03.03.06 14:39 Uhr
 2.031
 

Neue elektronische Krankenkassenkarte

Die DAK hat als erste deutsche Gesundheitskasse die neue elektronischen Gesundheitskarten europaweit ausgeschrieben. Diese soll in Zukunft alle Daten des Patienten speichern.

Die Testphase soll allerdings erst in acht Regionen beginnen. Sollte es technische Probleme geben, werden diese Karten allerdings wieder ausgetauscht. Der Schritt der DAK soll rein politischer Natur sein, so ein Sprecher einer süddeutschen Krankenkasse.

Die bundesweite Ausgabe soll frühestens im Jahre 2007 erfolgen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Matrix13
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krank, Krankenkasse
Quelle: www.ftd.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
Gin Tonic soll vor Mückenstichen schützen
Hoffnung für Krebspatienten: Methadon kann Tumorwachstum stoppen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2006 23:32 Uhr von v-n
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Absolut Sinnvoll! Ich habe diverse Connections zu Ärzten und weiß, wie sehr diese über die Patienten schimpfen!

Die kommen zu einem OP-termin ins Krankenhaus und wissen teilweise gar nicht, was operiert werden soll.. dann kommen die üblichen Fragen, ob Bluttest usw. schon gemacht wurden.. wissen sie nicht..

Auf so einer digitalen Speicherkarte könnte der Hausarzt seine ganzen befunde speichern und in Krankenhäusern oder auch im urlaub weiß bei einem Notfall der behandelnde Arzt sofort was los ist!
Welche Medikamente der Patient nicht verträgt usw..

Bei gutem Datenschutz eine absolut geniale Sache!
Kommentar ansehen
05.03.2006 17:00 Uhr von flotterotto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
halt ! ich kann es schon nicht mehr hören ! elektronischer reisepass, elektronische personalausweis, elektronische gesundheitskarte, ja, was denn noch alles, eines tages wirst du von herrn in weissen kitteln abgeholt, wirst mit blaulicht in die klinik gefahren, wirst auf einen gebärmutterstuhl gesetzt und alle schreien "pressen" .... danach weinst du und schwörst, dass du nicht weisst, wie die gesundheitskarte deiner hochschwangeren nachbarin in deine tasche kommt.
Kommentar ansehen
11.03.2006 11:44 Uhr von Enryu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol @flotterotto: also soweit wirds nicht kommen aber ich glaube diese karte wird allen viel zeit sparen und solange es nicht so einfach ist drauf zuzugreifen ist doch alles in ordnung
Kommentar ansehen
21.03.2006 23:59 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut, wenn das klappt. So würden Doppel-Untersuchungen vermieden. Sehr sinnvoll, aber ehe die Bürokratie in Deutschland wieder mal in die Gänge kommt, wird wohl doch noch einige Zeit vergehen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?