03.03.06 14:54 Uhr
 917
 

Ein religiöses Manifest - die aufgeklärte Leseart des Koran

Die Wissenschaftlerin Zeyno Baran und der Autor Mustafa Akyol haben ein muslimisches Manifest veröffentlicht. In dem Manifest kommt eine aufgeklärte Haltung zum Ausdruck, die für die Position der moderaten Muslime steht.

Darin wird unter anderem auf die Karikaturen über den Propheten Mohammed Bezug genommen. Die Autoren bringen zwar Verständnis für die Gefühle ihrer Glaubensgeschwister auf, weisen aber darauf hin, dass Rache und Gewalt der falsche Weg sei.

Andere Punkte, die diskutiert werden, sind angemessene religiöse Handlungen, Religionsfreiheit, Säkularisierung, Demokratie, Antisemitismus und eine generelle Ablehnung der Gewalt im Namen des Islam. Alle Aussagen werden durch Koranzitate belegt.


WebReporter: infotop
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Religion, Koran
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jugendwort des Jahres ist "I bims"
AfD-Anhänger hetzen gegen "Lichtermarkt", der schon seit zehn Jahren so heißt
Angebliche Terrorgefahr: Ankara verbietet Filmfestival "Pinkes Leben Queer"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2006 15:01 Uhr von beny3176
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bitte Überschrift korrigieren lassen: Lass aus dem "Manisfest" in der Überschrift ma bei Gelegenheit ein "Manifest" machen ;o)

MfG
~Ben~



~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
Kommentar ansehen
03.03.2006 15:23 Uhr von kollegeahmed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na ja.. wer nimmt die Zwei wohl Ernst ? guter Ansatz, aber wer auf dieser Welt nimmt diese zwei NoNames ernst ? Nachbar Ernst vielleicht.. ehehhe Witzle g´risse, Spässle g´macht ....
Kommentar ansehen
03.03.2006 15:24 Uhr von infotop
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@beny3176: Danke für den Hinweis!

Sehr peinlich, dieser Fehler :)
Kommentar ansehen
03.03.2006 16:05 Uhr von infotop
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@RealAcidArne: Danke!
Kommentar ansehen
03.03.2006 17:21 Uhr von ogma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...find ich gut vielleicht entwickelt sich daraus etwas was längerfristig auch die Bevölkerung radikalen Gebieten erreicht.
Kommentar ansehen
03.03.2006 19:35 Uhr von Overloard
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nene ohne mich: jetzt mal im ernst. Wenn noch einer meint "ich denke ich rede im sinne von allen.." usw hau ich denen noch aufs maul.


Auserdem geht deutschland auch ohne Kriminelle Moslems unter. Das schafft ihr doch auch ganz allein hab ich recht :)
Kommentar ansehen
04.03.2006 16:32 Uhr von Reling
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja, aber nicht neur: Bereits seot geraumer Zeit bekennen sich die deutschen Moslems mit überwältigender Mehrheit zur "islamischen Charta", die mir bei den genannten Manifest das Vorbild gewesen zu sein.
Hier zu lesen: http://islam.de/...

Aber dennoch ist jede solcher Initiativen zu begrüßen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?