03.03.06 11:51 Uhr
 148
 

New Yorker Firma möchte mit deutschen Zeitungen eine neue Verlagsgruppe gründen

Das Interesse an deutschen Zeitungen bleibt seitens eines amerikanischen Investors weiter bestehen. Das "Handelsblatt" berichtet von der Suche der US-Investmentgesellschaft Veronis Suhler Stevenson (VSS) nach deutschen Zeitungen, die sie übernehmen könnte.

Denn die New Yorker Firma Veronis Suhler Stevenson (VSS) möchte eine neue Verlagsgruppe aufbauen. Der Berliner Verlag und die "Morgenpost" sind dabei der Mittelpunkt. Ende 2005 wurde der Berliner Verlag und kurz darauf die "Hamburger Morgenpost" gekauft.

Der New Yorker Investor möchte auch andere Teilbereiche der deutschen Medienbranche wie Fachverlage, Wissenschaftsverlage, Adressverzeichnisse, Radiosender und Außenwerber übernehmen.


WebReporter: ringella
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutsch, New York, Zeitung, Firma, Verlag
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Bühnenrequisite stürzt bei Konzert auf Marilyn Manson
New York: Nordkoreanische Diplomaten haben 156.000 Dollar Parkticket-Schulden
New York: Polizei ersetzt alle Windows-Smartphones durch iPhones

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Bühnenrequisite stürzt bei Konzert auf Marilyn Manson
New York: Nordkoreanische Diplomaten haben 156.000 Dollar Parkticket-Schulden
New York: Polizei ersetzt alle Windows-Smartphones durch iPhones


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?