: 0,4 MM Unterschied im Meeresspiegel messen? Und gleich ein solcher Unterschied bei der geringen Menge geschmolzenen Eis?

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Weniger Wählerstimmen: SPD und CDU verlieren Millionen bei Parteifinanzierung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?